Die Graduate School Ostwürttemberg erweitert ihr Angebot um die zwei berufsbegleitenden Masterstudiengänge „Technikmanagement“ und „Digital Business Management“.

„Die beiden neuen Master-Studiengänge Technikmanagement und Digital Business Management greifen aktuelle Entwicklungen auf und befähigen Studierende mit vertieften Kenntnissen für die moderne Arbeitswelt“, unterstreicht Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin der Graduate School Ostwürttemberg, die aktuelle Ausrichtung der Weiterbildungsangebote. Beide Master enden mit dem staatlichen Abschluss Master of Science, der international anerkannt wird, und richten sich an Fach- und Führungskräfte, die sich neben dem Beruf akademisch weiterbilden möchten. „Die beiden neuen Masterstudiengänge zeichnen sich durch eine sehr gute Vereinbarkeit von Studium und Beruf aus. Die Präsenzangebote bieten Vollzeit-Berufstätigen hervorragende Studienmöglichkeiten“, sagt Prof. Dr. Ingo Scheuermann, Studiendekan im Master Digital Business Management.

Master Technikmanagement (M.Sc.) – Berufsbegleitend und in Präsenz


Für Absolventen eines betriebswirtschaftlichen Erststudiums, die in einem technischen Umfeld arbeiten, ist der berufsbegleitende Masterstudiengang Technikmanagement gedacht. Die Wirtschaftswissenschaftler erwerben während des berufsbegleitenden Studiums Ingenieurwissen und lernen technische Prozesse und Betriebsabläufe zu optimieren sowie technische Systeme zu managen. Das Ziel: Als Master of Science können sich die Absolventen fachlich auf Augenhöhe mit Ingenieuren austauschen und kompetent Managementaufgaben im technischen Unternehmen erfüllen.

Master Digital Business Management (M.Sc.) – Berufsbegleitend und in Präsenz

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Digital Business Management befähigt die Studierenden, den digitalen Wandel zu gestalten. Dabei werden IT- und Managementkompetenzen in verschiedenen Themenbereichen erworben, wie beispielsweise die Gestaltung digitaler Strategien, das Prozessmanagement, neue Softwaretechnologien, Enterprise Architecture Management, Social Media, das Internet der Dinge sowie ein wirksames Change Management und Leadership.

Individuelle Wahlmodule setzen eigene Schwerpunkte

Das Präsenzstudium an der Graduate School Ostwürttemberg bietet den Studierenden eine hohe Lehr- und Lernqualität mit Praxisprojekten zu aktuellen Aufgabenstellungen aus der Wirtschaft. Durch den modularen Studienaufbau sind die Nachwuchskräfte außerdem in der Lage, ihre eigenen Schwerpunkte im Masterstudium zu setzen. „Unsere Studierende erhöhen so ihre Expertise in einem für sie interessanten Themenfeld und erwerben gezielt Know-how“, unterstreicht Dr. Alexandra Jürgens die Individualisierungsmöglichkeiten der neuen Masterstudiengänge. Projektarbeiten und die Masterthesis können in aktuelle angewandte Forschungsvorhaben oder relevante Fragestellungen des aktuellen Unternehmens der Studierenden eingebunden werden. Ein weiterer Vorteil ist der Ausbau des beruflichen Netzwerks durch den intensiven und persönlichen Austausch zwischen Studierenden und Dozenten. Bewerbungsschluss für den Studienstart im Wintersemester ist der 15. Juli 2018.

Interessierte können sich bei einer Online-Infoveranstaltung am Mittwoch, 9. Mai, von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr ganz bequem von zu Hause aus über die neuen Studiengänge informieren. Es werden die Inhalte und die Struktur der Studiengänge vorgestellt und über die Organisation und Rahmenbedingungen gesprochen. Wer teilnehmen möchten, kann sich einfach zehn Minuten vor dem Start unter Angabe des Namens und der E-Mail-Adresse unter dem unten angegebenem Link ein. Teilnehmer benötigen einen PC mit Internetanschluss (DSL empfohlen) und Lautsprecher (Kopfhörer mit Mikrofon) sowie den aktuellen Adobe Flash Player.

Log in:

https://bit.ly/2JIP7yK

Außerdem findet am Dienstag, 5. Juni 2018, um 18 Uhr auf dem Campusteil Burren (Gebäude 2) eine Infoveranstaltung „Studierende berichten“ statt:

  • Master Digital Business Management (M.Sc.), Raum G2/2.41
  • Master General Management (MBA), Raum G2/1.01
  • Master Personalentwicklung & Bildungsmanagement (M.A.), Raum G2/2.41
  • Master Technikmanagement (M.Sc.), Raum G2/2.01
  • Master Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.), Raum G2/2.01

Über die Graduate School Ostwürttemberg GmbH:

Die Graduate School Ostwürttemberg GmbH wurde im Jahr 2010 als gemeinnützige GmbH gegründet mit dem Ziel, die berufliche Weiterbildung in der Region Ostwürttemberg zu fördern und insbesondere ein berufsbegleitendes Studienangebot zur Stärkung des Führungskräftenachwuchses der Region anzubieten. Unter dem Dach der Graduate School Ostwürttemberg werden die fünf berufsbegleitenden Masterstudiengänge Digital Business Management (M.Sc.), General Management (MBA), Personalentwicklung & Bildungsmanagement (M.A.), Technikmanagement (M.Sc.) und Wirtschaftsingenieurwesen (M. Eng.) angeboten. Die interdisziplinären, innovativen und praxisbezogenen Studienangebote, werden von den drei renommierteren Hochschulen, der Hochschule Aalen, der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim zu einem weit über die Region hinaus bekannten Erfolgskonzept gebündelt.

www.gsocampus.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Lysann Pfitzer
Graduate School Ostwürttemberg GmbH
Telefon: +49 (7361) 576-4990
E-Mail: lysann.pfitzer@hs-aalen.de
Saskia Stüven-Kazi
Kommunikation / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7361) 576-1056
Fax: +49 (7361) 576-2281
E-Mail: saskia.stueven-kazi@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.