Canon Europe feiert seine erfolgreiche zehnjährige Zusammenarbeit mit dem internationalen Anbieter von Klimaschutzlösungen ClimatePartner. Durch diese Kooperation kann Canon seit zehn Jahren, seinen Büro- und Einzelblattkunden klimaneutrale Papiere anbieten. Seit dem Beginn der Zusammenarbeit wurden rund 34 Millionen Kilogramm CO2 durch das klimaneutrale Canon Papier ausgeglichen.

Als Teil seiner globalen Verantwortung, Produkte von höchster Qualität anzubieten und das Unternehmen auf umweltfreundliche und sozial engagierte Weise zu führen, hilft Canon in Kooperation mit ClimatePartner den Kunden, Treibhausgase zu reduzieren und einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der globalen Erwärmung zu leisten. Allein im vergangenen Jahr hat Canon Europe fast 6 Millionen Kilogramm CO2 kompensiert.

Die Kompensation der Kohlenstoffemissionen wird durch Maßnahmen zur Kohlenstoffreduzierung oder -vermeidung sowie durch den Ausgleich verbleibender Emissionen erreicht.


Folgende Papierprodukte sind klimaneutral und decken ein breites Spektrum von Druckanwendungen ab:

  • Black Label Zero ‒ für den täglichen Gebrauch
  • Top Colour Zero ‒ für qualitativ hochwertige Drucke
  • Recycled White Zero ‒ für umweltbewusste Kunden, die sowohl Recyclingpapier als auch CO2-Kompensation in einem wollen
  • Orange Label Zero ‒ 2018 eingeführt, ist dies die neutrale Wahl für ausgewählte Canon-Händler und deren Kunden

Klimabewusste Canon Kunden können durch den Kauf von Produkten, die mit dem ClimatePartner-Label gekennzeichnet sind, einen nachweisbaren und messbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dieses gewährleistet tatsächliche Klimaneutralität und zertifizierte Kohlenstoffkompensation. Das Label befindet sich auf allen Canon Zero-Paper-Produkten. Durch die im Label angegebene individuelle ID erhalten Kunden Zugang zu aktuellen Berechnungen der CO2-Emissionen des Produkts sowie zu Einzelheiten über die zertifizierten Klimaschutzprojekte, die durch den Ausgleich unvermeidbarer Emissionen unterstützt werden.

Mit der Unterstützung hilft Canon zudem bei der nachhaltigen Entwicklung in den jeweiligen Projektländern, zum Beispiel durch verbesserte Trinkwasser-Versorgung, den Ausbau lokaler Infrastrukturen, das Schaffen von Arbeitsplätzen oder den Schutz der Artenvielfalt. Unter den vielen Projekten, die Canon unterstützt, hat der Schutz von Wäldern im brasilianischen Para bisher allein fast 24 Millionen Kilogramm CO2-Emissionen kompensiert. Das Projekt schützt 90.000 Hektar Wald und verbietet die kommerzielle Rodung. Das trägt dazu bei, alternative Einkommensquellen für die 94 ansässigen Familien zu schaffen.

Maurice Pardoel, Director Product Line Management, Canon Europe Imaging Supplies, erläutert die Vorteile einer solch erfolgreichen, langjährigen Partnerschaft: "ClimatePartner ist einer der Pioniere und unterstützt als internationaler Marktführer Unternehmen beim Klimaschutz. Durch diese Partnerschaft können wir unseren Kunden eine zertifizierte Lösung zur Minimierung ihres CO2-Fußabdrucks anbieten und gleichzeitig wertvolle Entwicklungsprojekte unterstützen. Die Verwendung des Labels und ID-Codes auf der Verpackung unserer Zero-Paper-Produkte ist eine sichtbare Erinnerung an unseren Kohlenstoffausgleich. Und es ist diese Transparenz ‒ eine der Grundlagen unserer Partnerschaft ‒ die für Canon sehr wichtig ist, da sie es uns ermöglicht, unseren Kunden unser Engagement für Nachhaltigkeit zu zeigen."

Erste klimaneutrale Büropapiere führte Canon 2010 bei österreichischen Kunden ein. Das Ziel war bereits damals, zusätzlich zu den Canon Initiativen für eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft auch die Aktivitäten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Rahmen der eigenen Gesamtklimastrategie auszuweiten und das nachhaltige Produktportfolio an Digitaldrucksystemen zu ergänzen.

Pardoel sagt: "Bei Canon arbeiten wir nach der Philosophie von Kyosei, einem japanischen Wort, das "Zusammen leben und arbeiten für das Gemeinwohl" bedeutet. Das Gemeinwohl wird durch UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) definiert, die Canon einen Rahmen für den Umgang mit sozialen und ökologischen Auswirkungen bieten. Die Klimaneutralität ist seit über einem Jahrzehnt ein wesentlicher Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Mit Blick auf die Zukunft und die Entwicklung nachhaltigerer Praktiken wird die Klimaneutralität auch weiterhin eine Schlüsselrolle in unserer Unternehmensstrategie spielen."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Canon Deutschland GmbH
Europark Fichtenhain A 10
47807 Krefeld
Telefon: +49 (2151) 345-0
Telefax: +49 (2151) 345-102
http://www.canon.de

Ansprechpartner:
Sebastian Hüfing
Wildcard communications GmbH by Ranieri
Telefon: +49 (2151) 3874-882
E-Mail: Canon-presse@ranieri.agency
Katharina Lazar
Trainee Corporate Communications
E-Mail: katharina.lazar@canon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel