Der Countdown läuft: Am 25.09. um 10 Uhr startet zum ersten Mal das Online-Event des Regensburger Unternehmens DRACOON, einem Anbieter für hochsichere File Services. Hier können sich Teilnehmer unter anderem auf Diskussionspanels sowie Highlight-Keynotes mit hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik freuen. Einer der Sprecher ist Prof. Dr. Veit Etzold – Querdenker, Storytelling-Experte und einer der erfolgreichsten Thriller-Autoren Deutschlands, der unter anderem das Buch „Dark Web“ verfasste.

Prof. Dr. Veit Etzold referiert ab 14:15 Uhr zum Thema „Final Control – was Sie über Sicherheit, Datenkontrolle und digitale Überwachung im Homeoffice wissen sollten.“ Denn: In der aktuellen Corona-Krise boomt Spionagesoftware, die Vorgesetzten Kontrolle über ihre Mitarbeiter gibt. Einige Arbeitgeber hegen hier ein großes Misstrauen gegenüber ihren Angestellten und hadern mit der Tatsache, dass sich die Arbeitszeit von Zuhause aus vermeintlich schlechter nachverfolgen lässt. Die Installation von Überwachungstools ist jedoch in erster Linie ein Reflex, der auf mangelnde Leadership-Qualitäten von Führungskräften schließen lässt – abgesehen davon, dass der Einsatz solcher Technologien arbeitsrechtlich problematisch ist.

Doch auch wenn mangelndes Vertrauen zwischen Arbeitgeber und -nehmer kein Thema ist, lauern im Homeoffice Fallen im Hinblick auf die Datensicherheit und den Datenschutz. Durch Nachlässigkeit verursachte Data Breaches oder Angriffe, die auf Social Engineering-Taktiken basieren, sind hier nur zwei Beispiele. Zudem besteht die Gefahr, dass infizierte Computer im Heimnetzwerk des Mitarbeiters über das VPN auf das Intranet des Unternehmens zugreifen können. Neben diesen Risiken darf auch das Thema Compliance nicht außer Acht gelassen werden, denn der unsachgemäße Umgang mit personenbezogenen Daten kann im Rahmen der DSGVO zu empfindlichen Geldbußen führen. Trotz Krisensituation und Homeoffice-Umstellung müssen Betriebe also mit Bedacht und Weitblick arbeiten, denn hastig aufgebaute Remote-Strukturen und eine nicht-vorhandene Sicherheitskultur können Unternehmen am Ende mehr schaden, als ein Corona-bedingter Lockdown. Für Cybercrime und -spionage könnten die Zeiten gerade nicht besser sein – wenn nicht richtig gehandelt wird. Prof. Dr. Veit Etzold klärt auf: Wie ernst ist die Bedrohungslage tatsächlich?


Seines Zeichens ist Veit Etzold gefragter Management-Berater, Keynote-Speaker und 10-facher Spiegel Bestseller-Autor. Der Durchbruch als Thriller-Autor gelang ihm nach seiner langjährigen Karriere als Manager im Jahre 2012 mit dem Spiegelbestseller „Final Cut“. Im Oktober 2020 erscheint Final Control, sein neuer Politthriller über den Kampf der Supermächte China und Europa um Sicherheit, Datenkontrolle und digitale Überwachung. Seine Sachbücher wurden in der Vergangenheit unter anderem ausgezeichnet als "Top 10 Karrierebuch des Jahres" oder standen auf der Wirtschaftsbücher Bestseller-Liste des Manager Magazins.

Sein praxisbezogenes Business Know-how aus 18 Jahren Management-Erfahrung in Banking, Versicherung, Strategieberatung und Executive Education sowie aus aktueller Beratungs-Praxis verbindet er mit Forschungsergebnissen aus seiner Lehrtätigkeit. Seit 2017 lehrt Veit Etzold als Professor an der Hochschule Aalen zu den Themen Strategie, Marketing und Vertrieb und ist Direktor des Competence Centers für Neuromarketing und Corporate Storytelling. Zuvor war er Gastdozent u. a. an der Mannheim Business School, ESMT Berlin, der Universität St. Gallen und an der Hochschule Zürich.

Er berät CEOs, Führungskräfte und Teams im Bereich Strategieentwicklung, Marketing oder Vertrieb jeglicher Branchen und Unternehmensgrößen. Internationalen Touch bringt er auch durch seine Mitgliedschaft in renommierten Experten-Netzwerken wie der Atlantikbrücke und Global Bridges ein.

Veit Etzold freut sich, Teil des ersten digitalen Live-Events von DRACOON zu sein und fasst das Spannungsfeld zwischen Flexibilität und gleichzeitiger Sicherheit in Zeiten der Krise wie folgt zusammen: „COVID-19 treibt die digitale Transformation im Zeitraffer voran, immer mehr Angestellte arbeiten von Zuhause aus – Remote Work wird „The New Normal“. Bei allen positiven Aspekten stellt sich eine zentrale Frage: Wie sicher ist diese neue Normalität? Hier ergeben sich nicht nur Fragen zur IT-Sicherheit, sondern auch im Hinblick auf sicheres Leadership. Neben betriebsinternen Bedenken spielt aber auch die Gefahr staatlicher Überwachungssysteme autoritärer Staaten eine große Rolle. Bei THE NEXT STEP erkläre ich, wie sich Mitarbeiter und Management vor diesen digitalen ‚Falltüren‘ schützen und ihre eigene ‚final control‘ zurückerlangen können. Denn nur sicher geschützt können Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung nutzen, ohne dass diese für sie zur Stolperfalle wird.“

Genaueres dazu erläutert er auch in einem Videostatement unter https://youtu.be/7ogSVARWui4

Interessierte können am 25.09.2020 ab 10 Uhr unter folgendem Link an THE NEXT STEP per Live-Stream teilnehmen: https://page.dracoon.com/the-next-step.

Dort ist auch die komplette Agenda einsehbar und die Anmeldung zu den Breakout-Sessions ist möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Freiwillige Spenden können jedoch an die Stiftung Bildung gerichtet werden. Die Initiative unterstützt u. a. finanziell benachteiligte Kinder und Jugendliche mit technischer Ausstattung, damit diese in Zeiten von Homeschooling ohne Benachteiligung am digitalen Unterricht teilnehmen können.

Über die Dracoon GmbH

„Your key to digital freedom“
Jedes Unternehmen steht vor der Herausforderung, Daten digital sicher zu speichern, zu verwalten und zu teilen. DRACOON aus Regensburg ist Marktführer im Bereich Enterprise File Services im deutschsprachigen Raum und hat es sich mit seiner Plattform zur Aufgabe gemacht, der Welt die Souveränität über ihre Daten zurückzugeben.

Die Plattform wurde von unabhängigen Top-Analysten wie ISG als „Leader“ bezeichnet, außerdem bescheinigen verschiedene Zertifikate, Siegel und Testate wie BSI C5, ISO27001 und IDW PS 951 DRACOON höchste Sicherheitsstandards.

Nach dem Prinzip „Privacy by Design“ verfügt DRACOON über eine integrierte clientseitige Verschlüsselung. Versendete und gespeicherte Daten sind maximal geschützt, denn der Schlüssel zur Entschlüsselung bleibt immer beim Besitzer. Nicht einmal der Admin oder DRACOON als Betreiber haben Zugriff. Das feingranulare Benutzer- und Rechtemanagement bietet individuelle Zugriffsrechte auf alle abgelegten Daten. Somit behalten autorisierte Nutzer die volle Kontrolle.

Diese Unternehmen vertrauen DRACOON:
KfW, Rossmann, Helios Kliniken, Rödl & Partner, ElringKlinger, EbnerStolz, DATEV, Nürnberger Versicherung, Thyssen Steel, Deutsche Telekom, Hutchison, Bechtle u.v.m.
Weitere Informationen finden Sie im Netz unter: www.dracoon.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dracoon GmbH
Galgenbergstrasse 2a
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 78385-0
Telefax: +49 (941) 78385-150
http://www.dracoon.de

Ansprechpartner:
Eva Janik
Manager Content / PR
Telefon: +49 (941) 78385-634
E-Mail: e.janik@dracoon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel