Die HPL Academy wird ihr Seminarangebot nach der Sommerpause wieder aufnehmen. Von dem insgesamt 6 Module umfassenden Akademieprogramm werden nach dem Sommer zunächst 3 Module angeboten werden.

Den Anfang macht am 15. und 16. September 2021 das Modul I “Einführung in der Herstellung und Verarbeitung von HPL“. Das Modul II „Papiertechnologie – Kraftpapier, Dekorpapiere, Harzsysteme“ ist für den 19. Oktober und den 23. November 2021 vorgesehen. Ebenfalls in diesem Jahr wird noch das Modul VI „Design und mehr“ am 27. Oktober stattfinden.

Die Module der HPL Academy werden abwechselnd sowohl in Deutsch als auch in Englisch angeboten. Zudem werden alle Module als Hybrid-Veranstaltungen durchgeführt. Die Technischen Grundlagen, die allen angebotenen Modulen zugrunde liegen, sind im HPL Kompendium hinterlegt. Das HPL Kompendium ist ein 170 Seiten umfassendes Buch zur Herstellung, Verarbeitung und Anwendung von HPL und HPL Compact. Nachdem es bisher in Deutsch und Englisch vorliegt sollen mit Italienisch und Russisch zwei weitere Sprachversionen im Herbst hinzukommen.

Weitere Module der HPL Academy werden im kommenden Jahr folgen. Interessierte können sich in unserer Geschäftsstelle gabriele.koegler@pro-kunststoff.de und auf unserer Website https://www.pro-hpl.org/hpl-academy/ zu den verschiedenen Modulen bereits heute anmelden.

Über proHPL

Hochdrucklaminat (HPL) gemäß EN 438 wird seit vielen Jahrzehnten im Bau- und Möbelbereich verwendet. Die Europäische Norm EN 438 definiert Material, Anforderungen und Eigenschaften von HPL. HPL ist ein duroplastischer Verbundwerkstoff auf der Basis von Harzen und Papieren und verfügt über eine einzigartige, extrem robuste, widerstandsfähige, moderne und sehr dekorative Oberfläche.

Die Fachgruppe proHPL wurde 1962 als Zusammenschluss von Herstellenden von HPL und deren Repräsentanten im Gebiet D-A-CH gegründet. Der Verband hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch professionelle Arbeit in den Bereichen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Ökologie und Ressourcenverwendung das Ansehen von HPL nachhaltig zu steigern. proHPL ist eine Fachgruppe des pro-K Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pro-K – Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V.
Städelstrasse 10
60596 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 27105-31
Telefax: +49 (69) 239837
http://www.pro-kunststoff.de

Ansprechpartner:
Ralf Olsen
Hauptgeschäftsführer
Telefon: +49 (69) 27105-30
Fax: +49 (69) 2398-37
E-Mail: ralf.olsen@pro-kunststoff.de
Gabriele Kögler
Telefon: +49 (69) 27105-31
Fax: +49 (69) 2398-37
E-Mail: gabriele.koegler@pro-kunststoff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel