DATAGROUP hat die Schlagzahl im dritten Quartal nochmals deutlich gesteigert. Die Umsatzerlöse stiegen um 26,6 % auf 119,3 Mio. EUR. Im Neunmonatszeitraum wurden 330,8 Mio. EUR umgesetzt, dies entspricht einer Steigerung von 25,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Das EBITDA stieg überproportional von 1,9 Mio. EUR im dritten Quartal 2019/2020 auf 16,7 Mio. EUR (+787,1%), wobei das dritte Quartal des letzten Geschäftsjahres stark negativ von Sondereffekten beeinflusst war. Im Neunmonatszeitraum entspricht das einer Steigerung von 25,5 Mio. EUR auf 47,0 Mio. EUR (+84,1%). Auch bei allen weiteren Ergebniskennzahlen sind signifikante Steigerungen erfolgt, die Eigenkapitalquote verbesserte sich trotz einer akquisitionsbedingten Bilanzsummenausweitung. Der Anteil der Dienstleistungsumsätze verbleibt weiterhin auf sehr hohem Niveau.

UMSATZENTWICKLUNG

Die Umsatzerlöse stiegen im dritten Quartal erneut deutlich um 26,6 % auf 119,3 Mio. EUR (i. Vj.: 94,2 Mio. EUR). Im Vergleich zu den Neunmonatszahlen des Geschäftsjahres 2019/2020 (01.10.2019 – 30.06.2020) verzeichnet DATAGROUP ein Umsatzplus von 25,2 %, von 264,2 Mio. EUR auf 330,8 Mio. EUR im laufenden Geschäftsjahr. Wesentlicher Treiber sind die zum Stichtag 01.05.2021 erfolgten Erstkonsolidierungen der neu erworbenen Gesellschaften URANO Informationssysteme GmbH ("URANO") sowie dna Gesellschaft für IT Services GmbH ("dna"). Erfreulicherweise konnte seit Geschäftsjahresbeginn ein organisches Wachstum von 9,6 % erreicht werden, insbesondere aufgrund des sehr prosperierenden Geschäfts in den DATAGROUP-Stammgesellschaften. Darüber hinaus trugen Neuverkäufe, die inzwischen voll in Produktion sind, zum organischen Wachstum bei. Nicht zuletzt konnten in einigen Kundensituationen Mehrverkäufe ("Upsellings") generiert werden. Der Anteil der Dienstleistungsumsätze verbleibt mit 82,7 % weiterhin auf sehr hohem Niveau.

"Wir sehen durch die aktuellen Geschäftszahlen, dass sich unsere Strategie, mittels standardisierter Dienstleistungen aus unserem CORBOX-Portfolio wiederkehrende Umsätze als zuverlässige Einnahmequelle zu generieren, bestätigt. An der nachhaltigen Profitablilität unserer Bestandskunden mit langlaufenden Dienstleistungsverträgen beweist sich die Nachhaltigkeit des CORBOX-Service-as-a-Product-Ansatzes", kommentiert Max H.-H. Schaber, Vorstandsvorsitzender von DATAGROUP. "Wir gehen davon aus, dass wir auch weiterhin vom Digitalisierungstrend, der sich seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich verstärkt hat, profitieren werden", ergänzt Produktionsvorstand Andreas Baresel.

ERGEBNISENTWICKLUNG

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verzeichnet einen sprunghaften Anstieg von 1,9 Mio. EUR im Q3 2019/2020 auf 16,7 Mio. EUR im Q3 2020/2021 (+787,1 %) bzw. von 25,5 Mio. EUR auf 47,0 Mio. EUR (+84,1 %) im entsprechenden Neunmonatszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte von -6,0 Mio. EUR auf 7,8 Mio. EUR gesteigert werden. Bezogen auf den Neunmonatszeitraum verbesserte sich das EBIT um 495,0 % auf 21,6 Mio. EUR (i.Vj. 3,6 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie (EPS) liegt bei 0,63 EUR gegenüber -0,83 EUR im Vorjahr, bzw. 1,93 EUR im aktuellen Neunmonatszeitraum gegenüber 0,24 EUR in der Vorjahresvergleichsperiode.

Die EBITDA-Marge des dritten Quartals 2020/2021 betrug 14,0 % gegenüber 2,0 % in der Vorjahresvergleichsperiode, bezogen auf den aktuellen Neunmonatszeitraum betrug die EBITDA-Marge 14,2 % gegenüber 9,7 % in der Vorjahresvergleichsperiode. Hier ist zu berücksichtigen, dass die Ertragskennzahlen des Vorjahres insbesondere im dritten Quartal durch die Auswirkungen der verzögerten Inbetriebnahmen im Bankenbereich sowie der Corona-Pandemie stark belastet waren. Zum 30.06.2020 waren hierfür Rückstellungen in Höhe von insgesamt 12,0 Mio. EUR gebildet worden, denen gegenüber sonstige betriebliche Erträge durch einen negativen Unterschiedsbetrag aus der Kaufpreisallokation (Badwill) aus der Akquisition der Portavis in Höhe von rund 10 Mio. EUR standen. Besonders hervorzuheben ist, dass im Q3 keine Auflösungen von Rückstellungen vorgenommen wurden, so dass das gezeigte Q3-Ergebnis als voll operativ anzusehen ist. "Nach den Ertragseinbußen des letzten Jahres im Zusammenhang mit den Inbetriebnahmen der Neukunden bei der DATAGROUP Financial IT Services zeigen wir wieder eine starke Marge, die die nachhaltige Ertragskraft der Firma unterstreicht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die von uns angekündigten 440 Mio. EUR Umsatz für das Gesamtjahr übertreffen können, ebenso wie die avisierten 61 Mio. EUR EBITDA", kommentiert der Vorstandsvorsitzende Max H.-H. Schaber die Ergebnisentwicklung.

BILANZENTWICKLUNG

Die Akquisitionen URANO und dna führten zu einer Bilanzsummenerweiterung von 386,1 Mio. EUR zum 30.06.2020 auf 431,8 Mio. EUR zum aktuellen Berichtsstichtag. Die Eigenkapitalquote konnte dennoch von 18,3 % auf 19,8 % leicht verbessert werden. Trotz der Investitionen von rund 35 Mio. EUR in die beiden vorbenannten Unternehmenstransaktionen betrug der Finanzmittelbestand zum 30.06.2021 50,0 Mio. EUR gegenüber 66,1 Mio. EUR zum Stichtag der Vorperiode 30.06.2020.

Die Gesellschaften URANO Informationssysteme GmbH sowie dna Gesellschaft für IT Services GmbH wurden beide mit Stichtag 01.05.2021 erstmals in den Konzernabschluss einbezogen. Die hierzu erstellten Kaufpreisallokationen sind noch nicht abschließend bearbeitet und geprüft und sind deswegen als vorläufig einzustufen. Die übernommenen Vermögenswerte und Schulden wurden einer vorläufigen Bewertung unterzogen.

CASHFLOW

Besonders erfreulich ist die Entwicklung des Cashflows aus betrieblicher Geschäftstätigkeit. Dieser erhöhte sich um 199,0 % von 13,6 Mio. EUR auf 40,7 Mio. EUR, primär getrieben durch die erhebliche Steigerung des Betriebsergebnisses. Das CAPEX konnte signifikant reduziert werden: Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte beliefen sich für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2020/2021 auf 5,6 Mio. EUR nach 14,9 Mio. EUR im Vorjahresvergleichszeitraum, hier erwarten wir jedoch für das vierte Quartal einen Nachholeffekt.

WEITERE AKQUISITIONEN RUNDEN DAS PORTFOLIO AB

Die zum 01.05. 2021 neu hinzugekommenen Gesellschaften URANO und dna runden den bundesweiten Fußabdruck und unser Leistungsportfolio ab. Die Eingliederungen der Gesellschaften sind bereits voll im Gange und wir erwarten bei beiden Gesellschaften einen nennenswerten Umsatz- und Ergebnisbeitrag sowohl im weiteren Verlauf dieses, aber auch in den kommenden Geschäftsjahren.

ANALYSTENGESPRÄCH

Der Vorstandsvorsitzende Max H.-H. Schaber erläutert die Zahlen der ersten drei Quartale am heutigen Tage um 10:00 Uhr im Rahmen einer Onlinekonferenz. Alle interessierten Investoren, Analysten und Journalisten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Sie können sich vor dem Event unter dem folgenden Link anmelden:

https://attendee.gotowebinar.com/register/434819881200663821

FINANZKALENDER

25.-26.08.21 Berenberg DATAGROUP US Roadshow

01.-03.09.21 HAIB Stock Picker Summit, Stockholm

06.-07.09.21 Equity Forum Herbstkonferenz 2021

20.-22.09.21 Berenberg German Corporate Conference

12.-13.10.21 CF&B Paris Konferenz

23.11.21 Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020/2021

07.12.21 Berenberg European Conference

Über DATAGROUP SE

DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Rund 3.500 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z. B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber deren IT-Arbeitsplätze weltweit. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"- bzw. "buy and build"-Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DATAGROUP SE
Wilhelm-Schickard-Straße 7
72124 Pliezhausen
Telefon: +49 (7127) 970-000
Telefax: +49 (7127) 970-033
http://www.datagroup.de

Ansprechpartner:
Claudia Erning
Investor Relations
Telefon: +49 (7127) 970-015
E-Mail: claudia.erning@datagroup.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel