Das dringend erwartete Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz befindet sich in einer überdurchschnittlichen langen Planungsphase – hatte sich doch bereits das Kabinett Kurz I damit beschäftigt. Bedingt durch die von Corona verschobenen Prioritäten stand dieses Thema im vergangenen Jahr am Abstellgleis. Nun scheint dessen Zeitpunkt gekommen zu sein.

Klimaschutzministerin Gewessler ließ bereits zum Anfang der Legislaturperiode des Kabinetts Kurz II keine Zweifel offen: Die Priorität ihres Ministeriums liegt auf einem wasserdichten Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG). Das EAG solle die Weichen für Österreich so stellen, dass das Erreichen der Pariser Klimaziele sichergestellt sei. Nun wurden die Pläne erstmals öffentlich präsentiert.


Erwartete Revolution

Besonders gespannt wartet die Photovoltaikbranche auf die lange in der Versenkung verschwundene Gesetzesnovelle. Diese Ungeduld hat einen bestimmten Grund: Die aktuelle Förderrunde ist vorbei – derzeit gibt es österreichweit rund 6.000 Photovoltaikprojekte, die nicht umgesetzt werden können, weil die Fördertöpfe leer sind. Das EAG wird also halten müssen, was es seit Monaten verspricht.

Photovoltaikausbau priorisieren

Vor allem der Bereich Photovoltaik verdient viel mehr Augenmerk als bisher. Um die Klimaziele zu erreichen muss Österreich insgesamt elf Terrawattstunden Photovoltaikleistung innerhalb der nächsten 9 Jahre zubauen. Ein Wert, der ohne die gezielte Förderung von privaten und gewerblichen Photovoltaikprojekten und Speicherlösungen zurzeit kaum erreichbar scheint – es sei denn, man setzt auf Sun Contracting.

Die Lösung

Mit Photovoltaik Contracting bietet die Sun Contracting Unternehmensgruppe eine Lösung an, die auch ohne Förderungen bewältigbar ist. So viele Dächer wie möglich zu Solarstromkraftwerken umzurüsten ist in den nächsten Jahren essentiell – genau da setzt Photovoltaik Contracting den Hebel an. Errichtet und betrieben wird die jeweilige Photovoltaikanlage von Sun Contracting. Ein Verbrauch des produzierten Stroms ist nicht notwendig – im Regelfall wird der Strom ins Netz eingespeist und dadurch ein Ertrag generiert, mit dem wiederum neue Projekte finanziert werden.

Über die Sun Contracting AG

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit mehr als elf Jahren in der Photovoltaikbranche tätig und mit Photovoltaik Contracting sehr erfolgreich. Mit aktuell 86,4 Megawattpeak installierter und projektierter Photovoltaikleistung in vier Ländern zählt die Unternehmensgruppe zu den größten Photovoltaikunternehmen Europas. Aktuell betreibt man in Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Slowenien 309 Photovoltaikprojekte als Contracting. Zusätzlich zu Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist die Sun Contracting AG auch Emittentin nachhaltiger Investments. Von den aktuell zeichenbaren Investmentprodukten sind vier in Form von Anleihen auf dem Markt. Diese vier Anleihen sind in 14 europäischen Ländern notifiziert und daher auch in diesen 14 Ländern zeichenbar – online, direkt bei der Emittentin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sun Contracting AG
Austrasse 14
FLFL-9495 Triesen
Telefon: +41 (44) 55100-40
http://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner:
Victoria Nömayr
Telefon: +41 44 55 100 40
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel