Fertigungsunternehmen brauchen heute bestmögliche Transparenz und effiziente Prozesse, um wettbewerbsfähig produzieren zu können. Damit diese Anforderungen zielgerichtet umgesetzt werden können, gewinnen Analytics-Tools im MES-Umfeld an Bedeutung. Daten werden erfasst und analysiert, um daraus unter anderem Vorhersagen abzuleiten, die gemeinsam mit anderen Erkenntnissen wiederum in die Planung einfließen können. Der MES-Spezialist iTAC Software AG macht dabei einen Trend in Richtung spezifischere Anforderungen und höhere Individualisierung aus. Diese Aspekte beleuchtet das Unternehmen auf der digitalen HANNOVER MESSE vom 12. bis 16. April.

iTAC bietet MES- und IIoT-Lösungen für transparente, automatisierte Produktionsabläufe und stellt verschiedene Services zur Vernetzung, Automatisierung und Analyse von Fertigungsprozessen bereit. 


Industrie 2021: Mit Standard-Tools zur Individualität
„Im diesem Jahr werden sich die Anforderungen im Bereich Analytics in der Industrie von den naheliegenden Maschinen und Anlagen auch auf ganze Produktionsprozesse, die teilweise sehr individuell sind, ausweiten. Für diese Bereiche sind dezidierte Projekte gefragt. Das bedeutet, der Kunde hat eine Problemstellung innerhalb eines Produktionsprozesses, die er lösen möchte. Daraus entsteht für uns eine bedarfsgerechte Aufgabenstellung“, erklärt Peter Bollinger, CEO der iTAC Software AG.

Standard-Tools und Algorithmen zur Analyse sind heute immer ausgereifter. „Für Maschinen werden von den Herstellern immer mehr Lösungen angeboten und in die Maschinen integriert. Aber bei der Abbildung von Fertigungsprozessen mit verschieden Maschinen und Anlagen muss die Analyse der Daten zusätzlich zu den Maschineninformationen auch auf die Daten des Fertigungsprozesses – die z.B. in einem MES vorhanden sind – zurückgreifen. Da Fertigungsprozesse in vielen Bereichen unterschiedlich sind und immer individuelle Problemstellungen von Werk zu Werk aufweisen können, sind die Anforderungen teilweise sehr spezifisch. Wird beispielsweise ein Prozess mit verschiedenen Maschinen aufgebaut, so kann es unterschiedliche Herausforderungen geben“, ergänzt Peter Bollinger. 

Für die spezifischen Anforderungen lassen sich mit den Standard-Analyse-Tools von iTAC wie dem iTAC.IIoT.Edge schnell und einfach Lösungen finden. iTAC stellt dafür sowohl integrierten MES-Datenbankzugriff, Batch Analytics und Streaming Analytics, inkl. Dataengineering und Data-Analysen, zur Verfügung. 

Mit iTAC.MES.Suite Analyse und Auswertung von Daten in Echtzeit
Durch den Einsatz der iTAC.MES.Suite hat iTAC Zugang zu MES-Daten. Das intelligente Manufacturing Execution System vereint Funktionalitäten wie z.B. Production Planning (APS), Production Management, Quality Management, Materials and Logistics, Traceability, Tools zur Analyse und Auswertung von Daten in Echtzeit sowie die automatische Benachrichtigung über Probleme. Das MES gewährleistet dabei einen durchgängigen Informationsfluss zur Sicherstellung der Transparenz und Bewertung von Produktionsprozessen anhand von standardisierten und kundenspezifischen KPI’s. 

Peter Bollinger erklärt: „Als MES-Spezialist verstehen wir die Daten der Kunden im Manufacturing Execution System am besten und können exakt auf die Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen bieten. In diesem Jahr werden die iTAC-Analytics-Lösungen immer mehr in die Gesamtlösung von iTAC integriert.“ 

Über die iTAC Software AG

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen.

Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, China und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iTAC Software AG
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
Telefon: +49 (2602) 1065-0
Telefax: +49 (2602) 1065-30
http://www.itacsoftware.com

Ansprechpartner:
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: pr@punctum-pr.de
Natalie Wolodin
Inbound Marketing
Telefon: +49 (2602) 1065216
Fax: +49 (2602) 106530
E-Mail: natalie.wolodin@itacsoftware.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel