Mit infsoft Lead Time Tracking können Arbeitsprozesse dokumentiert und kontrolliert werden. Die Definition von Auslösern und damit verbundenen Aktionen ermöglicht darüber hinaus die Automatisierung einzelner Arbeitsschritte.

infsoft Lead Time Tracking erhöht die Prozesstransparenz und ermöglicht datengestützte Analysen. Durch den Einsatz der Lösung lassen sich die Betriebskosten deutlich senken, Engpässe und Ausfälle vermeiden und die Termintreue gegenüber Kunden wird gewährleistet.

Durch das Tracking von Assets, zum Beispiel in der industriellen Fertigung, kann der Standort eines verfolgten Objektes zu jeder Zeit bestimmt und eingesehen werden. Auf Basis der Positionsdaten können die Durchlaufzeiten erfasst und Prozesse evaluiert und optimiert werden. Zudem ermöglicht das Echtzeit Tracking und die Definition individueller Trigger die Automatisierung von Prozessen.

Echtzeit Tracking von Assets

Im Rahmen von infsoft Lead Time Tracking werden die zu trackenden Objekte mit effizienter Bluetooth Low Energy Hardware (Beacons) ausgestattet. Diese zeichnen sich durch einen geringen Wartungsaufwand und große Beständigkeit aus. In der leistungsstarken Software von infsoft werden die Positionsdaten dann verarbeitet und ausgegeben. Die Lösung lässt sich auch in Drittsysteme integrieren.

Mit infsoft Lead Time Tracking kann zuverlässig bestimmt werden, wann ein Objekt eine bestimmte Arbeitsstation erreicht bzw. verlässt und wie viel Zeit jeder Arbeitsschritt in Anspruch nimmt. Die erfassten Durchlaufzeiten können dann direkt in der Anwendung mit den vorgegebenen Soll-Zeiten verglichen werden.

Zusätzlich sind im System freie Kapazitäten an den einzelnen Arbeitsstationen ersichtlich und es werden gegebenenfalls Möglichkeiten zur Zwischenlagerung der Ware aufgezeigt, sollte die benötigte Arbeitsstation bereits voll belegt sein.

Automatisierung von Prozessen

Mit infsoft Lead Time Tracking lassen sich, durch die Definition individueller Bedingungen und daraus resultierende Aktionen, Prozesse entlang der Prozesskette automatisieren. Die Trigger können dabei beispielsweise zeit- oder geobasiert (Geofencing) sein. Auch andere Arten von Auslösern lassen sich felxibel für den entsprechenden Anwendungsfall festlegen. Die Bedingungen lassen sich darüber hinaus beliebig miteinander verketten.

Im Rahmen der Durchlaufzeitmessung kann registriert werden, wann ein Objekt an einer Arbeitsstation ankommt und wann diese wieder verlassen wird. Mit dieser Technologie lassen sich zudem automatisch Benachrichtigungen versenden, zum Beispiel wenn ein Auftrag gefährdet ist, in Verzug zu geraten.

Anstelle von Beacons können auch E-Ink Display Beacons an den Objekten befestigt werden. Diese können genau wie die klassischen Beacons geortet werden und lassen sich zudem beschriften. Auf den Displays können dann zum Beispiel die Auftragsnummer und Arbeitsanweisungen vermerkt werden. Auch diese Anzeige kann automatisch auf Basis vordefinierter Bedingungen aktualisiert werden.

Anwendungsbereiche außerhalb der Industrie

infsoft Lead Time Tracking ist vor allem in industriellen Umgebungen gefragt, kann allerdings auch in anderen Branchen nutzenbringend eingesetzt werden. Mit dieser Lösung lassen sich zum Beispiel Prozesse im Einzelhandel verfolgen, der Ressourcen- und Zeitaufwand in medizinischen Einrichtungen dokumentieren oder Prozesse im Büroumfeld automatisieren.

Nähere Informationen zu „infsoft Lead Time Tracking“ inklusive einiger Kostenbeispiele erhalten Interessierte unter www.infsoft.com/de/loesungen/produkte/infsoft-lead-time-tracking.

Über die infsoft GmbH

Die infsoft GmbH mit Sitz in Großmehring bei Ingolstadt bietet seit 2005 Lösungen zu den Schwerpunktthemen Indoor Navigation, Indoor Analytics, Indoor Tracking und Location Based Services an. Neben Gesamtlösungen für Großkunden stellt infsoft auch skalierbare Software Development Kits (SDK), die Entwickler als Kerntechnologien in Drittapplikationen einbinden können, zur Verfügung.

Zu den langjährigen Kunden zählen u.a. der Flughafen Frankfurt, Siemens, Schweizerische Bundesbahnen (SBB) und Roche. Indoor Positionssysteme ermöglichen eine bessere Orientierung in komplexen Gebäuden und erlauben neue Anwendungen im Bereich von geo-basierten Angeboten und standortbezogenem Marketing. "smart connected locations" ist der Leitgedanke von infsoft; alle Backend-Tools und gesammelten Daten werden in der infsoft LocAware platform® miteinander verknüpft und ausgetauscht, um zusätzlichen Nutzen zu generieren – über den blauen Punkt in der Karte hinaus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

infsoft GmbH
Junkers-Ring 10A
85098 Großmehring
Telefon: +49 (8407) 939680-0
Telefax: +49 (8407) 939680-12
http://www.infsoft.de

Ansprechpartner:
Marketing
Telefon: +49 (0)8407 / 939 680 34
E-Mail: marketing@infsoft.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel