Längst wurde darüber spekuliert – zu Frühlingsbeginn war es dann soweit: Um die angestrebte Klimaneutralität bis 2050 erreichen zu können ist es nötig, das Etappenziel bis 2030 auf ‚55 Prozent Reduktion der Treibhausgase‘ zu erhöhen. ‚Fit for 55‘ soll bei der Umsetzung helfen.

Nachdem die EU-Kommission im April die Verschärfung der Klimaschutzmaßnahmen beschlossen hatte, blieb der erwartete Anstieg des CO2 Preises allerdings aus. Nachdem längst darüber geredet wurde, dass es wohl zu einer Anhebung der Ziele kommen wird, stieg der ETS Preis bereits in den Monaten zuvor kontinuierlich – wenn auch in kleinen Schritten.

Auswirkung auf CO2 Preis erwartet

Dennoch ist laut Aurora Energy Research davon auszugehen, dass der CO2 Preis in den kommenden Jahren stetig steigen wird. Zum einen, weil der Zertifikathandel das wohl wichtigste Werkzeug zur Senkung der Treibhausgasemissionen ist – zum anderen, weil die Ziele, die man erreichen muss, eine Senkung des CO2 Ausstoßes um 633 Millionen Tonnen pro Jahr bedeutet. Die Zahl der Zertifikate wird zurückgehen – der Preis der verbleibenden nach den Regeln des freien Marktes ansteigen. 50 bis 80 Euro pro Tonne CO2 werden auf der Rechnung stehen.

Zeit für Sun Contracting

Die Zeit ist reif für Alternativen zur fossilen Energieerzeugung. Eine der Alternativen kommt aus dem Hause Sun Contracting. Mit ihrem innovativen Energiekonzept Photovoltaik Contracting schafft die Sun Contracting Gruppe eine Möglichkeit, Photovoltaikanlagen nicht nur ökonomisch wertvoll, sondern auch wirtschaftlich rentabel zu gestalten. Die Kosten trägt Sun Contracting – die Vorteile haben alle.

Was ist Photovoltaik Contracting

Sun Contracting mietet eine Fläche, errichtet und betreibt darauf ein Solarstromkraftwerk. Die Kosten für Material, Montage, Betrieb und Instandhaltung trägt dabei die Unternehmensgruppe. Der Vermieter der Fläche, im Regelfall der Dachbesitzer, erhält eine Vergütung in Form einer monatlichen Mietzahlung. Der produzierte Strom wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und steht der Allgemeinheit in Form eines höheren Anteils an Erneuerbaren am Strommix zur Verfügung. Für die Einspeisung erhält die Sun Contracting Gruppe wiederum eine Vergütung und finanziert weitere Photovoltaikprojekte.

Über die Sun Contracting AG

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit mittlerweile mehr als elf Jahren in der Photovoltaikbranche tätig und besonders mit Photovoltaik Contracting sehr erfolgreich. In Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Slowenien betreibt die Unternehmensgruppe aktuell 312 Photovoltaikanlagen als Contracting und hält bei einer gesamt installierten und projektierten Photovoltaikleistung von 88,6 Megawattpeak. Neben dem Betrieb von Photovoltaikanlagen als Contracting ist die Sun Contracting AG auch Emittentin nachhaltiger Investments. Derzeit liegen vier Anleihen zur Zeichnung auf, gezeichnet werden kann online, direkt bei der Sun Contracting AG.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sun Contracting AG
Austrasse 14
FLFL-9495 Triesen
Telefon: +41 (44) 55100-40
http://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner:
Victoria Nömayr
Telefon: +41 44 55 100 40
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel