Die WEMAG hat von der Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (LGMV) den Zuschlag für ein zukunftsorientiertes Projekt erhalten. Der Auftrag beinhaltet an den vier Standorten in Leezen, Rostock, Greifswald und Neubrandenburg das Errichten von insgesamt drei Photovoltaikanlagen, vier Batteriespeichern und 20 Ladepunkten. „Damit realisieren wir von der regenerativen Energiegewinnung über die Speicherung bis zur Ladeinfrastruktur das komplette Startpaket für die Elektromobilität. Sie ist eine wichtige Komponente für das Erreichen der Klimaschutzziele. Daher freuen wir uns sehr, den Zuschlag für die technische Umsetzung dieses Vorhabens erhalten zu haben“, sagte WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart.

Die Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern wird ihren Fuhrpark zum großen Teil auf Elektromobilität umstellen und investiert für ihre vier Standorte in insgesamt 20 Elektrofahrzeuge, entsprechend viele Ladesäulen und die Ladeinfrastruktur. Im September des vergangenen Jahres überreichte Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, den Zuwendungsbescheid für dieses Projekt an die LGMV-Geschäftsführerin Daniela Degen-Lesske. Die Fördermittel stammen aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) zur Umsetzung von Klimaschutzprojekten in wirtschaftlich tätigen Organisationen.


Daniela Degen-Lesske erklärte: „Wir sind ein modernes Unternehmen mit überwiegender Landesbeteiligung, das Dienstleistungen für den ländlichen Raum erbringt, unter anderem auch im Bereich Erneuerbare Energien. Es ist uns wichtig, als Unternehmen selbst unseren Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten. Seit dem Jahr 2013 sind wir stetig dabei, an allen unseren Standorten den Energieverbrauch zu optimieren. Seitdem hat sich der Energieverbrauch zum Beispiel in Leezen um 40 Prozent verringert. Mit der Umrüstung unserer Fahrzeugflotte setzen wir weiterhin konsequent die Empfehlungen unseres Energieaudits um und sind umweltfreundlicher unterwegs.“

Über die WEMAG AG

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Öko-Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zusammen mit der WEMAG Netz GmbH ist sie für ca. 15.000 Kilometer Stromleitungen verantwortlich – vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung.

Das Energieunternehmen liefert seinen Privat- und Gewerbekunden neben Strom, Erdgas und Netzdienstleistungen auch die Planung und den Bau von Photovoltaik- und Speicheranlagen, Elektromobilität, Internet, Telefon sowie Digital- und HD-Fernsehen aus einer Hand.

Die WEMAG AG leistet erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien, berät zu Fragen der Energieeffizienz und bietet die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG. Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Versorgungsgebietes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEMAG AG
Obotritenring 40
19053 Schwerin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Telefax: +49 (385) 755-2373
http://www.wemag.com

Ansprechpartner:
Katrin Lippmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3866) 404-210
E-Mail: katrin.lippmann@lgmv.de
Dr. Diana Kuhrau
Pressesprecherin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Fax: +49 (385) 755-2760
E-Mail: presse@wemag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel