Die GWE pumpenboese GmbH, Teil der BAUER Resources Gruppe, hat kürzlich ihre Geschäftsführung erweitert: Am 1. Juni hat Harald Koch die Funktion als zweiter Geschäftsführer der GWE übernommen und bildet nun gemeinsam mit Markus Hollmann, der den Vorsitz in der Geschäftsführung innehat, die neue Doppelspitze. Der 51-jährige ist in der neuen Führungskonstellation für alle Produktionsstandorte der GWE Gruppe verantwortlich.

Harald Koch kam bereits Mitte 2016 zur BAUER Gruppe, wo er zunächst als technischer Leiter in der Esau & Hueber GmbH – dem Schrobenhausener Anlagenhersteller für die Brau- und Getränkeindustrie – tätig war. Im darauffolgenden Jahr wurde er im März 2017 schließlich in die Geschäftsführung von Esau & Hueber berufen und bildete zusammen mit Christoph Sedlaczek eine Doppelspitze.

Schon vor seiner Zeit bei Bauer konnte sich Harald Koch umfangreiche Expertise in den Bereichen Produktion, Prozesstechnik und Engineering erarbeiten: Nach seinem Studium der Verfahrenstechnik an der Hochschule Mannheim kehrte er 1996 zu seinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb, der Hoechst AG, zurück und war dort mehrere Jahre in den Bereichen der Forschung und Entwicklung sowie der technischen Kundenberatung für Additive zur Kunststoffverarbeitung (PE, PP und PVC) und für Pigmentkonzentrate tätig. 2002 wechselte er als Projektleiter internationaler Anlagenmodulbau zur SGL Group und übernahm dort 2008 zunächst die Verantwortung für die Bereiche Engineering und Produktion, ab 2010 die Gesamtverantwortung als Standortleiter in der Geschäftseinheit Process Technology für den Standort Meitingen bei Augsburg mit seinen rund 150 Mitarbeitern.


„Wir haben uns bewusst für eine interne Besetzung entschieden und sind überzeugt, dass Harald Koch aufgrund seiner langjährigen Expertise die Geschäftsführung der GWE Gruppe hervorragend ergänzt“, so Dr. Roman Breuer, Geschäftsführer der BAUER Resources GmbH. „Wir wünschen der neuen Doppelspitze einen erfolgreichen Start.“ Harald Koch freut sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen und auf seine zukünftigen Herausforderungen: „Ich kenne einige Mitarbeiter der GWE bereits seit mehreren Jahren durch den firmenübergreifenden Erfahrungsaustausch im Produktionsund Konstruktionsbereich. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit ihnen die Zukunft der GWE zu gestalten.“

Über die GERMAN WATER and ENERGY GROUP

Die GERMAN WATER and ENERGY GROUP (GWE) ist Hersteller richtungsweisender Produkte und Entwickler integrierter Anwendungen für den Brunnenbau und die Geothermie. Als Kompetenz- und Technologieführer kombinieren wir bewährte Produkte mit intelligenten Innovationen. Wir sind hoch spezialisiert und bieten ein ganzheitliches Produkt- und Leistungsportfolio aus einer Hand. Die GWE kann als Unternehmen der BAUER Resources GmbH auf ein weltweites Netz zurückgreifen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir so in den letzten Jahren mehrere Tausend Brunnen- und Geothermieprojekte erfolgreich realisiert. Mehr unter www.gwe-gruppe.de

Über die BAUER Resources Gruppe

Die regional organisierte BAUER Resources GmbH ist mit ihren Tochterfirmen in Deutschland, Afrika, dem Mittleren Osten und Südamerika auf Projekte in der ganzen Welt ausgerichtet und verfügt über umfangreiche Kompetenzen auf den Gebieten Bohrdienstleistungen und Brunnenbau, Umwelttechnik und Pflanzenkläranlagen. Der Bereich Bauer Umwelt der BAUER Resources GmbH zählt mit 30 Jahren Erfahrung zu den führenden Altlastensanierern sowie Bodenaufbereitungs- und Entsorgungsunternehmen im In- und Ausland. Als Experte für die Reduzierung von Umweltbelastungen bietet Bauer Umwelt ein breitgefächertes Spektrum von Dienstleistungen in allen Fragen der Umweltthematik an. Weitere Unternehmen der BAUER Resources Gruppe sind die GERMAN WATER and ENERGY GROUP (GWE) – Hersteller richtungsweisender Produkte und Entwickler integrierter Anwendungen für den Brunnenbau und die Geothermie – sowie die Site Group for Services and Well Drilling Ltd. in Jordanien. Mehr unter bre.bauer.de

 

Über BAUER Aktiengesellschaft

Die BAUER Gruppe ist führender Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Mit seinen über 110 Tochterfirmen verfügt Bauer über ein weltweites Netzwerk auf allen Kontinenten. Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei zukunftsorientierte Segmente mit hohem Synergiepotential aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer und hoch spezialisierter Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte. Damit bietet Bauer passende Lösungen für die großen Herausforderungen in der Welt, wie die Urbanisierung, den wachsenden Infrastrukturbedarf, die Umwelt sowie für Wasser, Öl und Gas. Die BAUER Gruppe, gegründet 1790, mit Sitz im oberbayerischen Schrobenhausen verzeichnete im Jahr 2019 mit etwa 12.000 Mitarbeitern in rund 70 Ländern eine Gesamtkonzernleistung von 1,6 Milliarden Euro. Die BAUER Aktiengesellschaft ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Weitere Informationen finden Sie unter www.bauer.de. Folgen Sie uns auf Facebook, LinkedIn und YouTube!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BAUER Aktiengesellschaft
BAUER-Straße 1
86529 Schrobenhausen
Telefon: +49 (8252) 97-0
Telefax: +49 (8252) 97-1359
http://www.bauer.de

Ansprechpartner:
Ruth Wallner
Konzernkommunikation/Corporate Communications
Telefon: +49 (8252) 97-1844
Fax: +49 (8252) 97-2900
E-Mail: ruth.wallner@bauer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel