Valmet Automotive erwartet einen Umsatz aus dem Batterie-Geschäft für Elektrofahrzeuge (EV), der bereits in wenigen Jahren das Niveau der Auftragsfertigung von Fahrzeugen erreichen oder übertreffen wird. Dabei wird sich das Wachstum wesentlich auf die Business Line EV Systems mit ihren Leistungen für die Entwicklung und Herstellung von Batteriesystemen konzentrieren. Auch in den anderen drei Business Lines – Engineering, Manufacturing und Roof & Kinematic Systems – spielt Elektromobilität eine zunehmend wichtige Rolle. 

Die Valmet Automotive Group sieht in Batteriesystemen den wesentlichen Wachstumstreiber. Erklärtes Ziel ist es, das Unternehmen als führendes Unternehmen bei der Auftragsfertigung von Batteriemodulen und -systemen wie auch als Tier-1 Systemlieferant im Batteriegeschäft zu etablieren. Valmet Automotive ist heute bereits Tier-1 Systemlieferant für Cabrioletdächer und kinematische Systeme. Basis dazu ist das kontinuierliche Nachfragewachstum nach Batterien und dem Know-how des Unternehmens bei der Entwicklung und Herstellung von 48V-Batteriesystemen und Hochvolt-Batteriesystemen für Plug-in- und auch vollelektrische Fahrzeuge.

Seit der Gründung der von Jyrki Nurmi geführten Business Line EV Systems im Jahr 2018 wurde der Geschäftsbereich mit großer Konsequenz weiterentwickelt und beschäftigt heute etwa 300 Mitarbeiter in Finnland und derzeit rund 50 Mitarbeiter in Deutschland. Die Business Line verantwortet die gesamte Batteriesysteme umfassende Wertschöpfungskette, einschließlich Entwicklung, Fertigung, Testing und Vertrieb. Valmet Automotive hat frühzeitig und schnell auf die wachsende Nachfrage nach Batterien reagiert. Die Serienproduktion des ersten von Valmet Automotive entwickelten Batteriesystems begann 2018 im Batteriewerk in Uusikaupunki. Bereits ein Jahr später, 2019, feierte das erste Werk für die Massenfertigung von Batteriesystemen in Salo, Finnland, Produktionsstart. Derzeit wird in Salo trotz Corona-Krise auf Rekordniveau produziert. Im Februar 2020 wurde ein hoch modernes Batterie-Testzentrum in Bad Friedrichshall, Deutschland, eröffnet.


Ebenfalls unter dem Dach der Business Line EV Systems ist die Batterieentwicklung gebündelt. Dazu wurden das ehemalige F&E-Team für Batterien in Finnland und das deutsche Batterie-Engineering- und Testteam organisatorisch zusammengeführt: ein Schritt, den Valmet Automotive im Frühjahr 2020 vollzogen hat, um die Entwicklung seines EV-Geschäfts noch konsequenter voran zu treiben. Das Ingenieurteam hat Standorte in Finnland und Deutschland.

  • „Seit 2018 hat Valmet Automotive entscheidende Schritte unternommen, um das Unternehmen als einen der Hauptakteure in der Elektromobilität zu etablieren. Dieses wird von unseren Kunden und der Automobilindustrie sehr positiv wahrgenommen. Wir streben nun an, einen Vertrag als Tier-1 Batteriesystemlieferant zu gewinnen. Derzeit befinden wir uns in vielversprechenden Verhandlungen für mehrere Projekte mit führenden europäischen Automobilherstellern“, sagt Olaf Bongwald, CEO Valmet Automotive.

www.valmet-automotive.com  

Facebook   LinkedIn   Twitter   YouTube

Über Valmet Automotive Group

Die Valmet Automotive Group ist einer der größten Fahrzeug-Auftragsfertiger der Welt, Tier-1 Systemlieferant für Cabriolet-Dachsysteme und wichtiger Entwicklungspartner für die globale Automobilindustrie. In der strategischen Weiterentwicklung fokussiert sich die Valmet Automotive Group auf Elektromobilität mit der Entwicklung und Fertigung von Batteriemodulen sowie Batteriesystemen. Die Aktivitäten in der Gruppe gliedern sich in die vier Business Lines Manufacturing, Engineering, EV Systems und Roof & Kinematic Systems. Seit der Gründung im Jahr 1968 hat Valmet Automotive im Werk in Uusikaupunki/Finnland mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge produziert. In Salo, unweit dem Werk Uusikaupunki, startete Valmet Automotive im Herbst 2019 seine erste Volumenfertigung für Batterien für die Automobilindustrie. Das Unternehmen hat Standorte in Finnland, Deutschland, Polen und Spanien. Die größten Anteilseigner an der Valmet Automotive Group sind die staatliche finnische Investmentgesellschaft Tesi und die Pontos Group mit einem Anteil von je 38,46 Prozent. 23,08 Prozent werden von der chinesischen Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) gehalten, weltweit führender Hersteller von Batterien und Batteriezellen für Elektrofahrzeuge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Valmet Automotive Group
Hufelandstraße 13
80939 München
Telefon: +49 (89) 31566-263
Telefax: +49 (89) 31566-264
http://www.valmet-automotive.com

Ansprechpartner:
Frank Volk
Senior Manager Group Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 316566-263
E-Mail: frank.volk@valmet-automotive.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel