Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger für eine zukunftsweisende Industrie und Logistik. Mit gutem Grund: Er kann als Energiequelle die Kohlenstoff-Emissionen in diesen Branchen stark verringern. Am Niederrhein arbeiten Wissenschaft und Wirtschaft seit Jahren daran, Wasserstoff nutzbar zu machen. So auch das Familienunternehmen Wystrach aus Weeze. Die jüngste Innovation ist die flexibel einsetzbare Wasserstofftankstelle „WyRefueler“ für Fahrzeuge von Lkw bis Flugzeug. Dafür bekam das Unternehmen den Innovationspreis „Rheinland genial“ überreicht.

„Der Niederrhein ist ein wichtiger Logistik-Standort. Um gut für die Zukunft aufgestellt zu sein und den herausfordernden Weg in eine klimaneutrale Wirtschaft zu meistern, müssen wir  weiter auf grünen Wasserstoff setzen. Deswegen freuen wir uns, dass wir in unserer Region Unternehmen wie Wystrach haben, die diese Wende vorantreiben“, begründet IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger die Auszeichnung, die auf Vorschlag der IHK verliehen wurde.


Boxenstopp mit Wasserstoff

Die Tankstelle eignet sich für unterschiedlichste Fahrzeugtypen wie Lkw, Busse, Züge und Flugzeuge. Sie ist aber vor allem eins – flexibel. Das System kann innerhalb eines Tages auf und wieder abgebaut werden. So kann sie auf Baustellen, in Häfen oder Flughäfen zum Einsatz kommen. „Wir bedanken uns für diese Auszeichnung bei der Jury – und bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In all unseren Produkten stecken Leidenschaft, Innovationsgeist und viel Arbeit. Das wäre ohne unser Team gar nicht möglich“, bedankt sich Jochen Wystrach.

Metropolregion Rheinland

Die Metropolregion Rheinland verleiht die Auszeichnung „Rheinland genial“ seit 2020. Zu den Preisträgern zählen Unternehmen, die besonders innovativ Produkte oder Dienstleistungen aus unterschiedlichen Branchen neu denken. Im Verein Metropolregion Rheinland kooperieren Akteure aus Kreisen und kreisfreien Städten, den Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern, der Städteregion Aachen und dem Landschaftsverband Rheinland, um ihre interkommunale und regionale Zusammenarbeit zu verbessern. So soll das Rheinland verstärkt als zusammenhängender Wirtschafts- und Lebensraum wahrgenommen werden und zu einer Metropolregion von europäischer Bedeutung wachsen. „Das Rheinland gehört zweifelsfrei zu den innovativsten Standorten Europas“, sind die Geschäftsführerinnen Kirsten Jahn und Ulla Thönnissen überzeugt. „Hier wird erfunden, neu organisiert und beständig geforscht. Mit unserem Preis möchten wir das Potenzial und den Ideenreichtum in der Region sichtbar machen und die Außendarstellung der prämierten Unternehmen unterstützen.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wystrach GmbH
Industriestraße 60
47652 Weeze
Telefon: +49 (2837) 9135-0
Telefax: +49 (2837) 9135-30
http://www.wystrach-gmbh.de

Ansprechpartner:
Anne Reiter
Leiterin Unternehmenskommunikation corporate communications
Telefon: +49 (2837) 9135-0
Fax: +49 (2837) 9135-30
E-Mail: reiter@wystrach-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel