• E.ON hat am 1. März als erstes Unternehmen ein Green Bond Framework präsentiert, das vollständig die EU-Taxonomie und die ICMA Green Bond Principles umsetzt
  • Der Erlös der grünen Unternehmensanleihe dient nachhaltigen Projekten mit klarem Fokus auf die Energiewende

E.ON hat heute erfolgreich eine grüne Anleihe mit einem Volumen von 750 Millionen Euro, einer Laufzeit bis Oktober 2032 und einem Kupon von 0,6 Prozent begeben.

Die Anleiheemission folgt auf die Vorstellung von E.ONs neuem Green Bond Framework am 1. März 2021. E.ON ist europaweit das erste Unternehmen mit einem Green Bond Framework, das die Kriterien der EU-Taxonomie-Verordnung zu nachhaltigen Wirtschaftsaktivitäten und die Entwürfe der delegierten Rechtsakte vollständig einhält.


Der Erlös der Unternehmensanleihe wird für nachhaltige Projekte sowohl im Stromnetzgeschäft als auch im Bereich Customer Solutions verwendet.

Die Anleiheemission wurde von einem internationalen Bankenkonsortium durchgeführt. ABN Amro, BofA Securities, Societe Generale und UniCredit fungierten als aktive Bookrunner.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

E.ON SE
E.ON-Platz 1
40479 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 4579-0
Telefax: +49 (211) 4579515
http://www.eon.com/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel