• Die nachhaltige und effiziente Enliten Technologie reduziert den Rollwiderstand und steigert somit die Batterieleistung.
  • Leichtbau verringert das Gewicht des Reifens. Dadurch werden bis zu 2 kg weniger Rohstoffe benötigt und zugleich die Batterie geschont.
  • Entwickelt für maximale Performance bei Nässe und optimales Verschleißverhalten, verbessert die Enliten Technologie zudem das Handling und ermöglicht ein Plus an Fahrspaß.

Bridgestone, das weltweit führende Unternehmen der Reifen- und Gummibranche[1], bringt gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Volkswagen die wegweisende Leichtbau-Reifentechnologie in dem neuen vollelektrischen ID.3 des Automobilherstellers auf die Straße. Mit der effizienten Technologie wird ein extrem niedriger Rollwiderstand erreicht, während gleichzeitig weniger Rohstoffe bei der Produktion der Reifen benötigt werden. Erstmals kommt somit die Enliten Technologie von Bridgestone in speziell für den ID.3 entwickelten Turanza Eco Reifen zum Einsatz.

Ein Fahrzeug mit fortschrittlicher Umweltbilanz und nachhaltiger Reifentechnologie


Der ID.3 ist das erste vollelektrische Fahrzeug von Volkswagen auf dem Markt und soll Autofahrern die tagtäglichen Vorteile der E-Mobilität nahebringen. Während der Entwicklung des ID.3 hat Volkswagen einen besonderen Fokus auf einen Reifen gelegt, der sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn ein hohes Leistungsniveau, gutes Bremsverhalten, eine lange Lebensdauer und insbesondere einen sehr geringen Rollwiderstand bietet. Denn der Rollwiderstand kann einen enormen Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch und in diesem Fall die Batteriereichweite ausüben.

Bridgestone hat auf dieses Anforderungsprofil mit einem speziell entwickelten, für den ID.3 maßgeschneiderten Turanza Reifen mit integrierter Enliten Technologie reagiert. Die neue innovative Leichtbau-Reifentechnologie bietet dabei erhebliche Vorteile für die Umwelt – ideal für ein Fahrzeug, das im Sinne der Nachhaltigkeit entwickelt wurde.

Reifen mit Enliten Technologie weisen einen um bis zu 30 Prozent geringeren Rollwiderstand auf, als serienmäßige Premium-Sommerreifen.[2] Dadurch können der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen bei Verbrennungsmotoren gesenkt und die Lebensdauer der Batterie in einem Elektrofahrzeug erheblich verlängert werden – für eine maximale Reichweite des Fahrzeugs. Darüber hinaus ermöglichen die Reifen eine weitere Kraftstoff- und Batterieersparnis, da sie gegenüber gleichwertigen Standard-Premium-Sommerreifen um bis zu 20 Prozent leichter sind.[3] Für die Herstellung jedes Reifens werden dadurch bis zu 2 kg weniger Rohstoffe benötigt – ein weiterer ökologischer Vorteil sowohl aus Sicht der Ressourcenaufwendung als auch in Bezug auf die Lebensdauer.

Die Synergie zwischen den einzigartigen Materialien im Herstellungsprozess sowie ein neues Mischverfahren haben das Verschleißverhalten der Enliten Technologie reduziert, ohne dabei Kompromisse bei der Haftung einzugehen. In Kombination mit einem Hohlraum und vollständigem 3D-Profildesign wird die Performance bei Nässe sowie der Verschleiß optimiert. Darüber hinaus verbessert die Enliten Technologie das Handling, erhöht den Fahrspaß und erfüllt somit das von Volkswagen gewünschte Anforderungsprofil.

Ein Projekt, das von langjähriger Zusammenarbeit profitiert

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Bridgestone und Volkswagen zeichnet sich durch viele Highlights aus, u. a. durch den Rundenrekord für Elektrofahrzeuge am Nürburgring 2019. Aufgrund dieser Expertise konnten die Reifen in relativ kurzer Zeit entwickelt und dabei den umfassenden Anforderungen von Volkswagen gerecht werden.

In den frühen Konzeptionsphasen setzte Bridgestone seine hochmoderne virtuelle Reifenentwicklung ein, um die optimalen Dimensionen für den ID.3 digital zu identifizieren. Damit wurde nicht nur die Entwicklung signifikant beschleunigt, sondern auch nachhaltige Ziele verfolgt, denn die virtuelle Planung kann in vielen Entwicklungs- und Testphasen die physische Produktion und Testfahrten ersetzen.

Der Turanza Eco mit Enliten Technologie ist für den VW ID.3 in den Dimensionen 18“ bis 20“ erhältlich. Die Ausführungen in 19“ und 20“ sind mit der B-Seal Technologie von Bridgestone ausgestattet – einer automatischen Dichtungstechnologie, die im Schadensfall ein Plus an Mobilität bietet.

„Der ID.3 ist unsere wichtigste Modelleinführung seit dem Golf. Wir wussten, dass die Reifen perfekt sein müssen, damit die Autofahrer alle Leistungs- und Umweltvorteile des Fahrzeugs genießen können. Deshalb haben wir uns beim ID.3 für Bridgestone und seine Enliten Technologie entschieden“, sagt Karsten Schebsdat, Head of Chassis Development Volkswagen. „Die signifikante Reduzierung des Rollwiderstands, die durch die Enliten Technologie ermöglicht wird, hat einen enormen Einfluss auf die Batterielebensdauer des ID.3. Dies ist besonders wichtig, da die Reichweite von E-Fahrzeugen aktuell oft hinterfragt wird. Enliten ist eine bahnbrechende Technologie, die einen großen Beitrag dazu leisten kann, die Wahrnehmung von E-Mobilität zu verändern.“

„Die jüngsten Projekte der rein elektrischen ID. Familie zeigen, wozu E-Mobilität in der Lage ist. Der ID.3 ist wirklich ein Elektrofahrzeug für jedermann. Wir bei Bridgestone sind sehr stolz darauf, nun die Leistung und die Umweltvorteile der Enliten Technologie zum ersten Mal mit dem neuen vollelektrischen ID.3 von Volkswagen auf die Straße zu bringen“, sagt Mark Tejedor, Vice President Original Equipment Bridgestone EMIA. „Als Unternehmen haben wir uns verpflichtet unseren Partnern, den Erstausrüstern, passgenaue Lösungen anzubieten. Auf diese Weise können wir gemeinsam einen wirkungsvollen Beitrag zur Mobilität der Zukunft leisten und neue Werte für die Gesellschaft schaffen. Unsere Arbeit, die wir an der Seite von Volkswagen leisten dürfen, spiegelt genau diesen Ansatz wider.“

[1] Basierend auf dem Reifenabsatz im Jahr 2018. Quelle: Tire Business 2019 – Global Tire Company Rankings.

[2] Basierend auf internen Daten von Bridgestone, die Bridgestone Premium-Sommerreifen mit und ohne Enliten Technologie in der gleichen Reifengröße (92Y 225/40R18 XL) vergleichen.

[3] Siehe Fußnote 2.

Über die Bridgestone Deutschland Gmbh

Wir, Bridgestone Europa, Russland, Nahost, Indien und Afrika, sind Teil des weltweit größten Unternehmens der Reifen- und Gummibranche. Seit knapp 90 Jahren liefert Bridgestone kontinuierlich Premium-Produkte, auf die sich die Menschen verlassen können, um sicherer und komfortabel an ihr Ziel zu gelangen.

In einer sich schnell verändernden Welt entwickeln wir uns weiter, um echte Lösungen für die tatsächlichen Probleme, mit denen Fahrer auf der Straße tagtäglich konfrontiert sind, zu bieten. Aus diesem Grund wandelt sich Bridgestone EMIA schnell von einem Premium-Reifenhersteller zu einem führenden Anbieter von Mobilitätslösungen. Mit einigen der fortschrittlichsten Fabriken der Branche, weltweit führenden Technologien und hervorragenden Partnerschaften leisten wir Pionierarbeit für innovative Produkte und Lösungen. Im Zuge unseres Transformationsprozesses arbeiten wir daran, die Zukunft der Mobilität mitzugestalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bridgestone Deutschland Gmbh
Justus-von-Liebig-Straße 1
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 408-01
Telefax: +49 (6172) 408-490
http://www.bridgestone.de

Ansprechpartner:
Kester Grondey
Pressekontakt
Telefon: +49 (6172) 4081182
E-Mail: kester.grondey@bridgestone.eu
Benjamin Kolthoff
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH
Telefon: +49 (40) 85376011
E-Mail: benjamin.kolthoff@bridgestone.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel