Arbeitgeber wollen kein Corona in ihren Betrieben. Deshalb können sie ihren Mitarbeitern Corona-Schnelltests zur Verfügung stellen. Aber ist der Corona-Schnelltest vom Arbeitgeber ein Lohnbestandteil und somit ein geldwerter Vorteil? Ecovis-Steuerberater Rainer Sievert in Lichtenfels sagt „Nein“ und begründet das so.

Wenn Arbeitgeber ihre Mitarbeiter zum Beispiel nach einer Dienstreise auf Corona testen lassen, dann sind die Kosten für den Test kein Arbeitslohn. „Ein Corona-Test ist keine Gegenleistung für die Arbeit eines Mitarbeiters“, sagt Ecovis-Steuerberater Rainer Sievert in Lichtenfels, „vielmehr soll der Test verhindern, dass der Virus einen Betrieb lahmlegt.“


Wie Unternehmer prüfen, was zum Lohn gehört

Wichtig ist hier das eigenbetriebliche Interesse. Steuerberater Sievert: „Finden die Corona-Tests im eigenbetrieblichen Interesse statt, dann sind sie kein Arbeitslohn.“ Und eigenbetriebliches Interesse liegt immer dann vor, wenn es sich um eine Vorsichtsmaßnahme handelt, die den Betrieb schützen und verhindern soll, dass das Coronavirus den Betrieb lahmlegt. „Bekommen Mitarbeiter hingegen mehrere Tests für Familie und Freunde, dann liegt darin kein eigenbetriebliches Interesse mehr“, so Sievert. Dann sind sie lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig.

Durch Tests der Belegschaft auf Kosten des Arbeitgebers entsteht bei den Arbeitnehmern somit kein steuer- und sozialversicherungspflichtiger geldwerter Vorteil. „Je nach Betriebsgröße und Kosten für die Tests zwischen 60 und 150 Euro kann das aber ganz schön ins Geld gehen“, gibt Ecovis-Steuerberater Sievert zu bedenken. Sofern es die Tätigkeit oder das Geschäftsfeld erlauben, rät er Unternehmern, lieber in mobiles Arbeiten und digitale Infrastruktur zu investieren.

Tipp: Nutzen Sie unsere Ecovis-Broschüre Steuerfreie Arbeitgeberleistungen 2020

Mitarbeitern etwas Gutes tun und dabei die Lohnsteuer und die Sozialversicherung elegant vermeiden, das können Sie mit unseren Steuerfreien Arbeitgeberleistungen. Die Broschüre (es gibt kein PDF, das wir einfach verschicken!) können Sie hier bestellen: Sie kostet 5 Euro plus Versand.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft
Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin
Telefon: +49 (30) 310008555
Telefax: +49 (30) 310008556
http://www.ecovis.com

Ansprechpartner:
Gudrun Bergdolt
ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft*
Telefon: +49 (89) 5898-266
E-Mail: gudrun.bergdolt@ecovis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel