Saubere Strände auf Mallorca, glasklares Wasser in den Kanälen von Venedig, ein erheblicher Rückgang der CO2-Emissionen in China – die Umwelt atmet durch die Corona Schockstarre von Gesellschaft und Wirtschaft auf und zeigt uns in diesen Tagen mal wieder eindrucksvoll, was durch konsequenten Naturschutz und Ressourcenschonung alles möglich wäre, im Kampf gegen die globale Klimakrise. Die Corona Krise ist die Chance für einen Neuanfang zur Umgestaltung unserer Wirtschafts- und Sozialsysteme. Dafür werden Fachkräfte benötigt die sich mit der nachhaltigen Bewirtschaftung von natürlichen Ressourcen befassen und dabei neue Wege gehen. Der Bachelor-Studiengang Ressourcenmanagement Wasser beschäftigt sich mit der Frage: Wie können wir die Ressource Wasser effizient und umwelt- und sozialverträglich bewirtschaften ohne negative Auswirkungen auf die Natur und Schäden für nachfolgende Generationen zu verursachen. Dabei werden im Laufe des Studiums sowohl natur-, als auch gesellschaftswissenschaftliche und technische Aspekte des nachhaltigen Wassermanagements beleuchtet und miteinander verknüpft. Was unserer Hochschule dabei auszeichnet, ist die Praxisorientierung der Studiengänge und ein interdisziplinärer Ansatz in der Lehre. Wir vermitteln Wissen, nicht nur an Tafel und Leinwand sondern in Form von zahlreichen Exkursionen, Lehrfahrten, Geländeübungen und spannenden Projektarbeiten. Im studienintegrierten Praxissemester knüpfen unsere Studierenden darüber hinaus bereits Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern und agieren selbst im Netzwerk der Wasserwirtschaft.

Interessiert? www.hs-rottenburg.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg
Schadenweilerhof
72108 Rottenburg am Neckar
Telefon: +49 (7472) 951-0
Telefax: +49 (7472) 951-200
http://www.hs-rottenburg.de


Ansprechpartner:
Petra Martin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Geschäftsstelle
Telefon: +49 (7472) 951-282
Fax: +49 (7472) 951200
E-Mail: Pe.martin@hs-rottenburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel