Wie am 25. August 2020 bereits kommuniziert, hat der Aufsichtsrat der PWO AG den Luxemburger Carlo Lazzarini (53) mit heutiger Wirkung zum Mitglied des Vorstands berufen. Er wird ab dem 5. September 2020 die Funktion des CEO und Sprechers des Vorstands wahrnehmen und für den Bereich Markt und Technologie verantwortlich zeichnen. Sein Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren bis zum 31. August 2023.

Carlo Lazzarini verfügt über 15 Jahre General-Management-Erfahrung in international tätigen, innovationsgetriebenen Technologieunternehmen. In dieser Zeit konnte er sich umfassende Führungserfahrungen in der Transformation und Performancesteigerung von Unternehmen durch Restrukturierung, Veränderungsmanagement und Portfoliodiversifizierung aneignen. Seine Branchenexpertise umfasst neben anderen eine breite Palette innerhalb des Mobilitätsbereichs (Automotive, Nutzfahrzeuge, Busse, Schienenfahrzeuge, Zulieferer).

Er ist sich des hohen Anpassungsdrucks auf Strukturen und Kapazitäten der Konzernstandorte durch die weltweite Rezession infolge der Corona-Pandemie voll bewusst. Auch wenn es leichte Erholungszeichen in einigen Märkten gibt, wird das Vorkrisenniveau in der Automobilindustrie aller Voraussicht nach, wenn überhaupt, erst in einigen Jahren wieder erreicht werden können.


Carlo Lazzarini unterstreicht aber vor allem die Chancen von PWO im tiefgreifenden Wandel, den die Automobilindustrie derzeit erlebt: "Der weltweit präsente PWO-Konzern ist mit seinen Kernkompetenzen im funktionalen Leichtbau in höchster Qualität und Liefertreue optimal positioniert, um die Veränderungen in der Branche auch über einen mittel- und langfristigen Horizont nicht nur zu begleiten, sondern aktiv zu gestalten. Das Thema Leichtbau hat enormes Potenzial und wird in der Mobilitätsbranche und darüber hinaus weiter an Bedeutung gewinnen. Es ist daher auch eines meiner Ziele, diese Kernkompetenz von PWO wenn möglich branchenübergreifend zu nutzen. Persönlich ist es für mich eine Freude und eine Ehre die Zukunft von PWO mit meinen Vorstandskollegen und dem gesamten weltweiten Team zu gestalten."

Der Aufsichtsratsvorsitzende Karl M. Schmidhuber hieß das neue Vorstandsmitglied und künftigen Sprecher des Gremiums herzlich willkommen und wünschte ihm eine glückliche Hand in schwierigen Zeiten. "Ich kann Carlo Lazzarini die volle Unterstützung des gesamten Aufsichtsrats bei der Bewältigung der umfangreichen Herausforderungen der nächsten Jahre zusichern."

Über die Progress-Werk Oberkirch AG

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie bei der Entwicklung und Fertigung anspruchsvoller Metallkomponenten und Subsysteme in Leichtbauweise. Im Laufe der mehr als 100-jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat der Konzern ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Mit unserer Expertise im kostenoptimierten Leichtbau tragen wir zu umweltfreundlichem Fahren und zu höherer Reichweite bei.

Sämtliche der mehr als 1.000 Produkte des Konzerns dienen der Sicherheit und dem Komfort im Automobil. Mehr als 90 Prozent des Umsatzes sind unabhängig von der Art des Fahrzeugantriebs. Rund 3.000 Beschäftigte auf drei Kontinenten, an fünf Produktions- und vier Montagestandorten sorgen für höchste Liefertreue und Lieferqualität.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Progress-Werk Oberkirch AG
Industriestraße 8
77704 Oberkirch
Telefon: +49 (7802) 84-0
Telefax: +49 (7802) 84-273
http://www.progress-werk.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel