Der Mainzer Unternehmer Marvin Steinberg ist für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen worden. Das bestätigt der 32jährige: Natürlich freut es mich sehr, dass mein soziales Engagement auf diese Weise geehrte werden soll.

Zugleich betont Marvin Steinberg, dass es ihm bei seinem Wirken noch nie um Ehrungen oder Auszeichnungen gegangen sei. Er wolle für Menschen da sein, seien es nun Kunden oder Hilfesuchende: Nach meinem Selbstverständnis sind unternehmerisches und soziales Engagement eng miteinander verflochten. Mehr noch: Sie bilden die beiden Seiten ein und derselben Medaille. Deshalb gebe ich in beiden Bereichen stets Vollgas.

Maskenspende in höchster (Atem-)Not Dass das keine leeren Worte sind, hat Marvin Steinberg bereits unter Beweis bestellt. Mehr als einmal. Besonders augenfällig im Mai 2020, mitten in der Corona-Krise.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steinberg Marketing GmbH
Kaiserstraße 42
55116 Mainz
http://marvinsteinberg.com/de

Ansprechpartner:
Marvin Steinberg
Inhaber
E-Mail: info@marvinsteinberg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel