Die neue Allianz ermöglicht dem Lagerpersonal, ihre bestehenden Host-Anwendungen auf dem modernen touchfähigen HS 50 zu erweitern, um "Green Screen"-Telnet-Workflows und sämtliche Arbeitsprozesse zu optimieren.

StayLinked, Entwickler einer intelligenten mobilen Software für bestehende Supply-Chain-Systeme, und NIMMSTA, Hersteller des branchenweit ersten Handrückenscanner mit Touch Display, haben offiziell ihre Partnerschaft bekannt gegeben. Die Kooperation zwischen dem Software- und Hardwarehersteller unterstreicht ihr Engagement, die Effizienz von Abläufen zu verbessern, die Produktivität zu steigern und die neusten verfügbaren Technologien in etablierte Lagersysteme zu bringen.


"Wir freuen uns, mit StayLinked gemeinsam daran zu arbeiten, KundenInnen bei der Erweiterung und Verbesserung ihrer bestehenden Arbeitsabläufe zu unterstützen", sagt Andreas Funkenhauser, CEO von NIMMSTA. " Die Allianz mit StayLinked ermöglicht unseren KundenInnen, die NIMMSTA-Geräte zu nutzen und ihre Telnet-Anwendungsmöglichkeiten auf neue Geräte zu erweitern, ohne die typische Komplexität der Integration."

Optimierung in herausfordernden Bereichen

Aufgrund der Auswirkungen, mit denen Unternehmen infolge der anhaltenden globalen Krisensituation konfrontiert sind, konzentrieren sich diese mehr denn je darauf, ihre Geschäftsprozesse zu verbessern und optimieren, um das Personal zu unterstützen und zu entlasten. Mit dem Fokus auf die Systemintegration können Unternehmen ihre Arbeitskräfte mit neusten Technologien wie dem HS 50 Freehand-Scanner schnell und einfach ausstatten, das Lagerverwaltungssystem (LVS) wird bei der Integration nicht berührt. Diese Systeme ermöglichen dem KundenInnen, die Komponenten der Lieferkette miteinander zu verbinden und sich dabei auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

StayLinked.io: Eine innovative Plattform für IIoT-Integration

StayLinked.io ist eine Technologie-Adoptions- und Integrationsplattform für die Lieferkette, die MitarbeiterInnen mit intelligenten Automatisierungs- und IIoT-Lösungen ausstattet. Die Plattform ermöglicht Terminal-Emulations-Systemen (TE) die Interaktion mit den neusten Technologien, wie dem NIMMSTA HS 50, ohne dass dabei Komplikationen und hohe Kosten entstehen, wie bei anderen Ansätzen.

"Als Teil unserer Strategie, Innovationen in den TE-Bereich zu bringen, ist StayLinked stolz darauf, NIMMSTA als weiteren StayLinked.io-Launch-Partner hinzuzufügen. Unsere KundenInnen können die Freehand-Scanning-Möglichkeit des HS 50 nutzen, um ihre Telnet-Funktionen schnell und einfach weiter auszubauen", sagt Padraig Regan, CTO, StayLinked Labs. "Die Möglichkeit, bestehende Workflows mit neuen Technologien zu erweitern, ist etwas, das jedes Lagersystem, jeder Größe jetzt mit der StayLinked.io-Plattform nutzen kann."

Steigerung der Produktivität: Praxis Szenario

Die LagermitarbeiterInnen erhalten konstant Aufträge der Host-Anwendung auf ihren mobilen Datenerfassungsgeräten (MDEs). Dabei wird jeder Barcode basierend auf der Anweisung gescannt. Oftmals besteht die Situation, dass ein ArbeiterIn ein Paket mit beiden Händen greifen muss. Dazu muss dieser der Anweisung auf dem MDE folgend, einen Barcode scannen, das MDE ablegen, das Paket aufnehmen, umlagern und das MDE wieder aufnehmen, um anschließend der nächsten Arbeitsanweisung zu folgen.

Das Optimierungspotential dieses sich immer wiederholenden Ablaufs ist enorm und ermöglicht eine massive Verbesserung des Kommissionier-Workflows.

"Die NutzerInnen können das wiederholende Aufnehmen und Absetzen des MDEs vermeiden", so Regan, „und einfach den Anweisungen auf dem HS 50 Display folgen. Die Integration in die Prozesse erfolgt mit StayLinked in nur 15 Minuten und erfordert keine Softwareentwicklung, kein Skripting und keine technischen Kenntnisse."

Vorteile von NIMMSTA + StayLinked

  • Optimierung des Kommissionier-Workflows durch die Integration des NIMMSTA HS 50 Handrückenscanners erhöht die Produktivität.
  • Das Touch-Display des HS 50 präsentiert dynamische Inhalte, die mit StayLinked in wenigen Minuten konfiguriert werden können.
  • LagerarbeiterInnen können Aufträge bearbeiten und Artikel scannen und das verbundene Mobilgerät wird dabei nicht benötigt.
  • Mit StayLinked kann der KundeIn Softbuttons auf dem touchfähigen HS 50 konfigurieren, um eine einfache Navigation durch die App zu ermöglichen.
  • KundenInnen können die Vorteile dieser Integration in wenigen Stunden evaluieren.

"Die Möglichkeit, Telnet-Anwendungen durch die einfache Anbindung des NIMMSTA Handrückenscanner weiter zu verbessern, ermöglicht den KundenInnen, die Produktivität sofort zu beeinflussen", sagt Regan. "Die zusätzlichen Touchscreen-Funktionen des HS 50 beschleunigen die Abläufe im Lager, wie z. B. die Kommissionierung, auf eine völlig neue und kosteneffiziente Weise."

Über StayLinked

StayLinked ist der bewährte Marktführer im Bereich der Terminal-Emulation für die Supply- Chain-Industrie und treibt Innovationen mit den fortschrittlichsten Softwarelösungen für das Lager weiter voran. StayLinked ermöglicht seinen KundenInnen die einfache Migration auf modernste Geräte, die Messung und Optimierung der Produktivität mit neuster Business Intelligence und die Anbindung an bahnbrechende Technologien in den Bereichen Automatisierung, Robotik, Augmented Reality und standortbezogene Dienste. Seit fast zwei Jahrzehnten liefert StayLinked revolutionäre Softwareprodukte mit beispielloser Kundenzufriedenheit und erstklassigem Support an Hunderte von Partnern und Tausende von KundenInnen rund um den Globus. Für weitere Informationen besuchen Sie www.staylinked.com.

 

Über die NIMMSTA GmbH

NIMMSTA wurde im Jahr 2019 in München gegründet. Die beiden Geschäftsführer der 2009 gegründeten AFR Engineering GmbH, Florian Ruhland und Andreas Funkenhauser, kamen aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der Produktentwicklung von Industrie-PCs bei Datalogic auf die Idee des HS 50. Der Handrückenscanner wurde entwickelt, um Prozesse vor allem im Logistikbereich effizienter zu gestalten. Erfahren Sie mehr unter [url=http://www.nimmsta.com]www.nimmsta.com[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NIMMSTA GmbH
Moosacher Straße 73
80809 München
Telefon: +49 (177) 464197-4
http://nimmsta.com

Ansprechpartner:
Teresa Wimmer
Marketing und Vertrieb
E-Mail: wimmer@nimmsta.com
Jay Cichosz
StayLinked Gesellschaft
Telefon: +1 (714) 918-7709
E-Mail: jay.cichosz@staylinked.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel