Mit dem Vortrag: „Was ist grün und stinkt nach Fisch? Mikroalagen!“ setzt die Hochschule Bremen am Mittwoch, dem 12. Dezember 2018, 17:30 Uhr, die öffentliche Ringvorlesung „Energie, Mobilität & Nahrung für die Stadt – Facetten der Nachhaltigkeit" fort. Referent ist Clemens Elle von Sea & Sun Technology, Trappenkamp. Veranstaltungsort: Campus Neustadtswall 27b, 28199 Bremen, UB-Gebäude, Hansewasser-Hörsaal. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Was ist grün und stinkt nach Fisch?“ Bezieht man die Frage auf die Biologie, so kommt einem schnell eine Antwort in den Sinn: Algen! Auch wenn die meisten Algenarten weder einen fischigen Eigengeruch haben und oft nicht einmal grün sind, empfinden viele Menschen doch unweigerlich eine Gewisse Abneigung gegenüber dem, was da im Wasser schwimmt und uns im Sommer manchmal den Badespaß vermiest. Dabei gibt es sehr viel Positives über die Millionen Jahre alten Organismen zu berichten. Angefangen von ihrer Bedeutung für unser Weltklima, bis hin zu ihrem Nutzen für den Menschen. Es ergeben sich zwangsläufig Fragen wie: Was wäre wenn unsere Autos und Flugzeuge in Zukunft einmal Kraftstoff aus Mikroalgen tanken? Können wir mit ihnen nachhaltige Lebensmittel produzieren? Und wie könnten uns Algen dabei helfen den Mars zu besiedeln? Und was würde Matt Damon davon halten? Fest steht: Die Möglichkeiten sind zahlreich! Eine „grüne Zukunft“ ist denkbar!

Die weiteren Termine der Ringvorlesung:
19.12.18: Fahrradmodellquartier Alte Neustadt Bremen
09.01.19: Ein Fahrrad als Abo – Die Alternative zum eigenen Fahrrad
16.01.19: Elektromobilität im ÖPNV
23.01.19: Carsharing und Elektromobilität


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.