Der Frankfurter auf Impact-Investments fokussierte Investment- und Assetmanager NEXT Generation Invest GmbH (www.next-generation-invest.de – NEXT) hat für einen seiner Fonds im Wege eines Sale-and-Lease-Back in Herford drei Gebäude mit 322 Wohn-Appartements erworben, die von der Hochschule für Finanzen des Landes NRW zur Unterbringung ihrer Studierenden genutzt werden. Rechtlich beraten wurde NEXT von Dr. Matthias Heßler sowie von Anwälten der europäischen Anwaltssozietät Fieldfisher.

Das Fieldfisher-Team, bestehend aus Partner Philipp Stricharz und Senior Associate Maureen Pitzen (beide Real Estate, Hamburg) sowie den Partnern Kai-Oliver Krüger (Corporate), Thilo Danz (Regulatory) und Andre Happel (Tax) und Senior Asscoiate Roya Bayatloo (Corporate, alle Frankfurt), unterstützte NEXT bei der Ankaufsprüfung und der gesellschafts- und fondsrechtlichen Strukturierung, den Vertragsverhandlungen und der Umsetzung der Transaktion. Projektentwickler und künftiger Mieter ist die Hansestadt Herford, mit der ein langlaufender Generalmietvertrag geschlossen wurde. Die Gebäude werden von der Stadtentwicklungsgesellschaft Hansestadt Herford mbH (SEH) betrieben. Die Hansestadt Herford entwickelte gemeinsam mit der zu 100% in ihrem Anteilsbesitz stehenden Stadtentwicklungsgesellschaft Hansestadt Herford mbH die Flächen der ehemals von der Britischen Rheinarmee genutzten Kasernen „Wentworth-Kaserne“ und „Hammersmith-Kaserne“ als neue Stadtquartiere. Die Errichtung der Apartments ist Teil dieser Quartiersentwicklung. Bereits im Jahr 2017 wurde die Hochschule für Finanzen NRW (HSF) dort angesiedelt, deren Studenten nunmehr die Möglichkeit haben, die von NEXT erworbenen Apartments im Rahmen ihrer Ausbildung zu nutzen.

Oliver Grossmann, neben Hannes Ressel und Dr. Matthias Heßler einer der Gründer der NEXT, freut sich über die erfolgreich abgeschlossene Transaktion: "Es handelt sich hierbei um ein Objekt, das – in enger Partnerschaft mit der Stadt Herford – eine langfristige und messbare soziale Wirkung erzielt und den Studenten der HSF ermöglicht, sich an diesem entscheidenden Punkt ihrer beruflichen Laufbahn voll auf ihre Ausbildung zu konzentrieren." Hannes Ressel ergänzt: "Der Ankauf passt exakt in unsere Strategie: Wir stellen das Kapital für wirkungsorientierte Infrastruktur bereit, die einen dauerhaften Mehrwert sowohl für den Standort Herford als auch für unsere Investoren bietet." Neben der hohen gesellschaftlichen Relevanz des Gebäudes durch die Schaffung angemessenen und bezahlbaren Wohnraums sowie Zugangs zu qualitativ hochwertiger Bildung, besticht das Gebäude durch seine ausgesprochen hohe energetische Qualität. Diese ermöglicht es, die aus dem Pariser Klimaabkommen abgeleiteten nationalen Klimaschutzziele für das Jahr 2050 bereits heute nahezu vollumfänglich zu erreichen.

Über Fieldfisher

Fieldfisher ist eine europäische Wirtschaftskanzlei mit marktführender Praxis in vielen der dynamischsten Sektoren. Wir sind ein zukunftsorientiertes Unternehmen mit besonderem Fokus auf Energie & natürliche Ressourcen, Technologie, Finanzen & Finanzdienstleistungen, Life Sciences und Medien. Unser Unternehmen umfasst mehr als 1.700 Mitarbeiter an 25 Standorten in Amsterdam, Barcelona, Peking, Belfast, Birmingham, Bologna, Brüssel, Dublin, Düsseldorf, Frankfurt, Guangzhou, Hamburg, London, Luxemburg, Madrid, Manchester, Mailand, München, Paris, Rom, Shanghai, Turin, Venedig und Silicon Valley.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fieldfisher
Am Sandtorkai 68
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8788698-0
Telefax: +49 (40) 8788698-40
http://www.fieldfisher.com

Ansprechpartner:
Elisabet Hamerich
Marketing & PR Executive
Telefon: +49 40 87 88 698 518
E-Mail: elisabet.hamerich@fieldfisher.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel