Die Sommerpause nähert sich für Viele dem Ende, und an der Universität Potsdam wird Lehre bedingt und teilweise wieder vor Ort stattfinden – wenn es sich um kleine Gruppen handelt, und die Hygienekonzepte angewandt werden können. So wird am 14. und 15. August auch das MBA-Modul „Medizincontrolling“ im Rahmen der MBA-Vertiefungsrichtung „Innovatives Gesundheitsmanagement“ als erste Veranstaltung wieder auf dem Campus durchgeführt. „Wir freuen uns alle sehr, dass die Wiederaufnahme der Präsenzlehre möglich ist, und wir hoffen natürlich, dass die zukünftige Entwicklung dies auch weiter zulässt,“ sagt die MBA-Studiengangleiterin Dr. Roya Madani.

Seit Mitte März konnten die Studierenden und Dozierenden des MBA-Studiengangs nicht mehr zusammenkommen. Bedingt durch die Eindämmungsmaßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie wurden in der ersten Semesterhälfte alle Präsenzveranstaltungen durch digitale Formate wie zum Beispiel Videokonferenzen ersetzt. Diese Alternative wurde zwar von allen Beteiligten sehr gut angenommen und hat zumindest dafür gesorgt, dass die MBA-Studierenden ohne Zeitverlust ihr Studium weiterführen konnten, sie hat aber auch gezeigt, wie wertvoll die tatsächliche Anwesenheit auf dem Campus und der persönliche Austausch untereinander sind. Mit nur vier Präsenztagen je MBA-Modul sind diese Zeiten im Studium ohnehin knapp bemessen. „Es ist prima, dass es nun wieder losgeht. Nach dieser Distanzphase lernt man den Wert der direkten Interaktion wirklich zu schätzen,“ meint Susanne Wilhelmi, MBA-Studierende in der Vertiefung „Innovatives Gesundheitsmanagement“. Auf die Rückkehr der Studierenden an den Campus sind die Universität und das MBA-Team gut vorbereitet: alle Teilnehmer werden im Vorfeld eingehend zu den entsprechenden Verhaltensregeln und Abläufen informiert, die Tische in den Seminarräumen sind mit Abstand gestellt, das Desinfektionsmittel steht bereit.

Im Hinblick auf das kommende Wintersemester könnte auch eine sogenannte Hybrid-Lösung zum Zuge kommen. Präsenzlehre sowie digitale Lösungen kämen dann gleichermaßen zum Einsatz. Die Erfahrungen der letzten Monate können nun dabei helfen, die kommende Zeit optimal vorzubereiten.


Mit dem berufsbegleitenden Master of Business Administration bietet die Universität Potsdam über die UP Transfer GmbH hoch qualifizierte und zukunftsorientierte Studiengänge an, die wirtschaftliche, branchenspezifische und soziale Kompetenzen in fünf verschiedenen Vertiefungsrichtungen vermitteln. Die Bewerbungen für das kommende Wintersemester laufen gerade auf Hochtouren; ein fachlicher Einstieg ist sogar jederzeit möglich. Die nächste Online-Infoveranstaltung am 26. August präsentiert den MBA-Studiengang ausführlich und klärt offene Fragen. Anmeldungen sind unter mba@uni-potsdam.de  willkommen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 (331) 977-1119
http://www.up-transfer.de

Ansprechpartner:
Katharina Bernhardt-Littmann
Marketing & PR
Telefon: 03319773871
E-Mail: klittmann@uni-potsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel