Im Zuge der Corona Krise ist das Thema Digitalisierung so aktuell wie nie. Innovatives Denken, neue Lösungsansätze und kompetente Partner sind gefragt. Die strengen Auflagen zur Wiedereröffnung stellen alle Beteiligten vor schwierige Herausforderungen. Am Beispiel des Badeparks Nagold zeigt sich, wie digitale Lösungen dabei zielgerichtet unterstützen können.

Rechtzeitig zum strahlenden Sommerwetter hat der Badepark in Nagold seine Pforten wieder geöffnet. Die Auswirkungen von Corona setzen auch hier neue Schwerpunkte. So wurde mit dem Gesundheitsamt ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, wie beispielsweise die Limitierung der Besucher auf 300 Badegäste in zwei Schichten, um eine gründliche Reinigung und Desinfektion des Badeparks zwischen den Besuchsphasen zu ermöglichen. Ein zentrales Element der Vorgaben zur Wiedereröffnung ist die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung der Gäste. Gleichzeitig sollte der Einlassprozess möglichst kontaktlos erfolgen, um aufgrund der begrenzten Kapazität der zugelassenen Besucher Wartezeiten zu minimieren.


Über das Expertennetzwerk des Digital Hub Nordschwarzwald wurde die Verbindung zum Start-Up „DGBRT Ticketing“ hergestellt. Das Start-Up Unternehmen realisierte mit einem innovativen Online Ticketsystem in kürzester Zeit eine kundenspezifische Lösung für den Badepark. Das System hat den Vorteil, dass die Besucher kein Kontaktnachverfolgungsformular vor Ort ausfüllen müssen und keine Barzahlung vor Ort notwendig ist. Der „Check-in“ ins Freibad erfolgt somit komplett kontaktlos, entweder über einen QR Code vom Handy aus oder alternativ mit dem Ausdruck des Tickets. Philipp Jungk, Mitbegründer von DGBRT Ticketing, erläutert: „Über den Ticketshop auf der offiziellen Internetseite des Badeparks kann der Gast im Vorfeld seine Wunschbadezeit auswählen, die benötigten Daten DS-GVO konform hinterlegen und seine Eintrittskarte bequem via Kreditkarte oder Paypal bezahlen. Der entsprechende QR-Code, den der Badegast via Mail auf sein Handy erhält, muss im Eingangsbereich des Badeparks nur noch gescannt werden und los geht das Badevergnügen!“

Patrick Walz, der als Digitalisierungsbotschafter des Digital Hub Nagold agiert, freut sich, dass in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Nagold und dem Start-Up DGBRT eine schnelle und digitale Lösung für den Badepark realisiert werden konnte und ergänzt: „Regionale Unternehmen dürfen sich bei Fragen zur Digitalisierung gerne an den Digital Hub Nordschwarzwald wenden. Die Corona Krise stellt besonders die kleinen Unternehmen in der Region vor große Herausforderungen. Mit unserer kostenlosen Beratung können wir dabei unterstützen, von den digitalen Möglichkeiten zu profitieren“. 

Projektleiter des Digital Hubs Nordschwarzwald und Gesamtkoordinator aller Hub-Aktivitäten ist Lukas Waidelich. Er steht für weitere Informationen gerne via Mail über digitalhub@nordschwarzwald.de oder unter 0159/01871963 zur Verfügung. Aktuelle Informationen zum konkreten Leistungs- und Serviceangebot findet man auf der Website des Digital Hubs www.digitalhub-nordschwarzwald.de

Über den Digital Hub Nordschwarzwald
Der Digital Hub Nordschwarzwald ging im Oktober 2018 als einer von zehn regionalen Digital Hubs an den Start. Mit dem Ziel, Baden-Württemberg auch im digitalen Zeitalter als führenden Innovations- und Wirtschaftsstandort zu erhalten, unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau dieses Förderprojekt. Der Digital Hub Nordschwarzwald wird getragen von 11 Konsortialpartnern und steht in der Projektträgerschaft der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald. Mit seinen drei Standorten Pforzheim, Nagold und Horb bietet der Digital Hub passgenaue Informations- und Unterstützungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Existenzgründer und Start-ups und agiert als Plattform für Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer, Beratung und Kollaboration. Als zentrale Anlaufstelle für alle Themen im Bereich Digitalisierung eröffnet er Netzwerkmöglichkeiten und bietet einen Mehrwert für die regionale Wirtschaft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wirtschaftsförderung Zukunftsregion Nordschwarzwald GmbH
Westliche Karl-Friedrich-Straße 29-31
75172 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 154369-0
Telefax: +49 (7231) 154369-1
http://www.nordschwarzwald.de

Ansprechpartner:
Annette Beyer
Presse | Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7231) 15436-96
Fax: +49 (7231) 15436-91
E-Mail: beyer@nordschwarzwald.de
Jutta Effenberger
PR | Kommunikation
Telefon: +49 (7231) 15436-931
E-Mail: effenberger@nordschwarzwald.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel