Die ABB Ability™ Genix Industrial Analytics und AI Suite ist eine skalierbare, fortschrittliche Analyseplattform mit vorgefertigten, benutzerfreundlichen Anwendungen und Services. Damit werden Betriebs-, Engineering- und IT-Daten erfasst, kontextualisiert und in umsetzbare Informationen umgewandelt. So können industrielle Prozesse verbessert und das Management der Anlagen optimiert werden. Darüber hinaus können Geschäftsprozesse sicher und nachhaltig rationalisiert werden.

Studien von Analysten zufolge können Industrieunternehmen in der Regel nur 20 Prozent¹ der erzeugten Daten nutzen. Deshalb können Datenanalysen nur eingeschränkt Anwendung finden. Die neue Lösung von ABB dient als Anlaufstelle für digitale Daten aller Art. Hier laufen die Informationsflüsse aus unterschiedlichen Quellen im Werk und Unternehmen zusammen und werden anhand eines einheitlichen Analysemodells kontextualisiert. Dank künstlicher Intelligenz (KI) werden diese Daten in aussagekräftige Informationen umgewandelt, die für Prognosen und zur Optimierung der Unternehmensleistung dienen.

„Wir sind überzeugt, dass wir auf die bestehende Digitaltechnologie setzen sollten – also auf die Automatisierung, mit der die Produktionsprozesse gesteuert werden – um in den Prozess-, Energie- und Hybridindustrien Datenanalysen voranzutreiben“, sagte Peter Terwiesch, Leiter des Geschäftsbereichs Industrieautomation von ABB. „Für unsere Kunden bietet sich die grosse Chance, ihre Betriebsdaten besser auszuschöpfen, indem diese mit Engineering- und IT-Daten kombiniert werden und somit eine mehrdimensionale Entscheidungsfindung ermöglichen. Mit diesem neuen Ansatz können unsere Kunden buchstäblich Milliarden besserer Entscheidungen treffen.“


ABB Ability™ Genix besteht aus einer Plattform und Anwendungen für die Datenanalyse und wird mit ABB-Services ergänzt. Die Lösung hilft Kunden dabei, zu bestimmen, welche Anlagen, Prozesse und Risikoprofile verbessert werden können und unterstützt sie bei der Erstellung und Anwendung dieser Analysen. In der Lösung ist eine Anwendungsbibliothek enthalten, sodass Kunden auf Abruf und je nach Geschäftsbedarf vielfältige Analysen abonnieren können. Auf diese Weise werden Support-Leistungen von Lieferanten schneller angefordert und geplant, als dies üblicherweise der Fall wäre.

ABB Ability™ Genix ist vom Werk bis zum Unternehmen skalierbar und kann auf verschiedene Weise implementiert werden. Dies beinhaltet unter anderem Cloud-Installationen, die hybride Anwendung und die Bereitstellung vor Ort. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Microsoft nutzt ABB Ability™ Genix Microsoft Azure für die integrierte Anbindung an die Cloud und Cloud-Dienste.

„Indem wir eine Vielfalt an Daten, Fachwissen, Technologien und KI kombinieren, generieren wir mit der ABB Ability™ Genix Suite für unsere Kunden bisher nicht dagewesenen Wert“, sagte Rajesh Ramachandran, Chief Digital Officer des Geschäftsbereichs Industrieautomation von ABB. „Kunden aus anlagenintensiven Branchen mit komplexen Prozessen können mit ABB Ability™ Genix und seiner werks- und unternehmensweiten Analytik und Optimierung zeitnahe und präzise Entscheidungen treffen.“

„Wir haben diese Suite modular und flexibel aufgebaut, damit Kunden auf unterschiedlichen Digitalisierungsstufen ABB Ability™ Genix einführen und bessere Geschäftsergebnisse erzielen können – bei gleichzeitigem Schutz bestehender Investitionen.“

Eine wichtige Komponente von ABB Ability™ Genix ist der ABB Ability™ Edgenius Operations Data Manager, der am Ort der Produktion technische Betriebsdaten miteinander vernetzt, erfasst und analysiert. ABB Ability™ Edgenius verwendet betriebliche Daten, die von Technologien wie DCS (Distributed Control Systems) und anderen Geräten erzeugt wurden, und erstellt damit Analysen, mit denen die Produktionsprozesse und die Kapazitätsauslastung verbessert werden. ABB Ability™ Edgenius kann eigenständig eingesetzt oder in ABB Ability™ Genix integriert werden, sodass betriebliche Daten mit anderen Daten kombiniert und strategische Geschäftsanalysen erstellt werden können.

„Daten, die von der Automatisierung erstellt werden, die die Echtzeitproduktion steuert, sind von hohem Wert“, sagte Bernhard Eschermann, Chief Technology Officer des Geschäftsbereichs Industrieautomation von ABB. „Mit ABB Ability™ Edgenius sammeln wir die Daten aus diesen Echtzeit-Steuerungssystemen und machen diese verfügbar, sodass Probleme vorhergesagt und Massnahmen eingeleitet werden können. So können Anlagen besser genutzt und Produktionsprozesse genauer abgestimmt werden.“

Weitere Details unter:

ABB Ability™ Genix

ABB Ability™ Edgenius

ABB Industrieautomation: Der Geschäftsbereich Industrieautomation bietet eine Reihe von Produkten, Systemen und Lösungen für Kunden in der Prozess- und Hybridindustrie, darunter branchenspezifische Dienstleistungen sowie Mess- und Analysedienste, Schiffs- und Turboladerangebote. ABB Industrieautomation ist weltweit die Nummer 2 auf dem Markt. Basierend auf umfassendem Fachwissen, Erfahrung und Expertise hilft der Geschäftsbereich seinen Kunden wettbewerbsfähig zu bleiben, ihren ROI zu verbessern und sichere und produktive Abläufe zu betreiben.

Über ABB Asea Brown Boveri Ltd

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein führendes Technologieunternehmen, das weltweit die Transformation von Ge-sellschaft und Industrie in eine produktivere und nachhaltigere Zukunft energisch vorantreibt. Durch die Verbin-dung ihres Portfolios in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik mit Software definiert ABB die Grenzen des technologisch Machbaren und ermöglicht so neue Höchstleistungen. ABB blickt auf eine erfolgreiche Geschichte von mehr als 130 Jahren zurück. Der Erfolg des Unter-nehmens basiert auf dem Talent seiner rund 110.000 Mitarbeitenden in mehr als 100 Ländern. www.abb.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ABB Asea Brown Boveri Ltd
Affolternstrasse 44
CH8050 Zurich
Telefon: +41 (58) 5850000
Telefax: +41 (43) 317-4420
http://www.abb.com

Ansprechpartner:
Media Relations
Telefon: +41 (43) 31771-11
E-Mail: media.relations@ch.abb.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel