Die KEP-Branche muss sich stetig neuen Herausforderungen stellen. Die Bestimmungen der Regierung zur Umweltfreundlichkeit wachsen, das Stadtbild verändert sich, die Erwartungshaltung der Paketempfänger steigt. All das macht den Job nicht einfacher. Gerade, wenn man sich auf den innerstädtischen Transport spezialisiert hat. Ungeduldige Empfänger, enge Straßen, kaum Parkplätze und Umweltzonen sind nur einige Dinge, die es Unternehmen schwermachen. Die optimale Lösung für den Transport auf der ersten und letzten Meile: das Humbaur Flex-Bike. Das mit einem Kofferaufbau versehene Pedelec bringt 270 kg Nutzlast (inkl. Fahrer*in) und Platz für bis zu 1,5 m3 Ladung mit. Für viele Kurier-, Express- und Paketdienstunternehmen ist es damit durchaus attraktiv. Und vor allem eine umweltschonende und flexible Transportlösung.

Das Ziel bei der Entwicklung des Humbaur FlexBikes war klar: es sollte praxisnah sein. Das spiegelt sich nicht nur in der Ausstattung und der verfügbaren Nutzlast wider, sondern zeigt sich auch bei vielen durchdachten Details. Die Vorzüge des Transportvehikels liegen auf der Hand. Im Stadtverkehr kommt man meist schneller voran als mit dem Pkw oder Lieferwagen. Auch die Parkplatzsuche ist wesentlich angenehmer. Das Lastenrad kann deutlich einfacher vorschriftsgemäß abgestellt werden. Zudem sind weder Führerschein noch Versicherungskennzeichen notwendig. Das macht auch die Suche nach geeigneten Fahrern leichter. Zudem darf das FlexBike überall dort fahren, wo auch Fahrräder fahren dürfen. Gerade in Innenstadt- oder Fußgängerzonen optimal.


Bestens unterstützt mit dem FlexBike aus Gersthofen

Damit sich der Fahrradlenker auch an langen Arbeitstagen nicht verausgabt, wird das Bike natürlich von einem Elektroantrieb (Dual Motor Antriebssystem mit einem maximalen Drehmoment von 222 Nm) unterstützt. Das macht auch 6- oder 8-Stunden-Schichten möglich. Das Be- und Entladen des Transportraums geht schnell: am Heck ist eine einflügelige Tür integriert, durch welche die Güter bequem ein- und ausgeladen werden können. Wer noch schneller an seine Ladung kommen will, der kann sich für das optionale Rolltor auf der rechten Seite des Kofferaufbaus entscheiden. So lassen sich Pakete aus allen Bereichen des FlexBox-Aufbaus entnehmen.

Im Überblick

  • Kofferaufbau FlexBox Dry in GFK-Leichtbauweise 
  • Platz für bis zu 1,5 m3 Ladung
  • Grundfläche für eine Europalette ausreichend 
  • 270 kg Nutzlast (inkl. Fahrer*in)
  • Zwei 48-V-Li-Ion-Akkus mit bis zu 4000 Wh Kapazität 
  • Schnellladesystem (vollständig geladen in 215 Minuten)
  • DEKRA zertifiziertes Pedelec25 (EPAC-Norm in der EU)

Aber auch weitere Finessen sind bei dem Null-Emissions-Fahrzeug umgesetzt. Neben dem starken Antriebssystem verfügt das Bike auch über eine Anfahrhilfe-Vorwärts bis 6 km/h und einer Anfahrhilfe-Rückwärts bis 4,5 km/h. Auch bergauf navigiert man mit dem FlexBike also souverän. Das hydraulische Bremssystem von Brembo sorgt für höchste Sicherheit beim Fahren. Auch bei unerwarteten Bremsmanövern greifen die Bremsen stets zuverlässig. Für eine gute Sichtbarkeit sorgt die LED-Lichtanlage mit integrierten Blinkern und Bremslichtfunktion (Front und Heck). So wissen andere Verkehrsteilnehmer stets wie der Kurs des Lastenrades aussieht. Damit auch der Fahrer einen guten Rundumblick hat, sind an der Kabine Rückspiegel integriert. Auch der nachfließende Verkehr kann damit immer gut im Auge behalten werden. Für das Extra an Sicherheit sorgt der robuste Schutzbügel.

Das Humbaur FlexBike zeigt wie die KEP-Branche in Zukunft, gerade im urbanen Verkehr, aussehen kann. Das Transportfahrrad ist hochwertig, zuverlässig und sicher. Durch seine hohe Flexibilität kann es für die verschiedensten Kurier-, Express- und Lieferdienste eingesetzt werden. Eine hohe Nutzlast, ein starker unterstützender Motor und viel Platz machen den Einsatz effizient. Wer will kann das Rad optional mit einem Track-/ Protect-System inkl. App ausstatten lassen. Die hilft den Flottenmanagern dabei Ihre Fahrzeuge immer im Blick zu haben. Und bei einem Diebstahl, kann das Lastenrad mit der App getrackt werden. Damit zeigt der Anhänger- und Kofferaufbautenspezialist aus Gersthofen wie der innerstädtische Verkehr aussehen kann. Umweltfreundlich, emissionsfrei und ideal für Logistikunternehmen, Kuriere, Gewerbetreibende, Gemeinden und alle, die den Warentransport auf Werksgeländen oder weitläufigen Park- und Gebäudekomplexen revolutionieren wollen.

Mehr über das Humbaur FlexBike erfahren Sie in unserer Informationsbroschüre unter https://www.humbaur.com/fileadmin/content/downloads/prospekte/kofferaufbauten/de/FlexBike.pdf.

Über die Humbaur GmbH

Humbaur macht’s möglich

Humbaur zählt zu den Größten in der Welt der Anhänger und Fahrzeugaufbauten. Das inhabergeführte Familienunternehmen bietet rund 420 verschiedene Anhänger-Serienmodelle für Gewerbe- und Privatkunden und 230 Modelle seiner FlexBox-Fahrzeugaufbauten. Mit 600 Beschäftigten werden rund 60.000 Anhänger p.a. am Standort Gersthofen produziert. Der Experte für Anhänger und Transportlösungen von 750 kg bis 55 t Gesamtgewicht ist national und international tätig und fertigt auch Sonder- und Speziallösungen. Über 500 Händler in Deutschland und 26 europäischen Ländern bieten kompetente Ansprechpartner direkt vor der Haustüre.

Besuchen Sie uns unter www.humbaur.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Humbaur GmbH
Mercedesring 1
86368 Gersthofen
Telefon: +49 (821) 24929-0
Telefax: +49 (821) 24929-100
http://www.humbaur.com

Ansprechpartner:
Monika Niederreiner
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (821) 24929-532
Fax: +49 (821) 24929-500
E-Mail: m.niederreiner@humbaur.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel