Das IoT (im weiteren Sinne) erzeugt riesige Datenmengen und diese werden extrem schnell weiter anwachsen. Es existieren zahlreiche Prognosen und deren Ergebnisse deuten auf ein noch gewaltigeres Wachstum in der Zukunft hin. Zu den Bereichen, in denen der stärkste Datenanstieg zu erwarten ist, zählen die produzierenden Unternehmen und insbesondere Automobilbranche.

Jede technologische Revolution oder positive Entwicklung verursacht auch leider unerwünschte Nebenwirkungen. In den letzten Jahren wurde eine erhebliche Anzahl von Lösungen, Tools und Plattformen entwickelt, mit denen Unternehmen eine Flut von generierten Daten speichern und verarbeiten können, sodass immer mehr Daten gesammelt werden können, die für Analysen, Vorhersagen und ähnliche wertvolle Zwecke verwendet wird. Ein wesentlicher Teil dieser Daten verbleibt jedoch über seine gesamte Lebensdauer im Dunkeln. Dark Data weist keinen Sofortwert auf und lässt sich nicht in nützliche Informationen umwandeln, selbst wenn es orchestriert und organisiert ist. Warum werden die dunklen Daten also in Unternehmen aufbewahrt?


Erfahren Sie mehr darüber im zweiten Beitrag unserer Artikelreihe zum Thema Datenplattformen für die Fertigung.

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.
Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet.
Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel