Der Verwaltungsrat der Zuger WWZ-Gruppe hat Esther Denzler (54) zur neuen CEO der WWZ AG ernannt. Sie folgt auf den Firmenchef Andreas Widmer (61), der die operative Führung des Zuger Energie-, Telekom- und Wasserversorgungsunternehmens an der nächsten ordentlichen Generalversammlung abgibt. Esther Denzler wird am 1. April 2022 in das Unternehmen eintreten und übernimmt das Amt am 12. Mai 2022.

«Der Verwaltungsrat hat nach einem umfassenden und sorgfältigen Auswahlprozess Esther Denzler zur neuen CEO unserer Unternehmensgruppe ernannt», erklärt WWZ-Verwaltungsratspräsident Frank Boller. «Es freut mich ausserordentlich, dass wir mit ihr eine fachlich wie auch persönlich hervorragende Führungspersönlichkeit gewonnen haben, die die Transformation unserer Unternehmensgruppe hin zu einem integrierten Dienstleistungsunternehmen weiter vorantreiben wird.»

Esther Denzler ist diplomierte Ingenieurin ETH mit Fachrichtung Vermessungs-, Umwelt- und Kulturtechnik und schloss 2010 ein Executive MBA an der Universität St. Gallen HSG ab. Sie bringt einen grossen Leistungsausweis und langjährige Führungserfahrung in Versorgungsunternehmen im In- und Ausland mit – zuletzt unter anderem als Mitglied der Geschäftsleitung bei CKW und der Primeo Energie AG.

Esther Denzler tritt am 1. April 2022 bei WWZ ein und übernimmt an der Generalversammlung vom 12. Mai 2022 das Ruder von Andreas Widmer.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WWZ Energie AG
Chollerstrasse 24
CH6301 Zug
Telefon: +41 (41) 74845-45
Telefax: +41 (41) 74847-47
https://www.wwz.ch

Ansprechpartner:
Robert Watts
Leiter Kommunikation
Telefon: +41 (41) 74848-92
E-Mail: robert.watts@wwz.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel