Die Effizienz-Agentur NRW bietet Unternehmen aus Industrie und Handwerk mit der Ressourceneffizienz-Beratung konkrete Unterstützung bei der Identifizierung und Umsetzung von Material- und Energieeffizienzpotenzialen an. Durch das NRW-Sonderprogramm „Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) und Ressourceneffizienz“ profitieren kleine und mittlere Unternehmen seit Ende letzten Jahres von einer Erhöhung der Förderquote von 50 auf 70 Prozent noch stärker von der Beratung.

Das bis Ende 2022 befristete Sonderprogramm unterstützt Unternehmen, ihre gesamten Geschäftsabläufe kreislauforientiert zu gestalten und neue Konzepte für die Produktgestaltung zu entwickeln. Dazu wird unter anderem das erfolgreiche Beratungsprogramm Ressourceneffizienz.NRW des Landes aufgestockt. Hier fällt der im Auftrag des NRW-Umweltministeriums tätigen Effizienz-Agentur NRW (EFA) mit ihrem Beratungsangebot zur Steigerung der Ressourceneffizienz eine wichtige Schlüsselrolle zu.


Mit der Ressourceneffizienz-Beratung der EFA können Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen Effizienz-Potenziale in Produktionsprozessen, aber auch in der Produktentwicklung heben. Die Beratung erfolgt in Kooperation mit frei wählbaren Beratern. Nach Projektabschluss erhalten Betriebe ein konkretes, nach Wirtschaftlichkeitskriterien geprüftes Maßnahmenpaket.

"Viele Unternehmen haben mit Hilfe der Ressourceneffizienz-Beratung Potenziale und Möglichkeiten zur Material-, Energie- und Kostenreduzierung aufgedeckt und erfolgreich Maßnahmen umgesetzt", erklärt Andreas Kunsleben, Leiter Geschäftsfeld Beratung der Effizienz-Agentur NRW. So konnten alleine in den vergangenen zwei Jahren in über 200 Projekten Investitionen in Höhe von mehr als 15 Mio. Euro ausgelöst und Kosteneinsparungen von nahezu 10 Mio. Euro pro Jahr realisiert werden.

Dank des Sonderprogramms der Landesregierung werden Ressourceneffizienz-Beratungen bei entsprechenden Voraussetzungen noch bis September 2022 mit bis zu 70 Prozent bezuschusst.

Unternehmen, die Interesse an einer Ressourceneffizienz-Beratung haben können sich an die Effizienz-Agentur NRW wenden (Tel. 0203/378 79-30, beratung@efanrw.de, www.ressourceneffizienz.de).

Über Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um mittelständischen Unternehmen in NRW Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Aktuell beschäftigt die EFA 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Duisburg und in acht Regionalbüros in Aachen, in Bielefeld (Region Ostwestfalen-Lippe), in Münster, in Kempen (Region Niederrhein), in Solingen (Region Bergisches Land), in Troisdorf (Region Rheinland) sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.

Erfahren Sie mehr unter www.ressourceneffizienz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Effizienz-Agentur NRW
Dr.-Hammacher-Straße 49
47119 Duisburg
Telefon: +49 (203) 37879-30
Telefax: +49 (203) 37879-44
http://www.ressourceneffizienz.de

Ansprechpartner:
Thomas Splett
Pressesprecher
Telefon: +49 (203) 37879-38
Fax: +49 (203) 37879-44
E-Mail: tsp@efanrw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel