Die IVV-Sonderpublikation „Zukunft Wohnungswirtschaft 2019/2020“ gibt den Entscheidern der Wohnungswirtschaft mit aktuellen Grundlagen- und Fachbeiträgen einen Überblick interessanter Immobilienprojekte. In der neuen 80-seitigen Ausgabe erfährt der Leser, wie man die Spielräume in einem regulierten Marktumfeld besser nutzen kann oder mit digitalen Tools und vorgefertigten Baumodulen Effizienzgewinne für das Bauprojekt erzielt.

„Es geht doch: mit Freude erfinden, planen, bauen“. So kommentiert Thomas Engelbrecht, Chefredakteur des Fachmagazins IVV immobilien vermieten & verwalten, die Themenwahl der Redaktion für das neue Heft. Während die Wohnungspolitik von einem regulierungswütigen Staat geprägt ist und Interessenverbände Hindernisse bei Wohnungsneubau und Sanierung beklagen, zeichnet sich die IVV-Sonderpublikation durch Freude am Schaffen aus. Trotz aller Regularien bietet der Markt Spielräume für gute Ideen, technische Innovationen und Unternehmerinitiativen.

„Die Augen öffnen für neue Ideen und Lösungen“, so charakterisiert Chefredakteur Thomas Engelbrecht sein Konzept. Er empfiehlt zum Beispiel die Geschichte von einem Hausverwalter in Berlin, der virtuelle Eigentümerversammlungen über eine Internetplattform organisiert. Da kommt es schon mal vor, dass sich ein Eigentümer zuschaltet, der gerade in China weilt. Darf der Mann das? Eigentlich nicht, denn das 70 Jahre alte WEG-Gesetz kennt nur die physische Zusammenkunft der Eigentümer. Gelobt sei der Hausverwalter, der sich in Richtung Zukunft bewegt.


Mehr Bewegung in den Bauprozess kann auch das Bauen mit seriell vorgefertigten Wohnmodulen bringen. Die Wohnungsgesellschaft Leverkusen hat sich dazu entschlossen. Die Montage mehrgeschossiger Gebäude dauert nur wenige Tage, kein Baulärm, kein Dreck. Und der Bauherr genießt Qualitäts- und Budgetsicherheit. „Zukunft Wohnungswirtschaft“ will Mut machen, Ideen geben und ist eine Aufforderung zum Anpacken“, sagt Chefredakteur Thomas Engelbrecht.

Die IVV-Sonderpublikation „Zukunft Wohnungswirtschaft 2019/2020“ ist erhältlich unter www.huss-shop.de.

IVV immobilien vermieten & verwalten

Die Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten richtet sich an Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Hausverwalter und Vermieter. Sie informiert seit 1997 kaufmännische und technische Entscheider aus Wohnungsunternehmen und von Immobilienverwaltern mit Berichten aus der Wohnungswirtschaft, aktuellem Miet- und Immobilienrecht sowie technologischer
Entwicklungen für den Neubau, die Bestandsaufwertung und die energetische Sanierung von
Gebäuden. In Interviews und Unternehmensporträts kommen wichtige Protagonisten des Immobilienmarktes zu Wort. Hier sagen sie ihre Meinung, hier stellen sie ihre unternehmerischen Konzepte vor. Die IVV erscheint zehnmal jährlich und wird von der Berliner HUSS-MEDIEN GmbH herausgegeben.

Über HUSS Unternehmensgruppe

Die HUSS-MEDIEN ist ein moderner B2B-Informationsdienstleister, der mit Fachzeitschriften, Sonder-publikationen und Informationsportalen, die Fach- und Führungskräfte der Wirtschaftszweige Bauwesen, Elektro- und Gebäudetechnik, Logistik und Recht mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Bei HUSS-MEDIEN erscheinen aktuell die Fachzeitschriften ep Elektropraktiker, rfe/eh Elektrohändler, Arbeit und Arbeitsrecht, Technische Logistik, Build-Ing., IVV immobilien vermieten & verwalten sowie Moderne Gebäudetechnik samt Sonderveröffentlichungen und digitalen Medien. Die HUSS-MEDIEN entwickelt und vertreibt elektrotechnische Praxishilfen (epINSTROM, Frag eVA), digitale Lernsysteme (deduu) und Software zur Gefährdungsbeurteilung in Organisationen (RISK CHECK). Der Berliner Fachverlag richtet außerdem renommierte Branchen-Veranstaltungen wie den Arbeitsrechtskongress in Berlin, den DEUTSCHEN TGA-AWARD, den Deutschen E-Planer-Preis und den BIM-Kongress Building Life aus. Die HUSS-MEDIEN ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Corinna Heyn
Public Relations
Telefon: +49 (30) 42151-209
Fax: +49 (30) 42151-273
E-Mail: corinna.heyn@hussmedien.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel