Ohne den Kunststoff Polypropylen scheint im Automobilbau nichts mehr zu gehen. Mit einer durchschnittlichen Menge von ca. 60 kg je Fahrzeug ist Polypropylen der mengenmäßig bedeutendste Kunststoff in diesem Anwendungsbereich. Durch den Einsatz von maßgeschneiderten Polypropylen Compounds können sowohl Kosten gesenkt als auch Gewicht eingespart werden. Somit liefert dieser Kunststoff einen wertvollen Beitrag zur Energieeinsparung und somit zur Verbesserung der CO2-Bilanz.

Auf der SKZ Fachtagung „Polypropylen im Automobilbau“ wird in Würzburg am 21. und 22. September 2021 unter der Leitung von Dr. Jürgen Rohrmann von LyondellBasell über den neusten Stand sowie über die Zukunftsperspektiven dieses Werkstoffes im Automobilbau informiert. Dabei berichten hochkarätige Referenten unter anderem über neue Rohstoffe, innovative PP Compounds und neue Verarbeitungsverfahren. Das Thema Leichtbaukonzepte und Additive Fertigung durch neue Werkstoffe auf Basis Polypropylen wird dabei besonders im Fokus stehen.

Mit Dr. Gerrit Hülder von der Robert Bosch GmbH kann über die Frage „Postconsumer Abfälle als Rohstoff für technische Bauteile im Automobil – Nur eine Vision?“ diskutiert werden. Um „Autonomes Fahren als Herausforderung für Kunststoff-Stoßfängerverkleidungen“ geht es in dem Vortrag von Andreas von Lösecke von Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG und André Schulze von der Volkswagen AG spricht über „Herausforderungen vom Spritzguss zum gedruckten Bauteil“.

Fachgespräche in angenehmer Atmosphäre und der Austausch untereinander sind wichtiger Bestandteil des Programms. Der erste Veranstaltungstag klingt aus mit einer kulinarischen Weinprobe im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz. Bei dieser hochwertigen Tagung können die Teilnehmenden wieder viele technische und strategische Ideen, neue Impulse für Produkte und Herstellverfahren und darüber hinaus interessante Kontakte gewinnen.

Tagungsdaten

Thema: Polypropylen im Automobilbau
Datum: 21. bis 22. September 2021
Ort: Tagungszentrum Festung Marienberg, Oberer Burgweg, 97082 Würzburg
Leitung: Dr. Jürgen Rohrmann, LyondellBasell
Veranstalter: FSKZ e. V., Würzburg
Organisation: Eva Engelmann, SKZ, Tel. 0931 / 4104-184
Vortragende Unternehmen: AM POLYMERS GmbH, Celanese Services Germany GmbH, Imerys Performance Minerals EMEA, KraussMaffei Technologies GmbH, LyondellBasell, Neue Materialien Bayreuth GmbH, Ostfalia, Polyolefine GmbH, Robert Bosch GmbH, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, SABIC Limburg B.V., TechnoCompound GmbH, ThermHex Waben GmbH, Universität Bayreuth, Volkswagen AG

Detaillierte Informationen und Anmeldung unter: www.skz-bildung.de/114

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FSKZ e. V.
Frankfurter Str. 15 – 17
97082 Würzburg
Telefon: +49 931 4104-0
Telefax: +49 931 4104-177
http://www.skz.de

Ansprechpartner:
Pia Lehnfeld
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 931 4104-197
E-Mail: p.lehnfeld@skz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel