Gold und Uran – ist das die beste Aktie aus zwei Welten? Wir meinen absolut! Denn beim
Edelmetall- und Uran-Bullenmarkt profitiert man gleich doppelt!

– Gold, Silber und Uran werden steigen! 


– Diese neue Aktie kann ein Kurs-Vervielfacher werden! 

wir haben einen brandneuen Geheimtipp für Sie identifiziert! Und mit dieser Aktie partizipieren Sie gleich doppelt. Zum einen von der laufenden Goldhausse und zum anderen von dem kurz vor Beginn stehenden Uran-Bullenmarkt.

Uran vor Mega-Comeback! Riesen Chance für smarte Investoren!

Viele haben das gewaltige Potenzial noch gar nicht erfasst!

Doch bevor wir Ihnen unsere neue Performance-Perle vorstellen, werfen wir einen kurzen Blick auf die Kursentwicklung von Uran und den Marktführer Cameco, wie diese in der letzten großen Uran-Hausse gelaufen sind! Dann sehen Sie warum es so wichtig ist, dass man Uran als großes Anlage-Thema erkennt und vor allem, wie entscheidend das richtige Timing dabei ist!

Da der Uranmarkt ein wirklich sehr kleines Anlagesegment ist, lassen sich gerade hier in einem Bullenmarkt mit den richtigen Uranaktien in kürzester Zeit Traumrenditen vom mehreren tausend Prozent erzielen.

Das beweist schon die Performance des weltweit größten Uranproduzenten, der in der letzten Hausse von 2003 bis 2007 von 2,85 USD je Aktie auf zwischenzeitlich 47,10 USD je Aktie gestiegen ist! Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 1.650 % – keine schlechte Rendite, oder?

Bei kleineren Explorationsgesellschaften waren noch deutlich höhere Renditen zu erzielen! Das heißt also, gerade in diesem kleinen Spezialsektor werden wahrscheinlich schon sehr bald die Uran-Millionäre von morgen gemacht!

Diesen Zusammenhang müssen Sie kennen! Dann ist es keine Frage mehr ob Sie sich für Uran-Aktien im Depot entscheiden! Denn das sind oft die ‚Once in a lifetime‘-Investment-Chancen, die man nicht verpassen sollte!

Wir konnten Ihnen mit IsoEnergy oder Uranium Energy ja bereits einige Uran-Raketen vorstellen. Wer hier rechtzeitig mit unseren Vorstellungen eingestiegen ist, konnte schon enorme Gewinne realisieren! Aber das ist erst der Anfang. Die wilde Fahrt hat noch gar nicht begonnen! Sie können sich also immer noch positionieren.

Der Uranpreis steigt!  Spotpreis auf dem Weg zu neuen Höhen!

Der Spotpreis fiel von seinem Zwischenhoch Anfang Mai bei knapp 34,- USD je Pfund auf ein Zwischentief von etwa 29,20 USD je Pfund gegen Ende Oktober. Die vergangenen Tage ging es aber wieder über die wichtige Marke von 30,- USD je Pfund Uran!

Auch die Uranaktien verhalten sich im Moment auffällig stark! Marktbeobachter führen diese Stärke auf eine weitere Austrocknung des Spotmarktes zurück. Genau jetzt könnte der Knoten platzen und der Bullenmarkt eingeleitet werden.

Unseren Informationen zufolge waren die in den ersten neun Monaten dieses Jahres abgewickelten Spotvolumina etwa 60 Prozent höher als im gleichen Vorjahreszeitraum. Mehr als 63 Millionen Pfund U3O8 wurden zu einem durchschnittlichen wöchentlichen Spotpreis von 29,56 USD (+14 %) pro Pfund abgewickelt. Im Vorjahr waren es rund 40 Millionen Pfund U3O8 zu einem durchschnittlichen wöchentlichen Spotpreis von rund 26,- USD pro Pfund.

Kazatomprom – Produktionsrückgang und Käufe am Spotmarkt!

Vor wenigen Tagen lieferte Kazatomprom sein ‚Operations and Trading Update‘ für das dritte Quartal 2020. Darin bestätigte der Konzern, dass man seine Arbeiten Anfang August nach strikten Hygiene-Regeln wieder aufgenommen hat. Somit wurden die Produktions- und Explorationsarbeiten wieder aufgenommen.

Das hilft allerdings nicht darüber hinweg, dass das Produktionslevel im zweiten Halbjahr durch den viermonatigen Minen- und Entwicklungs-Stillstand stark negativ beeinträchtigt ist. Das bedeutet also nichts anderes, als dass jede Menge Uran auf dem Markt fehlt! Demzufolge ist der Sekundärmarkt, dem sich die Unternehmen bedienen mussten, um ihre Lieferabkommen zu erfüllen, mächtig zusammengeschrumpft ist!

„Klimaziele ohne Atomkraft nicht erreichbar!“

 „Atomkraft ist Teil der Lösung“, sagt kein geringerer als der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (‚IAEA‘) in Wien, Rafael Grossi!

Ohne das dazutun von Atomkraft sei das Erreichen der globalen Klimaziele praktisch ausgeschlossen. „Jeder Weg zur Erreichung der im Pariser Abkommen festgelegten 2-Grad-Schwelle ist ohne Atomkraft nahezu unmöglich, wenn nicht sogar unmöglich.“

Der deutsche Atomausstieg sei in Konsequenz und Tempo weltweit praktisch einzigartig und ein Sonderweg. In einem Gespräch mit der Deutschen Presseagentur (dpa) in Wien betonte er, dass der Ausstieg aus der Kernenergie zwar politisch legitim sei, jedoch nicht mit Verweis auf das Klima und das Pariser Zwei-Grad-Ziel wissenschaftlich begründbar: „Die wissenschaftliche Tatsache ist, dass Atomkraftwerke einen extrem geringen Kohlendioxid-Ausstoß verursachen.“

Der Argentinier Grossi ist seit knapp einem Jahr im Amt des Generaldirektors der 1957 gegründeten wissenschaftlich-technischen Organisation zur Förderung der Kernenergie für Frieden, Gesundheit und Wohlstand.

Weltweit sind laut IAEA 440 Kernkraftwerke in Betrieb und mehr als 50 weitere werden gerade gebaut – die meisten davon in Asien, den USA und Südamerika. Ein Drittel der ‚sauberen‘ Energie stammt laut Grossi aus nuklearen Quellen, die eine stabile Stromversorgung böten im Gegensatz zu Strom aus Sonne, Wind und Wasser, die nur stark schwankend Energien liefern können!

Das heißt also im Klartext, dass kein Land der Welt Deutschland auf seinem Weg folgen wird, radikal seine sichere Energieversorgung zu zerstören! Deutschlands rund 29.500 Windräder liefern bei Windstille keinen Strom! Da ändert auch eine Verdoppelung der Windräder nichts dran!

ACHTUNG BRANDNEUE URAN-AKTIE mit GOLD-KICKER!

Diese Firma vereint die besten von zweien Welten!!!

Eine Verfünfundzwanzigfachung im Aktienkurs als Blaupause für International Consolidated Uranium (WKN: A2QEEZ / ISIN: CA67076M4065 / TSX-V: CUR)?!

Was meinen wir damit? Zwischen Januar 2005 und Dezember 2006 kündigte das Uran-Unternehmen Mega Uranium neun Übernahmen an und beschaffte sich dafür mehr als 50 Millionen Dollar an Kapital.

Nach dem Erwerb einiger vielversprechenden Liegenschaften wurden Explorationsarbeiten durchgeführt und das Unternehmen fing an die hochwertigen Liegenschaften schrittweise zu veräußern. So wurden einige kanadische Projekte an NexGen verkauft, das australische ‚Lake Maitland‘ wurde an Toro verkauft und die südamerikanischen Projekte gingen an die U3O8 Corporation.

Im Zeitraum von NUR zwei Jahren stieg die Marktkapitalisierung von ~15 Mio. Dollar auf ~940 Mio. Dollar!!!

Die gleiche und bewährte Strategie wendet jetzt International Consolidated Uranium an. Und der Zeitpunkt könnte kaum besser sein! Denn der Uransektor scheint seine 10-jährige Baisse hinter sich zu lassen und in einen länger andauernden Bullenmarkt einzutreten.

Geballte Fachkompetenz schlägt wieder zu!!!

Leute von NexGen Energy und Mega Uranium stehen auch hinter International Consolidated Uranium!!!

Einzigartig positioniert in diesem Sektor und ein hoch erfahrenes Management-Team am Ruder! Das sind Zutaten für richtige Börsenstars!

Das Management, das teilweise auch aus dem Team des Topentwickler NexGen besteht, bringt jahrzehntelange Erfahrung in diesem Sektor mit! Die Kernkompetenz dieser Koryphäen liegt auf der Projektevaluierung und -akquisition! Also genau dem entsprechend, was International Consolidated Uranium benötigt!

Geleitet wird das Unternehmen von dem 44-jährigen Bachelor von der Ryerson University Philip Williams, als Präsident, Geschäftsführer und Direktor. Zudem ist Williams im Vorstand von Mawson Gold Ltd., 1212771 B.C. Ltd., Conic Metals Corp. und Mindset Pharma.

Einige von Ihnen kennen Herrn Williams eventuell auch noch als Präsident, Chief Executive Officer und Direktor von der Uranium Royalty Corporation. Aber auch davor hatte er schon viele leitende Positionen inne und gilt als ausgewiesener Uran-Experte in der Branche. Viel Erfahrungen konnte er bereits bei Terreno Resources Corp. und Clarus Securities Inc. als Partner-Geschäftsentwicklung und bei der U3O8 Corp. als Forschungsanalyst aneignen. Weitere Stationen hatte er in der Bankenszene, in der er übrigens auch perfekt vernetzt ist.

So zum Beispiel bei der Linear Capital Corp., einer Tochtergesellschaft von Pinetree Capital Ltd.! Ebenso hatte er führende Positionen bei Dundee Capital Markets inne, wo er zuletzt als Direktor-Investment Banking tätig war. Auch bei Capital Markets, Inc. und bei Westwind Partners Inc. machte er sich einen guten Namen!

Als Chief Financial Officer steht Herr Gregory Duras, B.Admin, CPA, CGA, der International Consolidated Uranium vor. Der Experte mit mehr als 23 Jahren Erfahrung im Explorationssektor in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Finanzmanagement und Kostenkontrolle bekleidete schon mehrere CFO-Positionen, so auch bei Savary Gold Corp., Nordic Gold Corp. und Avion Gold. Ihm ist es schon mehrfach gelungen, große Finanzierungen für Unternehmen durchzuführen, was dafür spricht, dass er sich nicht nur extrem gut auskennt, sondern auch hervorragend vernetzt ist.

Weitere CFO-Positionen bekleidet er derzeit bei Emerita Resources Ltd. und Red Pine Exploration Inc. Herr Duras hat einen Bachelor of Administration der Lakehead University und schloss 1998 seine Ausbildung zum Chartered Professional Accountant (CPA) ab.

Option zum Erwerb von hochgradigen Liegenschaften!

Auf der einen Seite profitiert International Consolidated Uranium mit seinem Goldprojekt von dem gerade begonnenen Gold-Bullenmarkt während man auf der anderen Seite maximal vom bevorstehenden Uran-Bullenmarkt partizipiert.

Die kanadische International Consolidated Uranium Inc., die übrigens bis vor kurzem unter dem Namen NxGold firmierte, schloss Optionsverträge mit Mega Uranium Ltd. (TSX: MGA) zum Erwerb einer 100 %-Beteiligung an den Uranprojekten ‚Ben Lomond‘ und ‚Georgetown‘ in Australien.

Erst am 16. Juli 2020 schloss Mega Uranium mit IsoEnergy Ltd. (TSX-V: ISO), eine Option auf eine 100 %-Beteiligung am Uranprojekt ‚Mountain Lake‘ in Nunavut, Kanada ab, das ebenfalls in International Consolidated Uranium eingebracht wurde.

Für den 100 % Erwerb bedarf es gewisse Meilensteine die erreicht werden müssen:
Wie bei solchen Transaktionen üblich, musste International Consolidated Uranium 900.000 eigene Aktien plus 900.000 Warrants und 180.000,- USD vorab an Mega entrichten. Erst innerhalb der kommenden zwei Jahre muss das Unternehmen weitere 3.000.000 Dollar in bar oder International Consolidated Uranium-Aktien entrichten. Man aht also jede Menge Zeit für die finale Entscheidung!

Für die Queensland-Projekte ‚Ben Lomond‘ und ‚Georgetown‘ wurde bereits ein Arbeitsprogramm ausgearbeitet. Dazu teilte das Unternehmen mit, dass man zur Überprüfung der Ressourcen Bohrungen einleiten wird, für die ein Budget von 75.000,- Dollar bis Jahresende bewilligt wurde. Danach soll schnellstmöglich für das ‚Ben Lomond‘-Projekt eine Aktualisierung der ‚PEA‘ angestrebt werden. Parallel dazu will man schon mal mit potenziellen Abnehmern verhandeln, wobei der Fokus auf dem asiatisch-pazifischen Raum liegt.

Das ‚Georgetown‘-Projekt!

Das ‚Georgetown‘-Projekt, das sich etwa 500 km nordöstlich von ‚Ben Lomond‘ befindet ist die Uranlagerstätte ‚Maureen‘ beherbergt, die 1971 bei einer magnetisch-radiometrischen Luftaufnahme entdeckt wurde. In das Projekt, das im Jahr 2005 von Mega Uranium zum Preis von 6,9 Mio. USD erworben wurde, sind bereits mehr als 20 Mio. USD investiert worden. Alleine in den Jahren von 2006 bis 2007 bohrte Mega Uranium 94 RC/Diamant-Kernbohrlöcher, um die historische Ressource der ‚Maureen‘-Mine zu validieren und zu erweitern.

Auf Grundlage der eigenen Bohrlöcher und der historischen Daten legte Mega Uranium am 25. Juni 2008 eine neue, NI43-101-konforme, Ressource mit 5,95 Mio. Pfund U3O8 in der hochwertigen ‚gemessenen und angezeigten‘-Kategorie vor.

Das Potenzial für neue Entdeckungen besteht an anderen Stellen des Grundstücks, sowohl im proterozoischen Grundgebirge als auch in den darüber liegenden oberdevonischen/niedrigkarbonischen Vulkanen/Metasedimenten, in Form von radiometrischen Anomalien, Uranvorkommen und günstigen geologischen Bedingungen für Uran.

Das ‚Ben Lomond‘-Projekt!

Auch dieses Projekt wurde von Mega Uranium gekauft. Für das Projekt in Queensland, 50 km westlich von Townsville, wurden im Übernahmejahr 2005 rund 3,8 Mio. USD bezahlt und seither mehr als 10 Mio. USD investiert. Eine bankfähige Machbarkeitsstudie wurde schon im Jahr 1982 von Minatome angefertigt, genauso wie eine genehmigte Umweltverträglichkeitsstudie eingeholt, die nur zwei Jahre später vorgelegt wurde. 1985 wurde die geplante Minenerschließung durch die Verhängung der ‚Drei-Uran-Minen-Politik‘ durch die damalige australische ‚Labour‘-Regierung gestoppt. Sowas ist heute Gott sei Dank kein Thema mehr.

Bisherige Explorationsarbeiten zeigen aber schon, dass die Lagerstätte nach Osten hin über eine Streichenlänge von mindestens 1,05 km noch offen ist. In diesem Gebiet lieferten bereits weit auseinander liegende Oberflächenbohrungen extrem ermutigende Uranmineralisierungen!

Bestehendes Gold-Silber-Portfolio bietet zusätzliches Aufwärtspotenzial!

Darüber hinaus besitzt das Unternehmen 80 % am Goldprojekt ‚Mt. Roe‘, das sich etwa 30 km südlich der Stadt Karratha in Westaustralien befindet. ‚Mt. Roe‘ grenzt unmittelbar an das Goldprojekt ‚Karratha‘ von Novo Resources an.

Die ‚Pilbara‘-Region ist für ihre Eisenerzvorkommen und die damit verbundene umfangreiche Infrastruktur bekannt. Zusätzlich zu den Explorationsprojekten für Goldvorkommen in Schergestein ist ‚Pilbara‘ seit 2016 auch als ein aufstrebendes Gebiet mit beträchtlichem Goldpotenzial bekannt, insbesondere für Goldvorkommen im ‚Paläoplacer‘- oder ‚Witwatersrand‘-Stil.

Hier wurden erst vor wenigen Tagen die geplanten Arbeitsprogramme abgeschlossen, die das Ziel verfolgten, einige wichtige Ziele auf den Grundstücken ‚Prinsep‘ und ‚Sholl‘ zu verfolgen.

Von dem Arbeitsprogramm, dass sich über mehrere Schürfgebiete erstreckte wurden schon alle Proben zur Analyse verschickt, weshalb wir schon gespannt auf die Ergebnisse warten.

Die nun folgenden Arbeiten sollen sich vor allem auf das ‚MAG‘-Ziel auf dem Grundstück ‚Sholl‘-Prospektion, wo im vergangenen Jahr Schürfproben hochgradige Silberergebnisse mit 194 g/t und 458 g/t, einschließlich erhöhter Kupfer-, Zink- und Antimonwerte, gefunden wurden.

Das Gebiet ist eindeutig aussichtsreich für Silber, da auf dem nahe gelegenen Silberprojekt ‚Elizabeth Hill‘ laut Alien Metals eine historische Silberproduktion von insgesamt etwa 16.800 Tonnen mit einem Gehalt von 2.195 g/t Ag (70,24 oz/t Ag) und 1.170.000 Unzen, einschließlich einiger sehr großer Exemplare von nativem Silber, abgebaut wurde.

Nachbarprojekt von Agnico Eagle Mines verspricht latente Übernahmephantasie!

Die Vereinbarung zum Erwerb eines Anteils von bis zu 70 % am ‚Kuluu‘-Projekt (ehemals bekannt als das Goldprojekt ‚Peter Lake‘) in Nunavut, das unmittelbar angrenzend und nordwestlich entlang des Trends von Agnico Eagles ‚Meliadine‘-Mine verläuft, die mehrere Millionen Unzen Gold beherbergt, ist ein weiteres Spitzenprojekt im Portfolio!

„Obwohl der Schwerpunkt auf dem Wachstum und der Entwicklung unseres Uranportfolios liegt, sollte die potenzielle Entdeckung von hochgradigem Silber auf dem ‚Mt Roe‘ nur dazu dienen, den Wert dieses nicht zum Kerngeschäft gehörenden Aktivums in Zukunft deutlich zu steigern“, sagte der CEO!

International Consolidated Uranium in Zahlen!

Bisher konnte International Consolidated Uranium (WKN: A2QEEZ / ISIN: CA67076M4065 / TSX-V: CUR) mit seinem Management und seinen Projekten gnadenlos punkten! Dieser mehr als positive Trend setzt sich auch bei der Marktkapitalisierung, der Aktionärsstruktur und dem Barbestand fort. Besonders hervorzuheben ist, dass International Consolidated Uranium schuldenfrei ist und über Barreserven von gut 5,5 Mio. CAD verfügt.

Demgegenüber steht eine günstige Marktkapitalisierung, auf nicht verwässerter Basis, von nur rund 11 Mio. CAD. Die Marktkapitalisierung ist somit schon einmal mit 50 % Cash hinterlegt, weshalb alle Projekte lediglich mit nur rund 5,5 Mio. CAD bewertet werden. Das ist eindeutig viel zu wenig, wie wir meinen.

Wie markteng der Titel ist, lässt sich sehr schön an der Aktionärsstruktur ablesen. Auf nicht verwässerter Basis sind gerade einmal rund 12 Mio. im ‚Freefloat‘. Ihr Vorteil bei solchen marktengen Titeln ist, wenn es bei einem solchen Titel zu Käufen kommt, wird sich der Kurs sehr schnell nach oben bewegen, da schon wenige Stücke ausreichen, um die Angebotsseite auszudünnen. Zudem gibt der geringe Freefloat der Firma noch jede Menge Spielraum später zu höheren Kursen frisches Kapital zu besorgen! 

Zu den größten Einzelaktionären von International Consolidated Uranium zählen Mega Unranium und IsoEnergy, die zu jeweils 4 % beteiligt sind, neben dem Management und Insidern, die 7,8 % halten. Institutionelle Investoren besitzen weitere rund 25 % an International Consolidated Uranium. Das heißt also, dass annähernd 41 % der ausstehenden Aktien in sogenannten ‚festen Händen‘ sind.

Investor Highlights!

  • International Consolidated Uranium profitiert vom gestarteten Gold-Silber-Bullenmarkt und dem kurz vor dem Start stehenden Uran-Bullenmarkt!
  • Das Unternehmen wird von einem Weltklasse-Uran-Team geleitet!
  • Noch völlig unbekannt auf dem Kurszettel und daher noch enorm günstig
  • Extrem niedrige Marktkapitalisierung verspricht hohe Kurs-Chance!
  • Maximales Wertsteigerungs-Potenzial!
  • Renommierte Investoren: IsoEnergy und Mega Uranium halten Anteile!
  • Juristisch einwandfreie Regionen!

Unser Fazit: Ein neuer Stern am Uran-Himmel geht auf!

International Consolidated Uranium (WKN: A2QEEZ / ISIN: CA67076M4065 / TSX-V: CUR) präsentiert sich uns als Doppeljoker-Aktie. Wie bereits beschrieben hat man sich schon jetzt ein sehr gutes und ausgeglichenes Portfolio zusammengestellt, das aufgrund der bisherigen Arbeiten der Vorbesitzer sehr schnell signifikante und kursbeeinflussende Meilensteine erreichen kann! Auch finanziell ist das Unternehmen gutaufgestellt und kann sofort mit weiteren Erkundungsarbeiten und Projektkäufen weitermachen.

Auch die Geschäfts-Strategie überzeugt vollends und hat sein Funktionieren schon unter Beweis gestellt!  Was in einem Bullenmarkt in sehr kurzer Zeit möglich ist, zeigt uns eindrucksvoll der Verlauf von Mega Uranium. Denn in den 26 Monaten von Januar 2005 bis Dezember 2006 hat sich deren Aktienkurs verfünfundzwanzigfacht, während der Uranpreis lediglich von rund 25,- USD je Pfund auf etwa 68,- USD kletterte.

Das heißt, aus einem Investment von 5.000,- EUR wären in gut zwei Jahren rund 125.000,- EUR geworden.

Und die Chancen auf eine Wiederholung der Mega Uranium-Story waren nie besser als jetzt! Der Gold-Silber-Kupfer-Bullenmarkt hat bereits begonnen! Der Uran-Bullenmarkt wird in Kürze seine Raketen zünden. Einige Unternehmen haben bereits nach oben gezuckt!

Unser vorheriges Unternehmen, das mit seinem Nickel- und PGM-Projekt ebenfalls als Sondersituation, ähnlich wie International Consolidated Uranium, war Canada Nickel, das wir Ihnen am 15. März 2020 zum Kurs von etwa 0,40 CAD vorgestellt hatten, notiert heute bei rund 2,- CAD!

Eine ähnliche Entwicklung trauen wir International Consolidated Uranium (WKN: A2QEEZ / ISIN: CA67076M4065 / TSX-V: CUR) zu, sobald der Uranbulle losläuft!

Schauen Sie sich diese besondere Investment-Chance genau an. Wir sind immer daran interessiert, Ihnen Firmen zu zeigen, die noch nicht von der Masse entdeckt sind und daher noch völlig unter dem Radar der meisten Investoren fliegen! Denn hier liegt das größte ‚Upside‘ für Sie! Und das ist definitiv da, wie der Vergleich zeigt!

Sobald hier die ersten einsteigen, und das sollte nicht mehr lange dauern, kann sich der Titel explosionsartig nach oben bewegen! Gut für die, die dann schon investiert sind. Denn bei den wenigen handelbaren Stücken wird es bei einem ‚Run‘ extrem schwierig, noch zu vernünftigen Preisen zum Zuge zu kommen! Wir können wie immer nur lukrative Ideen liefern – die ‚Due Diligence‘ und eine mögliche Kaufentscheidung müssen Sie allerdings selbst treffen!

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens International Consolidated Uranium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in International Consolidated Uranium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung neue Positionen in International Consolidated Uranium einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit International Consolidated Uranium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von International Consolidated Uranium im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien vom oben genannten Unternehmen halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel