Valmet Automotive hat heute (21. November) im finnischen Salo die Produktion von Batterien für die Automobilindustrie gestartet. Vorangegangen war dem Start der Serienfertigung von Batteriepacks für Kunden eine intensive Testphase.

Mit dem Produktionsstart jetzt, liegt der Umbau des Werks, in dem Nokia bis zum Jahr 2012 Handys fertigte, voll im Zeitplan. Es handelt sich um die erste hochvolumige Fertigungsanlage für Batterien für Anwendungen in der Automobilindustrie von Valmet Automotive. Bereits Anfang des Jahres 2020 steht die volle Produktionskapazität zur Verfügung stehen.

Erst im Mai 2019 wurde in Salo damit begonnen, das einstige Handy-Werk auf die Fertigung von Batteriepacks umzubauen. Neben der Installation der Produktionslinien umfasste dies unter anderem auch einen neuen Logistikbereich. Bereits Anfang September wurde dann die Vorserienfertigung gestartet: „Die rasche Realisierung des Batterieprojekts in Salo ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie schnell und effizient Valmet Automotive in der Lage ist, auf Kundenanforderungen zu reagieren“, sagt Olaf Bongwald, CEO von Valmet Automotive.


Der Einstieg in die Batteriefertigung ist für Valmet Automotive ein wesentlicher Baustein in der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens zu einem führenden Anbieter in der Elektromobilität mit dem Schwerpunkt Batteriesysteme.

Parallel zum Hochlauf des Werks verläuft der weitere Personalaufbau für das Werk. Im Verlauf des Jahres 2020 soll die Mitarbeiterzahl auf rund 300 ansteigen.

Facebook   LinkedIn   Twitter  YouTube

Über Valmet Automotive Group

Die Valmet Automotive Group ist einer der größten Fahrzeug-Auftragsfertiger der Welt, Tier-1 Systemlieferant im Bereich Roof Systems und wichtiger Entwicklungspartner für die globale Automobilindustrie. In der strategischen Weiterentwicklung fokussiert sich die Valmet Automotive Group auf Elektromobilität und Batteriesysteme. Die Aktivitäten in der Gruppe gliedern sich in die vier Business Lines Manufacturing, Engineering, EV Systems und Roof & Kinematic Systems. Seit der Gründung im Jahr 1968 hat Valmet Automotive im Werk in Uusikaupunki/Finnland mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge produziert. Im Jahr 2018 wurden 110.000 Fahrzeuge gefertigt, so viele wie noch nie in der über 50-jährigen Geschichte des Unternehmens. In Salo, unweit dem Werk Uusikaupunki, eröffnet Valmet Automotive im Herbst 2019 seine erste Volumenfertigung für Batterien für die Automobilindustrie. Das Unternehmen hat Standorte in Finnland, Deutschland, Polen und Spanien. Die größten Anteilseigner an der Valmet Automotive Group sind die staatliche finnische Investmentgesellschaft Tesi und die Pontos Group mit einem Anteil von je 38,46 Prozent. 23,08 Prozent werden von der chinesischen Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) gehalten, weltweit führender Hersteller von Batterien und Batteriezellen für Elektrofahrzeuge.

Weitere Information unter www.valmet-automotive.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Valmet Automotive Group
Hufelandstraße 13
80939 München
Telefon: +49 (89) 31566-263
Telefax: +49 (89) 31566-264
http://www.valmet-automotive.com

Ansprechpartner:
Frank Volk
Senior Manager Group Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 316566-263
E-Mail: frank.volk@valmet-automotive.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel