Die Heidelberg Pharma AG (FWB: HPHA) gab bekannt, dass die Aktionäre des Unternehmens in der heutigen ordentlichen virtuellen Hauptversammlung den Beschlussvorlagen der Verwaltung mit großer Mehrheit (zwischen 98,65 % und 99,99 %) zugestimmt haben. Dies beinhaltet die folgenden Tagesordnungspunkte:

– Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019
– Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019/2020
– Beschlussfassung über die Aufhebung des bisherigen Genehmigten Kapitals 2018/I und Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2020/I sowie über eine entsprechende Satzungsänderung
– Beschlussfassung über die Ermächtigung des Vorstands zur Ausgabe von Wandel- bzw. Optionsschuldverschreibungen und Schaffung eines entsprechenden bedingten Kapitals (Bedingtes Kapital 2020/I) sowie eine Satzungsänderung
– Beschlussfassung über die Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern
– Beschlussfassung über die Zustimmung zum Abschluss eines Gewinnabführungsvertrags mit der Heidelberg Pharma Research GmbH
– Beschlussfassung über Satzungsänderungen in Hinblick auf die Teilnahmebedingungen, die Beschlussfähigkeit des Aufsichtsrats sowie den Vorsitz in der Hauptversammlung.

In den Aufsichtsrat der Gesellschaft wurden wiedergewählt: Dr. Birgit Kudlek und Dr. Georg F. Baur sowie Prof. Dr. Christof Hettich, Dr. Friedrich von Bohlen und Halbach und Dr. Mathias Hothum als Vertreter der Hauptaktionärin dievini Hopp Biotech holding GmbH & Co. KG.


Auf der Hauptversammlung 2020 waren 81,48 % des aktuellen Grundkapitals anwesend.

Dr. Jan Schmidt-Brand, Sprecher des Vorstands und Vorstand für Finanzen der Heidelberg Pharma AG, kommentierte: "Wir sind froh, dass sich unsere eigenen Projekte trotz der erschwerten Situation durch die Coronaviruskrise im ersten Geschäftshalbjahr 2020 planmäßig entwickelt haben. Das präklinische Entwicklungsprogramm für unseren ersten ATAC-Kandidaten HDP-101 steht nun kurz vor dem Abschluss und wir sind zuversichtlich, dass wir den Antrag auf Durchführung einer klinischen Studie im zweiten Halbjahr 2020 bei den Behörden einreichen können. Durch die erfolgreich durchgeführte Kapitalmaßnahme und die erneute Finanzierungszusage unserer Hauptaktionärin dievini sind nicht nur die klinischen Entwicklungsarbeiten mit HDP-101 bis Mitte 2021 gesichert, sondern wir können auch die nächsten Entwicklungskandidaten aus unserem Portfolio nominieren und die präklinischen Arbeiten vorantreiben. Im Namen des Vorstands danke ich den Aktionären der Heidelberg Pharma AG für ihr Vertrauen in unser Unternehmen und ihre langjährige Unterstützung."

Heidelberg Pharma machte von der vom deutschen Gesetzgeber im Hinblick auf die Coronavirus-Pandemie eingeräumten Möglichkeit Gebrauch, im Jahr 2020 ordentliche Hauptversammlungen ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten abzuhalten. Über einen passwortgeschützten Internetservice konnten die registrierten Aktionäre unter anderem die gesamte Hauptversammlung per Bild- und Tonübertragung verfolgen, ihr Stimmrecht ausüben und Fragen einreichen.

Weitere Informationen zur Hauptversammlung einschließlich der Abstimmungsergebnisse finden Sie unter: http://heidelberg-pharma.com/de/presse-investoren/hauptversammlung.

Über die Heidelberg Pharma AG

Die Heidelberg Pharma AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Heidelberg Pharma ist auf Onkologie spezialisiert und das erste Unternehmen, das den Wirkstoff Amanitin für die Verwendung bei Krebstherapien einsetzt und entwickelt. Die proprietäre Technologieplattform wird für die Entwicklung eigener therapeutischer Antikörper-Wirkstoff-Konjugate sowie im Rahmen von Kooperationen mit externen Partnern eingesetzt. Der am weitesten fortgeschrittene eigene Produktkandidat HDP-101 ist ein BCMA-ATAC für die Indikation Multiples Myelom.

Die Heidelberg Pharma AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert: ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol HPHA. Weitere Informationen finden Sie unter www.heidelberg-pharma.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heidelberg Pharma AG
Schriesheimer Strasse 101
68526 Ladenburg
Telefon: +49 (6203) 1009-0
Telefax: +49 (6203) 1009-19
http://www.heidelberg-pharma.com

Ansprechpartner:
Sylvia Wimmer
PR
Telefon: +49 (89) 413138-29
E-Mail: investors@hdpharma.com
Katja Arnold
Managing Director & Partner
Telefon: +49 (89) 210228-40
E-Mail: katja.arnold@mc-services.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel