Geschlossene Wertschöpfungsketten vom Produktdesign bis zum Recycling sind bei Polymerspezialist REHAU keine Fiktion, sondern Realität. Seit Jahrzehnten entwickelt das Unternehmen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg nachhaltige Ansätze und lässt diese Wirklichkeit werden. Ein Engagement, das nun mit der Aufnahme von REHAU in die Reihe der „50 Sustainability & Climate Leaders“ gewürdigt wird – eine Initiative des Videoproduktions- und Medienunternehmens TBD Media Group mit der Unterstützung unter anderem von den Vereinten Nationen.

Die Ressourcen der Erde sind endlich. Umso bedeutender sind ein verantwortungsvoller Umgang damit und nachhaltige Ansätze in Unternehmen. Auf eben diese will die Kampagne „50 Sustainability & Climate Leaders" aufmerksam machen und Unternehmen eine Bühne bieten, einem internationalen Publikum ihr Engagement vorzustellen. „Als Familienunternehmen denkt REHAU langfristig und nimmt seine Verantwortung für zukünftige Generationen wahr“, betont William Christensen, CEO der REHAU Gruppe. „Einer von „50 Sustainability & Climate Leaders“ zu sein, ist für unsere 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein echter Ansporn, weiter den Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu gehen. Ganz konkret bedeutet das: Wir wollen ein Vorreiter für Kreislaufwirtschaft werden.“

Bis 2025 plant REHAU, seine Recyclingquote gruppenweit auf deutlich mehr als 15 Prozent zu erhöhen und gleichzeitig den CO2-Ausstoß um mindestens 30 Prozent zu reduzieren. „Für uns ist Nachhaltigkeit eine Philosophie, die sich in drei zentralen Werten widerspiegelt: Vertrauen, Verlässlichkeit und Innovation. Wir wollen technischen Fortschritt entwickeln, der Leben verbessert“, unterstreicht Dr. Veit Wagner, Vizepräsident der REHAU Gruppe und Mitglied des Supervisory Board. In der Produktion können durch den Einsatz von Recyclingmaterialien im Vergleich zu neuen Materialien bis zu 88 Prozent der CO2-Emmissionen eingespart werden. Neben der ressourcenschonenden Herstellung langlebiger polymerer Systemlösungen konzentriert sich REHAU auf die hochqualitative Aufbereitung und Wiederverwendung von Post-Consumer und Post-Industrial Materialien. Überall wo das Unternehmen tätig ist – von der Möbel-, über die Bau- bis hin zur Automobilindustrie – entwickelt und produziert REHAU bereits heute qualitativ hochwertige Produkte aus Recycling-Stoffen.


Auch mit der Unterzeichnung des UN Global Compact im Mai 2020 bekannte sich die REHAU Gruppe klar zu verantwortungsvoller Unternehmensführung und Nachhaltigkeit. „Mit allen unseren Divisionen evaluieren wir die Nachhaltigkeitsstrategie immer wieder“, betont Christensen. „Und entwickeln sie stetig weiter.“

Weitere Informationen und den Film „REHAU: Pushing circular economy with strong conviction and future generations in mind.“ finden Sie unter: www.50climateleaders.com/rehau

sowie www.rehau.de/nachhaltigkeit

Über REHAU AG + Co

Die REHAU Gruppe ist ein Polymerspezialist mit einem Jahresumsatz von ca. 3,3 Mrd. Euro. Ein unabhängiges und stabiles Unternehmen in Familienbesitz. Rund 20.000 Mitarbeiter sind weltweit für das Unternehmen an über 170 Standorten tätig. Europa-weit arbeiten 12.000 Mitarbeiter für REHAU, davon alleine 8.000 in Deutschland. REHAU stellt Lösungen für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie her. Seit über 70 Jahren arbeitet REHAU daran, Kunststoffprodukte noch leichter, komfortabler und sicherer zu machen und beliefert mit innovativen Produkten Kunden auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Andrea Schmidt
Public Relations / Internal Communications
Telefon: +49 (9283) 77-2817
Fax: +49 (9283) 77-7756
E-Mail: andrea.schmidt@rehau.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel