Nachdem Anfang August mehr als 200 junge Menschen des Ausbildungsjahrgangs 2020 ihre Karriere bei Lufthansa Technik begonnen haben, startet das Unternehmen ab sofort auch bereits die Rekrutierung für die Lehrstellen des kommenden Jahres. Trotz anhaltender Krise der Luftfahrtbranche setzt Lufthansa Technik damit weiterhin konsequent auf die luftfahrttechnische und industrielle Ausbildung talentierter Nachwuchskräfte, allerdings mit an die aktuelle Situation angepassten Zahlen.

Am Standort Hamburg werden 102 Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker*innen der Fachrichtungen Instandhaltungstechnik, Fertigungstechnik und Triebwerkstechnik, für Elektroniker*innen für Geräte und Systeme sowie für Werkzeugmechaniker*innen und Oberflächenbeschichter*innen angeboten. Am Standort Frankfurt werden acht Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker*innen der Fachrichtung Triebwerkstechnik ausgeschrieben. Lufthansa Technik Logistik Services vergibt 16 Ausbildungsplätze zu Fachkräften für Lagerlogistik sowie zu Speditionskaufleuten. Lufthansa Technik AERO Alzey bietet darüber hinaus zehn Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker*innen für Triebwerkstechnik und einen für Zerspanungsmechaniker*innen an. Lufthansa LEOS sucht zudem insgesamt vier Auszubildende zu KFZ-Mechaniker*Innen, zwei davon in Frankfurt und zwei in München. N3 Engine Overhaul Services, ein Joint Venture mit Rolls-Royce, plant für den Ausbildungsbeginn 2021 mit insgesamt zehn Ausbildungsplätzen für Fluggerätmechaniker*innen mit Schwerpunkt Triebwerkstechnik.

"In der Belegschaft steht ein signifikanter demografischer Wandel an, da viele hochqualifizierte Kollegen in den kommenden Jahren in den verdienten Ruhestand gehen werden", sagte Martin Horn, Leiter Recruiting and Vocational Training bei Lufthansa Technik. "Deshalb ist es wichtig, unser Unternehmen auf diese Veränderung nachhaltig vorzubereiten. Aufgrund der Corona-Krise haben wir die Anzahl der zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze gegenüber 2020 entsprechend reduziert. An unserem schon mehr als 60 Jahre andauernden Ausbildungsengagement halten wir aber auch weiterhin fest, da die Berufsausbildung für uns nicht nur eine unternehmerische Verpflichtung ist, sondern auch eine gesellschaftliche Verantwortung und Investition in die Zukunft der Luftfahrtindustrie."


Die konkreten Ausbildungsstellen sind ab sofort auf den Karriereseiten der Lufthansa Group veröffentlicht: https://lufthansagroup.careers/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lufthansa Technik AG
Weg beim Jäger 193
22335 Hamburg
Telefon: +49 (40) 50700
Telefax: +49 (40) 5070-8534
http://www.lufthansa-technik.com

Ansprechpartner:
Corporate Communications
Telefon: +49 (40) 5070-3667
Fax: +49 (40) 5070-8534
E-Mail: press.pr@lht.dlh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel