Vattenfall und der Projektentwickler Primus Energie mit Sitz in Regensburg haben einen Kooperationsvertrag über die Planung und Entwicklung von Onshore-Windenergieprojekten abgeschlossen. Im Rahmen der Kooperation sollen zukünftig Onshore-Windparks in Ost- und Süddeutschland gemeinsam entwickelt und realisiert werden.

Vattenfall übernimmt in der Kooperation sowohl die Rolle des Investors als auch die energiewirtschaftliche Optimierung, für den späteren Betrieb der Anlagen. Kernziel ist es, die Stromgestehungskosten durch innovative Technologien und den Einsatz von Skaleneffekten im Portfolio zu minimieren.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun mit Primus Energie einen erfahrenen und regional sehr gut vernetzten Partner an unserer Seite haben“, sagt Philipp Heucke, Leiter der Projektentwicklung Onshore-Wind Deutschland bei Vattenfall.


Vattenfall und Primus Energie teilen die Marktsicht, dass am Ausbau der Onshore-Windenergie kein Weg vorbeiführt, wenn Deutschland seine Klimaziele bis 2030 erreichen will. Mittel- bis langfristig muss ein attraktives Marktumfeld entstehen. Die Kooperation beider Partner ist dementsprechend langfristig angelegt.

Hierzu sagt Jürgen Meyer-Menz, Geschäftsführer der Primus Energie GmbH: „Die Herausforderungen für die Entwicklung von Windkraftprojekten auf Land sind laufend größer geworden, obwohl es sich um die günstigste und effizienteste regenerative Energieerzeugung handelt. Sie können aus Sicht eines mittelständischen Entwicklers am besten in starken und synergetischen Partnerschaften gemeistert werden. Diese Strategie verfolgen wir konsequent weiter und sind sicher, in Vattenfall einen der stärksten Partner gefunden zu haben, mit dem wir erfolgreich am unbedingt anstehenden und notwendigen weiteren Ausbau der Windkraft mitwirken können.“

Europaweit hat Vattenfall derzeit rund 1.000 Megawatt (MW) Onshore-Windprojekte in Bau. In den Niederlanden realisiert das Unternehmen aktuell einen seiner größten Onshore-Windparks, „Wieringermeer“, mit einer installierten Leistung von zukünftig rund 300 MW. Das Unternehmensziel Vattenfalls ist es, innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben zu ermöglichen. Der Ausbau der Windenergie spielt in Deutschland  hierbei eine wesentliche Rolle. Im Vergleich zu anderen Ländern bietet Deutschland jedoch derzeit kein einfaches Marktumfeld für den Ausbau von Onshore-Windenergie. Gerade deshalb setzt Vattenfall hierzulande auf Partnerschaften mit Projektentwicklern, mit denen sich Kompetenzen gut ergänzen lassen.

Über die Vattenfall GmbH

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen im schwedischen Staatsbesitz, das seit mehr als 100 Jahren die Elektrifizierung der Industrie vorantreibt, Wohnungen und Häuser mit Energie versorgt und das tägliche Leben durch Innovationen und Kooperationen moderner gestaltet. Unser Ziel ist es, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Deshalb treiben wir den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem voran. Wir beschäftigen rund 19.500 Mitarbeiter und sind überwiegend in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vattenfall GmbH
Chausseestr. 23
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 8182-22
Telefax: +49 (30) 8182-3950
http://www.vattenfall.de

Ansprechpartner:
Lutz Wiese
Pressesprecher Erneuerbare Energien
Telefon: +49 (30) 818223-32
E-Mail: lutz.wiese@vattenfall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel