iDTRONIC GmbH zieht aus dem   TechnologieZentrum Ludwigshafen aus und in eigene Räumlichkeiten in der Technologiemeile ein.

Als Roger Kochedörfer mit der iDTRONIC GmbH im TZL ansässig wurde, war es noch nicht absehbar wie stark die Produkte des Unternehmens zukünftig in unserem Leben verbreitet sein werden: Lesegeräte, RFID-Tags, einbettbare RFID-Module und -Antennen oder Drehsperren, Spindschlösser sowie Transponder wie Mitgliedskarten, Armbänder und Keyfobs – iDTRONIC unterstützt mit seinen RFID-Lösungen zahlreiche Anwendungen in Industrie, Logistik, Handel, Automation sowie der Freizeit- und Unterhaltungsbranche. Als einer der führenden Hersteller und Entwickler in dieser Zukunftsbranche beschäftigt das Unternehmen 20 Mitarbeiter.

Nun hat iDTRONIC das TZL-Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen verlassen und ist in die Ludwig-Reichling-Straße in ihr eigenes Gebäude gezogen. Der Neubau umfasst 620 qm, 150 qm davon sind Lager und Werkstatt. Abgesehen von den Büro- und Besprechungsräumen gibt es jetzt auch eine Ausstellung. 


„Wir haben uns im TZL so wohl gefühlt, dass wir gar nicht mehr ausziehen wollten“, erzählt Roger Kochendörfer und  dankt dem TechnologieZentrum für die vielen Jahre der hervorragenden Zusammenarbeit und Unterstützung. „Mit dem Neubau haben wir auch ökologisch in die Zukunft des Unternehmens investiert“, erläutert der Geschäftsführer und meint damit die Photovoltaikanlage auf dem Dach und die Elektrotankstelle.

„Ich freue mich, dass wir die erfolgreiche Entwicklung der iDTRONIC GmbH im TZL begleiten konnten und dass sich die Firma in der unmittelbaren Nachbarschaft niederlässt“, erklärt TZL-Geschäftsführer Michael Hanf und ergänzt: „Mit dem Auszug der iDTRONIC ist eine große Fläche für neue Gründer und Start-ups frei geworden.“

Dem Regionalen Innovationszentrum Ludwigshafen ist es ein weiteres Mal gelungen ein technologieorientiertes und innovatives Unternehmen von der Gründungs- bis zur Wachstumsphase zu unterstützen. Diese Ansiedlung ist ein weiterer Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Ludwigshafen.

Über die TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH

Das TZL – Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen ist eines der Technologiezentren des Landes Rheinland-Pfalz. Gesellschafter der TZL GmbH sind das Land vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau mit 70% und die Stadt Ludwigshafen mit 30%. Das TZL vermietet Geschäftsräume an technologieorientierte und innovative Unternehmensgründer und Startups, bietet Büroserviceleistungen an und berät in der Gründungs- und Wachstumsphase zu Themen wie Businessplan, Finanzierung und Fördermittel, Unternehmensstrategie, Netzwerk und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Initiative chem2biz, die das TZL in Kooperation mit der BASF SE betreibt, vernetzt, unterstützt und berät Unternehmensgründer und bestehende Unternehmen aus den chemienahen Bereichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 59530
Telefax: +49 (621) 5953120
http://www.tz-lu.de

Ansprechpartner:
Chrisa Papadopoulou
Telefon: +49 (621) 5953-112
Fax: +49 (621) 5953-120
E-Mail: Chrisa.Papadopoulou@tz-lu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel