Da das Elektronik-Unternehmen bis 2025 eine Non-Cloud-Strategie verfolgt, benötigte es eine audit-sichere Ausweitung des Lizenzbestands von Microsoft Office, Visio und Project 2016. Dank der intensiven Beratung von TAP.DE Solutions und ReLicense vollzog das Unternehmen einen Strategiewechsel und entschied sich für den Erwerb gebrauchter Software-Lizenzen. Damit unterstreicht es nicht nur seinen Nachhaltigkeitsanspruch, sondern spart auch mehr als die Hälfte der Kosten.  

Vorausgegangen war der Entscheidung eine intensive Beratungsphase, in der die Consultants von TAP.DE und ReLicense dem Unternehmen die Chancen, Einsparpotentiale und risikofreie Nutzung von pre-owned Softwarelizenzen aufgezeigt haben. „Wir haben den Kunden ausführlich über die Nutzung von pre-owned Software informiert. In diese Gespräche waren nicht nur die Verantwortlichen der IT-Abteilung, sondern auch der Einkaufsleiter und die Rechtsabteilung involviert“, erinnert sich Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH.

Im Anschluss überprüfte das Unternehmen das ReLicense-Angebot aus technischer, finanzieller sowie rechtlicher Sicht und entschied sich, keine neuen Microsoft Lizenzen zu erwerben, sondern vielmehr die gebrauchten Lizenzen eines anderen, sehr renommierten Unternehmens zu übernehmen. Die Einsparung: 800.000 Euro, denn gegenüber einem Anschaffungspreis von 1,2 Mio. Euro für neue Lizenzen, kosteten die pre-owned Lizenzen nur 400.000 Euro.


Pre-owned Software-Lizenzen, speziell in Microsoft-Projekten, werden immer stärker nachgefragt. Der Grund: Es lassen sich immense Kosten sparen, der Erwerb ist gegenüber dem Hersteller risikofrei und aufgrund des Grundsatz-Urteils des EuGH, compliant. Zudem arbeitet ReLicense zwecks Lizenzrecht mit einer renommierten Anwaltskanzlei zusammen, die die Abwicklungen auf Rechtssicherheit prüft. Unternehmen, die pre-owned Software als festen Bestandteil ihres Software Asset Managements nutzen, können so Investitionskosten senken und freigewordenes Budget für andere wichtige Projekte einsetzen.

„Zusammen mit unserem Partner ReLicense machen wir wiederholt wieder die Erfahrung, dass die Mehrwerte von pre-owned Software am Markt verachtet werden. Unbegründet wird das Risiko oder die Seriosität falsch bewertet. Wenn die Kunden sich mit dem Thema konkret beschäftigen und sich von uns informieren lassen, sehen sie, wieviel Geld sie sparen können“, sagt Krause.

Vor ca. einem Jahr sind TAP.DE und ReLicense eine Partnerschaft eingegangen. Inzwischen haben sie gemeinsam zahlreiche Projekte umgesetzt und dafür gesorgt, dass pre-owned Software einen höheren Bekanntheitsgrad hat und das Image sich stetig verbessert.

Mehr Informationen: https://bit.ly/37iRRhF

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Die TAP.DE Solutions GmbH ist seit 2007 ein Beratungsunternehmen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Leben des Anwenders einfacher und smarter zu gestalten. Für Unternehmen spielen dabei natürlich Sicherheit, Prozesseffizienz und Compliance eine wichtige Rolle. Diesen Spagat zwischen den Erwartungshaltungen überwinden wir mit ganzheitlichen Konzepten und Lösungen. Wir erarbeiten den individuellen, perfekten IT Workplace, mit dessen Lösungen sich nachhaltige Mehrwerte für Unternehmen und Mitarbeiter generieren lassen. Dabei legen wir großen Wert auf den Übergang von der Strategie zum Betrieb. Unser spezialisiertes und erfahrenes Team steht Unternehmen deshalb als kompetenter Berater in Fragen zum Arbeitsplatz der Zukunft, Endpoint Security sowie das Enterprise Service Management zur Seite. In den Bereichen Process Consulting und Business Analytics agieren wir als fachkundiger Systemintegrator und Berater.

Das Unternehmen ist strategischer Partner von Bugl & Kollegen, Centraya, Check Point, Mateso, Matrix42, Micro Focus, ReLicense, smartfurniture, SoftwareONE, Solarwinds, Vectra AI, VMware, Wandera. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 89 / 4 11 47 47 10
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel