Der Bridgestone Blizzak LM005 ist zum Testsieger im Winterreifentest 2020 des renommierten Fachmagazins Auto Zeitung gekürt worden. Getestet wurde die Dimension 205/55 R 16, mit der viele beliebte Kompaktwagen im Markt ausgerüstet sind. Das Top-Produkt von Bridgestone für die kalte Jahreszeit überzeugte einmal wieder, am Ende waren sich die Test-Profis einig: Testsieg.

Der Bridgestone Blizzak LM005 liefert zuverlässig Bestleistungen: Mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ steht das Top-Produkt auch im aktuellen Winterreifentest der Auto Zeitung als Testsieger fest. Gegen die 13 weiteren getesteten Profile konnte er sich bei der Fahrt auf Schnee, nasser sowie trockener Straße durchsetzen. Das Testfahrzeug war ein VW Golf 8. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, mit der die herausragenden Leistungseigenschaften unseres Bridgestone Blizzak LM005 einmal wieder bestätigt werden. Das ist ein äußerst bemerkenswerter Erfolg, insbesondere für unser exzellentes Team im Bereich Forschung und Entwicklung“, sagt Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe. „Das Urteil der Test-Profis von der Auto Zeitung bestärkt uns zudem in unserer strategischen Ausrichtung, bei der konstanten Entwicklung unseres Kernproduktes Reifen auf Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit zu setzen.“

Der Blizzak LM005 deckt die Nachfrage im Winter-Touring-Markt nahezu komplett ab und ist aktuell in 171 Dimensionen für Pkw und SUV/4×4 von 14 bis 22 Zoll erhältlich. Um plötzlichen Reifenschäden oder -pannen entgegenzuwirken integrierte Bridgestone seine innovative DriveGuard Run Flat-Technologie in 24 besonders nachfragestarken Dimensionen (16 bis 18 Zoll) des LM005, welche im Pannenfall eine Weiterfahrt von bis zu 80 km bei max. 80 km/h ermöglicht.[1]


Der komplette Winterreifen Test 2020 der Auto Zeitung ist online abrufbar unter https://www.autozeitung.de/winterreifen-test-2020-199145.html?image=14 und erscheint in der Ausgabe 24/2020 am 28. Oktober 2020.

Über die Bridgestone Deutschland Gmbh

Bridgestone Central European Region (BSCER) vertreibt Bridgestone Premiumreifen und bietet Mobilitätslösungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. BSCER stellt nach Umsätzen den wichtigsten europäischen Markt für das Unternehmen in der Region EMIA dar. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in der Region Zentraleuropa über 450 Mitarbeiter, davon rund 300 in Deutschland. Der Hauptsitz der Region BSCER befindet sich in Bad Homburg v. d. Höhe. Seit knapp 90 Jahren liefert Bridgestone kontinuierlich Premiumprodukte, auf die sich die Menschen verlassen können, um sicherer und komfortabel an ihr Ziel zu gelangen. Heute wie damals bedeutet das, dass Bridgestone an der Stelle Vertrauen schafft, wo es am meisten darauf ankommt: Dort, wo das Fahrzeug die Straße berührt. Für das Unternehmen stehen echte Lösungen für die tatsächlichen Probleme, mit denen Fahrer auf der Straße tagtäglich konfrontiert sind, im Mittelpunkt. Der Reifenhersteller erfüllt diese Verpflichtung mit einigen der fortschrittlichsten Fabriken der Branche, weltweit führenden Technologien und hervorragenden Partnerschaften – unter anderen mit vielen der angesehensten Automobilherstellern. Bridgestone ist stolz darauf, der größte F&E-Investor der Branche zu sein und hat im vergangenen Jahr global rund 800 Millionen Euro eingesetzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bridgestone Deutschland Gmbh
Justus-von-Liebig-Straße 1
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 408-01
Telefax: +49 (6172) 408-490
http://www.bridgestone.de

Ansprechpartner:
Benjamin Kolthoff
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH
Telefon: +49 (40) 85376011
E-Mail: benjamin.kolthoff@bridgestone.eu
Kester Grondey
Pressekontakt
Telefon: +49 (6172) 4081182
E-Mail: kester.grondey@bridgestone.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel