Blackstone Resources AG (SWX: BLS) freut sich bekannt zu geben, dass ihr CEO Ulrich Ernst am 3. Februar 2021 um 15:00 Uhr (mitteleuropäische Zeit) auf dem kommenden Webinar von AlphaValue zur Batterietechnologie in Englisch referieren wird.

Im November 2020 eröffnete Blackstone Resources eine Batteriefabrik in Sachsen, Deutschland. Er wird einen Überblick darüber geben, wie diese Entwicklungen voranschreiten, sowie über die jüngsten Durchbrüche innerhalb seiner Batterietechnologie-Sparte. Dazu gehört der Einsatz einer proprietären 3D-Drucktechnologie zur Herstellung von Lithium-Batterien, die eine wesentlich höhere Energiedichte aufweisen.


Er wird auch auf die Fortschritte bei der Entwicklung der nächsten Generation von Festkörperbatterien eingehen, die Blackstone in den kommenden Jahren in Serie produzieren will, sowie auf die Forschungs- und Entwicklungsunterstützung, die von InnoSuisse und der Europäischen Kommission und anderen akademischen oder Forschungseinrichtungen gewährt wurde.

Er wird die steigende Nachfrage nach Batteriemetallen mit einer kurzen Diskussion über Blackstone’s Investitionen über die Beschaffung wertvoller Batteriematerialien, wie Lithium, Kobalt, Mangan, Nickel, Kupfer und Graphit skizzieren. Diese Blackstone-Vision zeigt den vertikal integrierten Batterielieferanten für die Auto- und Massenbatteriespeicherindustrie.

Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, senden Sie bitte Ihre Mailadresse bis zum 2. Februar, 18.00 Uhr an: d.suta@blackstoneresources.ch

Wir werden Ihnen danach die Zugangsdaten zukommen lassen.

Über die Blackstone Resources AG

Blackstone Resources ist eine Schweizer Holding mit Sitz in Baar, Kanton Zug, und konzentriert sich auf Batterietechnologie und den Batteriemetallmarkt. Darüber hinaus werden Raffinerien für Gold und Batteriemetalle errichtet, entwickelt und verwaltet. Sie bietet direkten Einfluss auf die Revolution der Batterietechnologie und Batteriemetalle. Dies wird durch die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen ausgelöst, welche grosse Mengen dieser Metalle benötigen. Dazu gehören Kobalt, Mangan, Molybdän, Graphit, Nickel, Kupfer und Lithium. Blackstone Resources hat den neuen Batteriecode BBC entwickelt. Darüber hinaus hat Blackstone Resources ein Forschungsprogramm zu neuen Batterietechnologien für Festkörperbatterien und deren Herstellungsverfahren gestartet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Blackstone Resources AG
Blegistrasse 5
CH6340 Baar
Telefon: +41 (41) 44961-63
Telefax: +41 (41) 44961-69
http://www.blackstoneresources.ch

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel