Bereits zum 10. Mal bot die diesjährige demopark als größte europäische Freilandausstellung der grünen Branche ihren Besuchern zahlreiche Maschinen- und Geräte-Highlights. Viele davon schon in unmittelbarer Nähe des Eingangsbereichs: auf dem Hako-Messestand. Unter dem Motto „Multifunktionalität ohne Kompromisse“ präsentierte Hako auf dem Flugplatz Eisenach-Kindel die komplette Bandbreite der Citymaster- und Multicar-Fahrzeuge inklusive einer Vielzahl an An- und Aufbaugeräten sowie Serviceleistungen, die aus hochwertigen Produkten maßgeschneiderte Lösungen machen. Publikumsmagneten waren auch die fünf Neuheiten und das Live-Erlebnis auf einem großzügigen Parcours.

Prominenz

Auch der thüringische Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee ergriff die Gelegenheit, die boomende Branche näher kennenzulernen. Besonderes Augenmerk richtete er dabei auf Unternehmen mit engem Bezug zu Thüringen – wie die Hako GmbH,
die ihre Produktlinie Multicar seit Jahrzehnten im rund 20 Kilometer entfernten Waltershausen produziert. Geschäftsführer Uwe Brenne, Regional-Manager D-A-CH Bernd Mendrok und die Produktmanager Dr. Olaf Heinemann und Dirk Leier informierten ihn über das Leistungsspektrum des Unternehmens. Anschließend ließ sich der
Minister den schnellen Wechsel der Anbaugeräte an einem Citymaster 1600 vorführen und begutachtete die neue 3,5-t-Klasse von Hako, den Multicar M27compact.


Parcours

Auch für alle anderen demopark-Besucher hatte Hako den Fokus seines Messeauftritts auf das Live-Erlebnis gesetzt. Auf einer großen Präsentationsfläche wurde in regelmäßigen Abständen die Wendigkeit und einfache Handhabung der Citymaster-Serie demonstriert. Von diesen Eigenschaften konnten sich die Besucher auf einem groß angelegten Hindernisparcours selbst überzeugen. Zur Testfahrt standen neben dem Citymaster 1600 auch die fünf Neuheiten bereit: der Citymaster 1250plus, Citymaster 2200, Multicar M27compact, Multicar M29 und Multicar M31 Hydrostat EURO VI. Der Hindernisparcours stellte typische Herausforderungen des kommunalen Arbeitsalltags wie schmale Durchfahrten, enge Kehrtwenden oder Höhenunterschiede realistisch nach. Dabei konnten auch die Ergonomie und Sicherheit der Fahrzeuge ausgiebig getestet werden.

Playground

Hako legt nicht nur großen Wert auf Qualität, Komfort und Sicherheit, sondern auch auf Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Dies bewies das Unternehmen mit einer wohltätigen Aktion auf der demopark. Die Fahrzeuge im Parcours waren mit Sandsäcken beladen – mit doppeltem Nutzen: zum einen, um praxisnah die hohe Transportleistung der Geräteträger zu demonstrieren. Zum anderen, um den Sand in Spielplatzqualität im Anschluss der Messe mit einem Multicar-Geräteträger zu drei Kindergärten in Waltershausen zu fahren. Mit Hilfe von Auszubildenden aus dem Werk Waltershausen konnten die Sandkästen des Kindergartens Schnepfenthal, der Integrativen Fröbel Kindertagesstätte Waltershausen/Ibenhain und der Evangelischen Kindertagesstätte Schönrasen neu befüllt werden. Mit dieser Aktion verband Hako erneut Qualitätsbewusstsein mit unternehmerischer Verantwortung – Werte, die das Unternehmen auch bei der Entwicklung seiner Lösungen groß schreibt.

Über die Hako GmbH

Hako – Lösungsanbieter für Reinigungs- und Kommunaltechnik
Seit über 65 Jahren steht der Name Hako für Qualität, Zuverlässigkeit, Service und innovative Lösungen. Heute zählt die Hako-Gruppe zu den führenden Maschinenherstellern auf dem globalen Markt für die Industrie-, Gebäude- und Außenreinigung sowie die Grundstückspflege und den Winterdienst. Dank engmaschigem Distributions- und Servicenetz mit Vertriebs- und Servicepartnern in über 60 Ländern beliefert Hako weltweit ein breites Zielgruppenspektrum mit innovativen Reinigungsmaschinen, multifunktionalen Geräteträgern und Transportern – bester Service inklusive: Allein in Europa sind über 650 Hako-Servicetechniker im Einsatz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hako GmbH
Hamburger Straße 209-239
23843 Bad Oldesloe
Telefon: +49 (4531) 806-0
Telefax: +49 (4531) 806-338
http://www.hako.com

Ansprechpartner:
Pressestelle
Telefon: +49 (4531) 806-369
Fax: +49 (4531) 806-299
E-Mail: presse@hako.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.