Die Bachelor-Thesis von Hauke Hammann, Absolvent des ersten Abschlussjahrganges des dualen Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule Bremen, errang beim Bachelorpreis der Caritasstiftung Hamburg den dritten Platz. Seine Arbeit mit dem Titel „Der Rechtspopulismus und seine Bedeutung für die Praxis der Sozialen Arbeit“ wurde von Prof. Dr. Heinz Lynen von Berg und Prof. Dr. Antje Krueger, Fakultät Gesellschaftswissenschaften, betreut.

Der Bachelorpreis der Caritasstiftung Hamburg – Menschen in Not wird seit 2010 für besonders herausragende Abschlussarbeiten aus den Studiengängen der Sozialen Arbeit aus sieben norddeutschen Hochschulen vergeben. Ziel ist es, Studierende für eine wissenschaftliche Bearbeitung sozialer Fragen zu motivieren. Die Hochschule Bremen ist mit Prof. Dr. Sabine Wagenblass und Prof. Dr. Christian Spatscheck als Vertrauensdozentin und Vertrauensdozent an der Vergabe dieses Preises beteiligt.

Der dritte Preis ist mit einer Prämie von 500 Euro dotiert. Die Preisübergabe und die Präsentation der prämierten Arbeiten findet voraussichtlich 17. November um 18 Uhr 2020 in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden dort ihre Arbeiten vorstellen.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Sabine Wagenblass
Studiengangsleitung Dual, Hochschule Bremen, Fakultät Gesellschaftswissenschaften
E-Mail: sabine.wagenblass@hs-bremen.de
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel