Die E-Bike-Industrie boomt. Begünstigt durch die Corona-Pandemie setzt sich der bereits im Jahr 2019 steigende Trend auch in 2020 ungebremst fort – Fahrräder und besonders E-Bikes erleben derzeit ein Absatzhoch. Allein im ersten Halbjahr 2020 wurden schätzungsweise 3,2 Mio. Fahrräder und E-Bikes verkauft. * Die Gründe dafür sind vielzählig: Bedingt durch die verstärkte Meidung von öffentlichen Verkehrsmitteln und den damit verbundenen Umstieg auf alternative Verkehrsmittel, vermehrte Radreisen als Urlaubsalternativen oder der allgemeine Drang, nach mehr Bewegung auf Abstand während der Corona-Pandemie. Der anhaltende Boom hat auch große Auswirkungen auf die Ladeinfrastruktur. Mit steigender E-Bike-Zahl muss auch das Angebot an Ladestationen immer weiter ausgebaut werden, um E-Bike-Nutzern auf ihren Touren entsprechende Lademöglichkeiten zu bieten.  

Gerade im Tourismus und Gastronomie Bereich gilt es, die stark wachsende Zielgruppe an E-Bike-Nutzern mit einem gezielten Angebot an Ladestationen zu erreichen. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist besonders gefragt entlang beliebter Radwege, an Stellplätzen von Hotels und Gaststätten, Freizeiteinrichtungen oder an hochfrequentierten Ausflugszielen. Betreiber von Gaststätten bspw. können mit einem Angebot an vorhandenen Ladestationen den E-Bikern erheblichen Mehrwert bieten und machen somit ihre Lokalität attraktiver. Getreu dem Motto: Bequem und einfach den Akku des E-Bikes laden, während man entspannt ein kühles Getränk genießt.

Um den notwendigen Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter voranzubringen, haben die WALTHER-WERKE aus Eisenberg einen E-Bike-Charger entwickelt, der ideal für die Ansprüche an das Laden von E-Bikes im Freien geeignet ist. Durch das UV-beständige Kunststoffgehäuse ist die Ladestation besonders robust und witterungsbeständig, als auch spritzwassergeschützt (Schutzart IP54). Der E-Bike-Charger verfügt über 3 Ladepunkte und erfüllt sämtliche Anforderungen in Punkto Sicherheit und Anlagenschutz. Jede der Schutzkontaktsteckdosen ist mit einem erhöhten Berührungsschutz ausgestattet. Auch die Installation des Chargers ist denkbar einfach: Ist ein Drehstromanschluss geplant, dann ist die Ausführung mit 3 eingebauten, 2-poligen FI-Fehlerstrom-Schutzschaltern die optimale Lösung. Handelt es sich um einen Wechselstromanschluss muss lediglich ein FI/LS-Schalter vorgeschaltet werden.


Die E-Bike-Ladestation ist in zwei Ausführungen erhältlich. Je nach Standort und Gegebenheit kann der Charger entweder direkt und einfach an einer Wand montiert werden. Oder freistehend in einer hochwertigen Stele aus Edelstahl aufgestellt werden. Auch optisch ein absoluter Hingucker. Der E-Bike-Charger von WALTHER ist eine kostengünstige Investition für alle Tourismus- und Gastronomie-Betriebe, die von dem E-Bike Boom profitieren und für alle E-Bike-Nutzer einen absoluten Mehrwert schaffen möchten.

Quelle * =950&cHash=9265b5aa4b39e10bac9f9912ce8bde67]www.ziv-zweirad.de/…

 

Über die Walther-Werke Ferdinand Walther GmbH

Als ausgewiesene Experten im Bereich Systemlösungen für die Elektroinstallation genießen die WALTHER-WERKE seit über einem Jahrhundert hohes Ansehen und das Vertrauen des Handwerks. Im Jahr 1897 in Grimma bei Leipzig gegründet, produziert und vertreibt das heute im pfälzischen Eisenberg ansässige Unternehmen, das weltweit mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt, zukunftsorientierte, intelligente Produkt- und Systemlösungen in hoher Design-Qualität. Das umfangreiche Portfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von CEEtyp-Steckvorrichtungen, Steckdosenkombinationen, Industriesteckverbindern, Ladeinfrastruktur für Elektromobilität, Stromverteilern und Trafostationen. Durch intensive Kontakte mit dem Großhandel, dem Handwerk, der Industrie und Planern entwickelt WALTHER die Produkte und Lösungen ständig weiter. Für Kooperationspartner bieten die WALTHER-WERKE zudem Schulungen und Seminare an, um die perfekte Montage der eigenen Produkte aktiv gewährleisten zu können. Das Traditionsunternehmen unterhält Tochterfirmen in Österreich, England, Frankreich und den USA. Dazu kommen rund 60 WALTHER-Vertretungen weltweit.

www.walther-werke.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Walther-Werke Ferdinand Walther GmbH
Ramsener Str. 6
67304 Eisenberg
Telefon: +49 (6351) 475-0
Telefax: +49 (6351) 475-227
http://www.walther-werke.de

Ansprechpartner:
Sabrina Schulz
Marketing
Telefon: 06351/475 208
E-Mail: sabrina.schulz@walther-werke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel