Das Meer verlangt Mensch und Material einiges ab. Darum besteht immer Nachfrage nach Neubauten und Instandsetzung vorhandener Schiffe. Die größte Herausforderung ist dabei seit jeher, die Schiffe ins und aus dem Wasser zu bekommen, weshalb heute auf jeder modernen Werft Schiffslifte zu finden sind. Angesichts der enormen Lasten, die diese Anlagen bewegen, müssen Schlüsselbaugruppen wie die Bremsen dieser Aufgabe gewachsen sein.

Ein italienischer Winden- und Getriebehersteller und Zulieferer für einen Schiffslift bestellte bei der Stromag Bremsen vom Typ 4BZFM, die die notwendige Bremskraft für das System zuverlässig aufbringen können.

Schiffbau und Schiffsreparatur


2018 hatte der internationale Schiffbaumarkt den beachtlichen Wert von 114,3 Milliarden US-Dollar1 mit 281 gut ausgelasteten Großwerften weltweit2. Gut 50.000 Handelsschiffe bilden das Rückgrat des internationalen Handels3, und die 10 größten Seestreitkräfte der Welt unterhalten schätzungsweise 4.185 Schiffe im aktiven Dienst4 . Was beide Flotten gemeinsam haben, ist der Bedarf an Modernisierung und Reparatur. Hierfür bedarf es entsprechend ausgestatteter Werften.

Sicher ins Trockene

Auf den meisten modernen Werften heben Schiffslifte mit enormem Hebevermögen selbst größte Schiffe kontrolliert ins und aus dem Wasser.

Die Anlage besteht aus einer Plattform, die unter dem Schiff positioniert und dann von mehreren Winden synchron angehoben oder abgesenkt wird. Der Schiffslift kann Schiffe waagerecht oder im Winkel anheben (wenn Ballast zu berücksichtigen ist) und findet Anwendung beim Einsetzen oder Trockendocken. Auf diese Weise können Schiffe sehr effizient zu Wartungsarbeiten aus dem Wasser geholt und wieder eingesetzt werden, was die Reparaturzeiten verkürzt. So wird die Werft nicht nur effizienter, sondern auch attraktiver für Auftraggeber.

Das Heben von Lasten in Schiffsdimension erfordert ein perfektes Zusammenspiel von Präzision, Kraft und Zuverlässigkeit. Wenn die Winden nicht hundertprozentig synchron arbeiten, kann das Schiff kippen, d. h. die Antriebskomponenten müssen extrem präzise gesteuert werden. Außerdem müssen die Winden in Situationen wie Stromausfall zuverlässig bremsen können, um das Schiff sicher zu halten. Nicht zu unterschätzen ist auch die Salzbelastung der Umgebungsluft, die bei nicht entsprechend ausgelegten Anlagenkomponenten zu Korrosionsschäden führen kann.

Bremsen mit Gefühl

Mit diesen Anforderungen an Leistung, Präzision und Zuverlässigkeit bestellte ein führender italienischer Winden- und Getriebehersteller bei der Stromag, einer führenden Marke der Altra Industrial Motion Corporation eine zuverlässige und robuste Bremsenlösung für Schiffslifte. Die konkreten Systeme waren für eine Werft bestimmt, die ihre Dockvorgänge rationalisieren wollte.

Zur Anwendung kamen für Deck- und Offshore-Anwendungen ausgelegte, federdruckbetätigte Elektromagnet-Zweiflächenbremsen der Serie 4BZFM in der Baugröße 16/13 mit einem statischen Bremsmoment von jeweils 130 Nm. Die Bremsen sind am Getriebe der Winde montiert und sorgen im Falle eines Stromausfalls für sicheres Abbremsen und Halten. Für diesen Kunden wurde jede Bremse mit einem speziellen Montageflansch und radialem Anschlusskabel ausgestattet.

Mit Schutzart IP67 ist die 4BZFM seewasserbeständig. Alle Stahlteile der Bremse sind zudem mit einem speziellen Oberflächenschutz ausgestattet (nitrocarburiert und nachoxidiert), um ein hohes Maß an Dauerfestigkeit und Korrosionsschutz zu gewährleisten.

Die zuverlässigen Bremsen zeichnen sich durch geringe Massenträgheit und sehr gute Wärmeableitung aus und sind einfach am Motor anzubauen, ohne dass die Bremse hierfür zerlegt werden muss. Die Bremsenfunktion erzeugt keine zusätzlichen axialen oder radialen Krafteinleitungen. Die Bremsen sind sehr servicefreundlich und ohne Haube funktionsfähig.

Stromag unterstützt weltweit die Schifffahrt und den Offshore-Sektor und bietet Antriebslösungen an, von denen insbesondere auch Werften profitieren. Die internationale Kompetenz des Unternehmens gewährleistet darüber hinaus ein reaktionsschnelles Engineering und Instandhaltungssupport für Anlagen in aller Welt.

1[https://www.statista.com/statistics/1102252/size-of-the-global-shipbuilding-market/]

2[https://www.statista.com/statistics/1102673/active-shipyards-worldwide/]

3[https://www.ics-shipping.org/shipping-facts/shipping-and-world-trade]

4[https://www.businessinsider.com/biggest-navies-in-the-world-2018-4?r=US&IR=T#1-north-korea-967-ships-10]

 

Über die Stromag GmbH

Gegründet 1932 ist die heutige Stromag GmbH weltweit gefragter Engineering Partner und Zulieferer für schaltbare Kupplungen und Bremsen, Industriescheibenbremsen, hochelastische Kupplungen, Lamellen und Getriebe-Nocken-Endschalter. Stromag konzentriert sich mit seinen seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt etablierten Kernkompetenzen als innovativer Engineering Partner auf ausgewählte Wachstumsbranchen. Ein fester Bestandteil ist dabei seit einigen Jahren der Fokus auf "Engineering for Efficiency". Stromag unterstützt mit kreativen Entwicklungen und nachhaltig ressourcenschonenden Produkten führende Ausrüster der Investitionsgüter-Industrie auf dem Weg in die Zukunft.

Das große Know-how der Mitarbeiter und stetige Investitionen in Produkte und Prozesse machen uns zum Technologieführer für internationale Kunden; diese produzieren z.B. Getriebe für Land- und Baumaschinen, Dieselmotoren und -aggregate für stationäre Anwendungen und für Schiffsantriebe oder sie sind in der Kran- und Fördertechnik sowie den erneuerbaren Energien aktiv – sie schätzen unsere Flexibilität und Verlässlichkeit. Der entscheidende Erfolgsfaktor der Unternehmensentwicklung der Vergangenheit und der Zukunft ist: gut ausgebildete, hoch motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die sich und ihr Wissen kreativ und engagiert einbringen. Nachhaltiges und stetiges Wachstum lässt sich nur erreichen, wenn dies akzeptiert und gefördert wird. Stromag lebt mit diesen klar formulierten Überzeugungen und Wertvorstellungen und entwickelt diese kontinuierlich weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stromag GmbH
Hansastr. 120
59425 Unna
Telefon: +49 (2303) 102-0
Telefax: +49 (2303) 102-201
http://www.stromag.com/de-DE/

Ansprechpartner:
Patricia Ullrich
Telefon: +49 (2303) 102239
E-Mail: patricia.ullrich@stromag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel