• Hyundai i20 entscheidet Vergleichstest gegen VW Polo für sich
  • Dritte Generation des Kleinwagens überzeugt in vier Kategorien
  • Sportliche N Line ab Frühjahr 2021 verfügbar

Der neue Hyundai i20 ist seit Oktober auf dem Markt. Medienvertreter und Kunden sind begeistert. Erst kürzlich wurde der neue Hyundai i20 mit dem Goldenen Lenkrad für das beste Auto in der Klasse bis 25.000 Euro von Bild am Sonntag und Auto Bild ausgezeichnet. Nun hat die dritte, vollständig neu entwickelte Auflage des beliebten Hyundai Kleinwagens seinen ersten Vergleichstest gewonnen. In Ausgabe 48/2020 von Deutschlands auflagenstärkster Automobilzeitschrift lässt der Hyundai i20 im Duell der Kleinwagen den etablierten VW Polo hinter sich. 

Vorsprung in vier Kategorien
Der Hyundai i20 entscheidet die Kategorien Komfort, Umwelt, Connected Car sowie Kosten jeweils für sich und gewinnt am Ende mit einem Gesamtergebnis von 545 zu 537 Punkten. Das Fazit der Tester fällt entsprechend positiv aus: „Starker Auftritt vom neuen i20 und beachtlich, was Hyundai für einen technischen Aufwand in der Kleinwagenklasse betreibt.“


Zum Gesamtsieg haben dem neuen Hyundai i20 unter anderem sein modernes Infotainment-System mit einem bis zu 10,25 Zoll großen Touchscreen und Sprachbedienung sowie die umfangreichen Assistenzsysteme verholfen, womit er Maßstäbe im Kleinwagen-Segment setzt. Positiv hervorgehoben wurde zudem sein 48-Volt-Hybridsystem, mit dem der Hyundai i20 einen verbrauchsschonenden Segelmodus nutzen kann, um Kraftstoff zu sparen. Auch im Kostenvergleich schlägt der neue Hyundai Kleinwagen seinen Konkurrenten, zumal er mit einer fünfjährigen Fahrzeuggarantie ohne Kilometerbegrenzung aufwartet.

„Beim neuen Hyundai i20 haben wir Fahrspaß, Effizienz, Sicherheit, Alltagstauglichkeit und Zuverlässigkeit in ein ansprechendes, sportliches Design verpackt. Die dritte Generation des Hyundai Kleinwagens bietet viele Funktionen, die im B-Segment normalerweise nicht zu finden sind. Der gewonnene Vergleichstest bestätigt einmal mehr, dass der neue i20 ein rundum gelungenes Fahrzeug ist und den Markt der Kleinwagen aufmischt”, freut sich Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH.

Sportliche Ausstattungslinie N Line ab Frühjahr 2021
Der neue Hyundai i20 verfügt serienmäßig über eine Alarmanlage, eine Multikollisionsbremse, sechs Airbags, das automatische Notrufsystem eCall, einen Spurhalte- und Aufmerksamkeitsassistenten, einen autonomen Notbremsassistenten inklusive Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung, einen Fernlichtassistenten sowie eine intelligente Verkehrszeichenerkennung. Im Motorenangebot finden sich drei Benziner, darunter zwei mit 48-Volt-Hybridtechnologie. Das Leistungsspektrum reicht von 62 kW/84 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,6; außerorts 4,5; kombiniert 5,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 121) bis 88 kW/120 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,5–5,1; außerorts 4,2–3,9; kombiniert 4,7–4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 107–100). Der neue i20 steht als fünftürige Variante in den vier Ausstattungslinien Pure, Select, Trend sowie Prime zur Wahl. Ab Frühjahr 2021 wird der Hyundai Kleinwagen zudem erstmals auch als sportliche N Line erhältlich sein (Der neue Hyundai i20 N Line wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung).

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i20: innerorts 6,6–5,0; außerorts 4,5–3,9; kombiniert 5,3-4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 121–100; CO2-Effizienzklasse: D–A.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i20 1.2: innerorts 6,6; außerorts 4,5; kombiniert 5,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 121; CO2-Effizienzklasse: D.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i20 1.0 T-GDI 48-Volt-Hybrid (88 kW): innerorts 5,5–5,1; außerorts 4,2–3,9; kombiniert 4,7–4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 107–100; CO2-Effizienzklasse: B–A.

Die angegebenen Verbrauchs-und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Der neue Hyundai i20 N Line wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung.

Über die HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

Hyundai Motor Deutschland mit Sitz in Offenbach am Main ist seit 2012 eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. In Deutschland hat Hyundai im Jahr 2019 mit 129.508 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent erreicht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. Hyundai erhielt bei den Automotive Innovation Awards 2019 zwei Preise für die zukunftsorientierte Ausrichtung seiner Antriebstechnologien. Auch der Rat für Formgebung zeichnet Hyundai Technologien mit dem German Innovation Award aus. Kunden bestätigen Hyundai ein attraktives Design und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einzigartig ist das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden 70 Prozent aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Im Fußball engagiert sich Hyundai in allen Bereichen – von den Amateuren bis zu den Profis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH
Kaiserleipromenade 5
63067 Offenbach
Telefon: +49 (69) 380767-100
Telefax: +49 (69) 380767-103
http://www.hyundai.de

Ansprechpartner:
Saskia Krüger
Telefon: +49 (69) 380767-476
E-Mail: saskia.krueger@hyundai.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel