In der Caritas-Klinik Maria Heimsuchung Berlin-Pankow steht das Wohl der Patienten an erster Stelle. Um diesen Anspruch dauerhaft gerecht zu werden, muss auch die Technik auf dem neuesten Stand sein. So entschied sich die Klinik für eine Modernisierung des Pumpensystems. Das Ziel: die Gewährleistung eines reibungslosen Betriebs, die Steigerung der Energieeffizienz sowie die Reduzierung der Fehleranfälligkeit. Durchgeführt wurde das Projekt von dem Full Service Anbieter für Pumpentechnik pesContracting. Von dem Projekt profitieren nicht nur die Klinik, sondern auch die Umwelt: Die jährliche Energieeinsparung beträgt mehr als 16.000 kWh und die CO2-Emissionen wurden um 8.050 kg pro Jahr gesenkt.

Schon seit 1928 leistet die Caritas-Klinik Maria Heimsuchung Berlin-Pankow ihren Beitrag für die medizinische Grund- und Regelversorgung ihrer Patienten. Dabei legt sie großen Wert auf eine moderne technische Ausstattung. „Veraltete Pumpenmodelle verbrauchen in der Regel mehr Energie und sind fehleranfälliger. Daher war es uns wichtig, vor allem unsere älteren Modelle prüfen und gegebenenfalls austauschen zu lassen“, so Paul Kirchmair, Technischer Leiter der Caritas-Klinik. Zur Bedarfsanalyse und Umrüstung wandte sich die Klinik an die pesContracting GmbH.

Energieeffizient und umweltfreundlich
pesContracting ist auf den Tausch von Pumpensystemen spezialisiert. Moderne Hochleistungspumpen sorgen für eine Energieeinsparung von bis zu 80 Prozent. Das zahlt sich auch für die Umwelt aus: „Unsere Umrüstungsprojekte von 2017 bis 2019 reduzierten den Verbrauch an CO2-Emissionen um mehr als 1 Million Kilogramm“, sagt Olaf Behrendt, Vertriebsleiter der pesContracting GmbH. Pumpenanlagen sind oft aus Modellen unterschiedlichen Alters zusammengesetzt – so auch in der Caritas-Klinik. „Die Auswertung der Bestandsaufnahme hat in diesem Fall gezeigt, dass keine Umrüstung des kompletten Pumpenbestands notwendig ist“, so Behrendt. Stattdessen haben sich die Experten auf ungeregelte Pumpen mit dem höchsten Einsparpotenzial fokussiert. „Ungeregelte Pumpen lassen sich mit einem Auto vergleichen, bei dem der Fahrer zwar auf die Bremse geht, aber gleichzeitig das Gaspedal durchgetreten lässt“, veranschaulicht Thomas Arnold, Innendienstleiter bei pesContracting. „Abhilfe schafft hier der Einsatz geregelter Pumpen. Ihre Leistung lässt sich je nach Anforderung einstellen.“


Störungsfreier Umtausch in zwei Tagen im laufenden Krankenhausbetrieb
Im Rahmen der Projektentwicklung kümmert sich pesContracting auch um den Einbau, der von den Spezialisten selbst oder von einem Mitglied seines deutschlandweiten Partnernetzwerks übernommen wird. In der Caritas-Klinik wickelte ein Partner, die PAS GmbH, den Umbau von 23 Warmwasserzirkulations- und Heizungspumpen innerhalb von zwei Tagen ab – bei laufendem Betrieb. Die eingesetzten Pumpentypen Alpha2 und MAGNA3 von Grundfos sorgen für eine jährliche Energieeinsparung von 16.984 kWh sowie einer Reduzierung der CO2-Emissionen von 8.050 kg. „Die CO2-Einsparung der neuen Pumpen gleicht der Fahrleistung eines Kleinwagens von mehr als 50.000 Kilometern“, verdeutlicht Arnold.

Komplettservice und Finanzierung
pesContracting bietet verschiedene Finanzierungsmodelle für einen investitionsfreien Pumpentausch. Konkret: Die Energieeinsparung finanziert meist die gesamten Projektkosten. Das schont die Liquidität des Betreibers und hält wichtige Finanzspielräume für das Kerngeschäft offen. Die Caritas-Klinik entschied sich für den Kauf der Pumpen. Ein Viertel der Gesamtinvestition von 22.953 Euro hat dabei das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Zuge des Förderprogramms zur Heizungsoptimierung übernommen. Die Klinik ist mit der Projektabwicklung zufrieden: „Die technische, fachliche und finanzielle Beratung war sehr gut“, resümiert Kirchmair. Im Moment ist keine weitere Umrüstung geplant. Nach dem reibungslosen und schnellen Ablauf schließt er aber nicht aus, dass sich die Beteiligten in Zukunft wieder zusammenfinden.

Weitere Informationen unter www.pesconcept.de

Über die pesContracting GmbH

Die pesContracting GmbH hat sich seit 2014 auf den Austausch älterer Pumpensysteme gegen moderne, energieeffiziente Pumpentechnik spezialisiert. Mit dem speziell entwickelten Energieeinspar-Konzept pesConcept ermöglicht das Unternehmen eine Umrüstung ohne Investitionskosten für die Betreiber. Mit Hilfe verschiedener Finanzierungsmodelle können Kunden sofort von den Energieeinsparungen profitieren – bilanzneutral und ohne Risiko. In enger Zusammenarbeit mit Industrie und qualifizierten Fachbetrieben realisiert die pesContracting GmbH nach Bestandsaufnahme und individuellem Kundenbedarf die Planung und Umsetzung von energie- und kostensparenden Projekten. Mit dem Einsatz hocheffizienter Pumpensysteme erzielt das pesConcept eine sofortige Reduktion der Gesamtenergiekosten. Zudem ermöglichen moderne Pumpen eine projektbezogene umweltfreundliche CO2-Ersparnis von mehreren Tonnen jährlich.

Mehr Informationen unter http://pesconcept.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

pesContracting GmbH
Rainer Str. 1
94345 Obermotzing
Telefon: +49 (9429) 94770-290
http://pescontracting.de

Ansprechpartner:
Alain Wisböck
HARTZKOM
Telefon: +49 (89) 998461-21
E-Mail: pesconcept@hartzkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel