Die Prokon Genossenschaft spendet im Rahmen des „Einheitsbuddelns“ der Landesregierung Schleswig-Holstein 1.300 Euro für das Pflanzen von 260 Bäumen – einen für jeden Mitarbeiter des Unternehmens. Auch auf dem Firmengelände des Hauptsitzes in Itzehoe wurden anlässlich der Aktion bereits zwei neue Bäume gepflanzt. Das „Einheitsbuddeln“ ist Teil der diesjährigen Feierlichkeiten anlässlich des Tags der deutschen Einheit am 3. Oktober 2019.

Für eine Felsenbirne und eine Buche krempelten die Prokon-Vorstände Heiko Wuttke und Henning von Stechow die Ärmel hoch und griffen zu Spaten und Schubkarre. „Klimaschutz braucht Leute, die nicht nur reden, sondern auch machen. Eine solche Aktion zu Gunsten der Natur und des Klimas unterstützen wir somit von Herzen“, meint Heiko Wuttke. Der Aspekt des gemeinschaftlichen aktiven Klimaschutzes gehe einher mit den Vorstellungen der Energiegenossenschaft. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Klima- und Umweltschutz kontinuierlich voranzutreiben. Eine große Zahl an Bäumen zu pflanzen, unterstützt genau diese Absicht“, so der Prokon-Chef.

Als Ausrichter der diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit möchte das Land Schleswig-Holstein mit der Aktion eine neue Tradition schaffen, die der Zukunft aller Menschen in Deutschland zu Gute kommt. Das Vorhaben stößt auf große Resonanz und Teilnahmebereitschaft. Schon jetzt wurden über 90.000 Bäume gepflanzt und für mehr als 65.000 Bäume gespendet. Prokons Spende wird in diesem Zusammenhang für das Anpflanzen junger Wälder in Schleswig-Holstein gebraucht. Zwei der dafür ursprünglich vorgesehenen Flächen, eine bei Brekendorf, die andere bei Luhnstedt, reichen bereits nicht mehr aus, um die gespendeten Bäume aufzunehmen. Die Veranstalter suchen daher zurzeit nach einer dritten Fläche.


Auch wenn diese Zahlen schon beeindruckend sind, von der Vision von 83 Millionen neu gepflanzter Bäume, also einem Baum pro Einwohner in Deutschland, ist man noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen ruft die Prokon Genossenschaft ihre Mitglieder und Mitbürger zur Teilnahme an der Kampagne auf. „Genau wie bei der Energiewende gilt auch hier: Wirklich etwas ändern, können wir nur alle gemeinsam“, sagt Prokon-Vorstand Henning von Stechow.

Über die PROKON Regenerative Energien eG

Die Prokon Regenerative Energien eG ist mit über 39.000 Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft in Deutschland. Besonderer Fokus des Unternehmens liegt auf einer bürgernahen Stromproduktion und -versorgung auf Basis erneuerbarer Energien.

Prokon wurde im Jahr 1995 gegründet. Heute zählen die Entwicklung, Planung und Realisierung von Windparks an Land sowie deren anschließende technische und kaufmännische Betriebsführung ebenso zu den Kernkompetenzen Prokons wie die bundesweite Versorgung von privaten Haushaltskunden mit Ökostrom. Aktuell betreibt Prokon 65 Windparks mit einer Gesamtleistung über 680 MW in Deutschland und Polen. (2019/09)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROKON Regenerative Energien eG
Kirchhoffstraße 3
25524 Itzehoe
Telefon: +49 (4821) 6855-100
Telefax: +49 (4821) 6855-200
http://www.prokon.net

Ansprechpartner:
Tim Hinz
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (4821) 6855-460
E-Mail: presse@prokon.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel