Valmet Automotive hat von einem weiteren großen Automobilhersteller einen Auftrag zur Fertigung von Batteriesystemen für das Batteriewerk Uusikaupunki erhalten. Es ist bereits der zweite Auftrag für das noch in Bau befindliche Werk, an dessen Standort Valmet Automotive seit mehr als 50 Jahren PKWs produziert.

Die Arbeiten am Batteriewerk in Uusikaupunki schreiten wie geplant voran, der Produktionsstart ist für die zweite Hälfte des Jahres 2021 vorgesehen. Die Rekrutierung von Produktionsmitarbeitern für das Werk beginnt im Frühjahr.


Der neue Vertrag stärkt die Position von Valmet Automotive als führender Anbieter von Batteriesystemen für die Automobilindustrie und ist für das Unternehmen ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum Tier-1-Systemlieferanten für Batteriesysteme sowie für den weiteren Ausbau des Geschäftsbereich EV Systems. Details zu dem neuen Auftrag können zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt gegeben werden.

Im Werk Uusikaupunki laufen die Bauarbeiten für die Batteriefabrik auf Hochtouren. Diese umfassen sowohl die Umwandlung von Flächen, die bislang vom Fahrzeugbau belegt waren, wie auch die Erweiterung bestehender Gebäude.

Mit dem neuen Batteriewerk ergänzt und erweitert Valmet Automotive sein Angebot in der Batteriefertigung. Das Batteriewerk in Salo, etwa 150 km von Uusikaupunki entfernt, konzentriert sich derzeit auf die Fertigung von Batteriesystemen für elektrifizierte Fahrzeuge mit der Option, die Produktion auf Batteriesysteme für industrielle Anwendungen zu erweitern. In der Batteriefertigung für elektrifizierte Fahrzeuge ist Valmet Automotive bereits heute einer der weltweit führenden Anbieter mit einer Produktionskapazität von hunderttausenden von Batteriesystemen

  • Das Batteriewerk in Uusikaupunki wird sich auf Hochvolt-Batteriesysteme und -module, auch für vollelektrische Fahrzeuge, konzentrieren. Es ist ein Schlüsselstandort zur Realisierung in der Batteriestrategie von Valmet Automotive und wird erhebliche Synergien mit der Fahrzeugfertigung bringen, sagt Olaf Bongwald, CEO, Valmet Automotive.

Die räumliche Zusammenführung von Fahrzeugbau und EV Systems unter einem Dach in Uusikaupunki ermöglicht eine noch engere Zusammenarbeit der Geschäftsbereiche. So werden sich die Teams künftig in wesentlichen Supportfunktionen wie beispielsweise Wartung und Logistik effektiv unterstützen.

Durch die mit zwei großen Automobilherstellern geschlossenen Verträge ist die Beschäftigung am Standort Uusikaupunki auf Jahre hinaus gesichert.

Über Valmet Automotive Group

Die Valmet Automotive Group ist einer der größten Fahrzeug-Auftragsfertiger der Welt, Tier-1 Systemlieferant für Cabriolet-Dachsysteme und für Batteriesysteme. In der strategischen Weiterentwicklung fokussiert sich die Valmet Automotive Group auf Elektromobilität mit Entwicklung und Fertigung von Batteriemodulen sowie kompletter Batteriepacks für elektrifizierte Fahrzeuge. Die Aktivitäten in der Gruppe gliedern sich in die drei Business Lines Manufacturing, EV Systems und Roof & Kinematic Systems. Seit der Gründung im Jahr 1968 hat Valmet Automotive im Werk in Uusikaupunki/Finnland mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge produziert. In Salo, unweit dem Werk Uusikaupunki, startete Valmet Automotive im Herbst 2019 seine erste Volumenfertigung für Batteriesysteme für die Automobilindustrie. Das Unternehmen hat Standorte in Finnland, Deutschland und Polen. Die größten Anteilseigner an der Valmet Automotive Group sind die staatliche finnische Investmentgesellschaft Tesi und die Pontos Group mit einem Anteil von je 38,46 Prozent. 23,08 Prozent werden von der chinesischen Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) gehalten, weltweit führender Hersteller von Batteriezellen für Elektrofahrzeuge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Valmet Automotive Group
Hufelandstraße 13
80939 München
Telefon: +49 (89) 31566-263
Telefax: +49 (89) 31566-264
http://www.valmet-automotive.com

Ansprechpartner:
Frank Volk
Senior Manager Group Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 316566-263
E-Mail: frank.volk@valmet-automotive.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel