dSPACE und Velodyne Lidar Inc. werden künftig zusammenarbeiten, um die Entwicklung von Lidar-Technologien für das autonome Fahren zu beschleunigen. dSPACE, Partner der Automobilindustrie für Simulation und Validierung, unterstützt dazu das Velodyne-Programm „Automated with Velodyne“. Ziel des Programms ist es, Lidar-Innovationen schnell in eine Reihe von Lösungen für das autonome Fahren zu integrieren.

Durch die Teilnahme am Programm „Automated with Velodyne“ ist dSPACE in der Lage, neue Lasersensoren von Velodyne frühzeitig und noch lange bevor sie auf den Markt kommen in Simulationslösungen nachzubilden und Simulationsmodelle für den Test und die Validierung zu entwickeln. Dazu stellt dSPACE mit der Simulationsumgebung Sensor Simulation eine performante Lösung bereit, mit der Kamera-, Lidar- und Radarsensoren entlang des gesamten Entwicklungsprozesses validiert werden können.

Die Simulationslösung generiert in Echtzeit Punktwolken, die Objekte abbilden. Mit Hilfe von Simulationsmodellen kann unter anderem die effektivste Positionierung eines Sensors am Fahrzeug (Sweet Spot) bestimmt werden. Darüber hinaus können in der Simulation die Grenzbereiche von Sensoren (Corner Cases) ermittelt werden. Durch die enge Kooperation beider Unternehmen kann Velodyne Sensormodelle von dSPACE nahtlos für seine Entwicklungen übernehmen.


„Je eher im Entwicklungsprozess die Validierung der Sensortechnologie startet, desto schneller können unsere Kunden sichere Autos mit neuen Funktionen für das autonome Fahren auf die Straße bringen. Die Kooperation mit Velodyne leistet einen wesentlichen Beitrag dazu“, erklärte Caius Seiger, Product Manager Sensor Simulation bei dSPACE.

Velodyne, Pionier bei 3D-Lidar-Systemen mit Sitz im Silicon Valley, hat bereits international führende Technologieunternehmen für sein Programm „Automated with Velodyne“ gewonnen. Diese Unternehmen setzen Lidar-Technologien in unterschiedlichen Anwendungsbereichen ein – von der Automobilindustrie über die Luft- und Raumfahrt bis zu Industrieautomatisierung. „Die Abbildungsgenauigkeit der dSPACE Simulationen sind beeindruckend realitätsnah, und unsere Kunden werden die Effizienz zu schätzen wissen, die ihnen die Simulationsmodelle bieten", sagte Jon Barad, Vice President of Business Development von Velodyne. "Damit unterstützen wir die gesamte Automobilindustrie effektiv dabei, die Entwicklung von robusten und sicheren ADAS- und AD-Anwendungen voranzutreiben.“

dSPACE bietet eine End-to-End-Lösung für die datengetriebene Entwicklung, die eine durchgängige Verarbeitung von der Datenerfassung über die Datenannotation und die messdatenbasierte Szenariengenerierung über die Sensorsimulation bis hin zu groß skalierbaren szenariobasierten Tests in der Cloud ermöglicht. Simulationslösungen von dSPACE berücksichtigen das Fahrzeug, die Verkehrsumgebung und Wahrnehmungssensoren wie Lidar, Radar und Kamera.

Über die dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH

dSPACE ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für die Entwicklung von vernetzten, selbstfahrenden und elektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Mit dem durchgängigen Lösungsangebot des Unternehmens entwickeln und testen vor allem Automobilhersteller und ihre Zulieferer Software- und Hardware-Komponenten ihrer neuen Fahrzeuge, lange bevor ein neues Modell auf die Straße kommt. Aber nicht nur in der Fahrzeugentwicklung ist dSPACE ein gefragter Partner; auch bei Unternehmen der Luft- und Raumfahrt oder der Industrieautomation verlassen sich Ingenieure auf das Know-how von dSPACE. Das Angebot reicht von durchgängigen Lösungen für die Simulation und Validierung über Engineering- und Consulting-Leistungen bis zu Training und Support. Mit mehr als 1.800 Mitarbeitern weltweit ist dSPACE am Stammsitz in Paderborn, mit drei Projektzentren in Deutschland sowie durch Landesgesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, Japan, China und Kroatien vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH
Rathenaustraße 26
33102 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 1638-0
Telefax: +49 (5251) 66529
http://www.dspace.de

Ansprechpartner:
Bernd Schäfers-Maiwald
Director Marketing-Communications
Telefon: +49 (5251) 1638-714
Fax: +49 (5251) 16198-714
E-Mail: bsm@dspace.de
Ulrich Nolte
Senior Communications Manager
Telefon: +49 (5251) 1638-1448
Fax: +49 (5251) 16198-1448
E-Mail: unolte@dspace.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel